GEBA-online

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland

www.GEBA-online.de

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland



• • • Forum

Notwendige Reparatur von Acoustic Image Clarus iiR <

Dumpfen Bass mit weichen Saiten erweichen?

> Moser Stegschrauben metallischer Klang

Auf diese Beiträge antworten | Zurück zur Liste | Zum neuesten Beitrag springen

Zugeordnete Kategorien: Saiten - Steg

Martino Profilseite von Martino, 19.01.2024, 17:42:04
Dumpfen Bass mit weichen Saiten erweichen?

Hallo!

Ich hab ne dumpfe alte Kiste zur Ausleihe bekommen. Vielleicht könnte ich den Kontrabass zum Unterrichten gebrauchen. Problem momentan:

Riesen-Saiten-Abstand bei gleichzeitig extrem dumpfem Sound. Viel zu hart und frustrierend für Anfänger. Meine Idee:

Ich könnte Solo-Saiten draufspannen aber normal in Konzertstimmung stimmen. Dadurch wird der Bass weicher und spielbarer. Ausserdem; vielleicht gibt es ja sehr "sustainige" Solo-Saiten, damit der Bass auch mehr Klang bekommt?

Hat jemand Tips (weiche Saiten mit viel Sustain) oder Erfahrungen mit dem Thema?

Ste-Fan Profilseite von Ste-Fan, 20.01.2024, 10:47:54

Oha, ich musizieren seit mehreren Jahren schon auf Genssler-Solo-Saiten, die ich auf Orchesterstimmung habe. Sie klangen auch auf mehreren Bàssen immer gleich gut, weich, dünn und haben ordentlich Sustain. Frag mich nicht nach der Bezeichnung, ich habe Gerold auch schonmal gefragt, er wusste es nicht mehr.....

Tiefes-C-Saft Profilseite von Tiefes-C-Saft, 22.01.2024, 08:18:11

Hi Martino, ich kenne dich nicht, deinen Bass und deine Musik, aber:
- Stahlsaiten klingen oft heller (Spiro, Perpetuals usw.) und
- Setup optimieren kann Wunder wirken (Steg, Hängelsaite, Saitenhalter ...) 

Die Saitenmatrix von Herve schon gesehen?

 

 

 

DrJohn Profilseite von DrJohn, 23.01.2024, 11:02:35

Ich würde auch eher erst mal das Setup verändern als die Saiten, insofern möglich... Ein höhenverstellbarer Steg kann hier Wunder wirken!

Dantschge Profilseite von Dantschge, 25.01.2024, 17:36:56

Servus Martino,

ich spiele seit Jahrzehnten auf meinem realtiv dunkel tönenden alten tschechischen Vollholzbass mit Savarez Corelli Solo-Saiten, die ich auf Orchesterstimmung heruntergestimmt habe. Ich hatte diese Saiten schon in den 1990er Jahren bei Bruno Chevillon (Bassist von Louis Sclavis) gehört und bin seither immer glücklich gewesen damit. Die Haltbarkeit ist exorbitant, ich spiele jeden Satz etwa 10+ Jahre, bevor ich mir evtl. wieder einen kaufe. Die Stahlsaiten (umsponnener Wolframdraht) lassen sich auch aufgrund des dünnern Materials bequem spielen und haben eine gute Ansprache sowohl Pizz als auch Arco. Sie sind natürlich nicht ganz so laut wie dickere Saiten aber wer braucht das schon (zumal für den Unterricht).

DrJohn Profilseite von DrJohn, 25.01.2024, 20:12:12

Ich hatte auch mal runtergestimmte Solosaiten (Stahlseiten von Pirastro, weiß nicht mehr genau welche) auf dem Bass. Die haben sich einigermaßen angenehm gespielt, waren aber deutlich leiser. Zu leise für meinen Geschmack.

Ergänzung: Mein Bass klingt auch eher dunkel. Ich habe aber mit der Zeit festgestellt, dass mich der etwas dunklere Ton gar nicht stört, wenn die Saiten genug Attack haben und bin mit Darmsaiten (Pirazzi Slap - optimal für Pizz) und D+G Oliv und E+A Evah weich (Optimal für hybrid) ziemlich glücklich. Spielst Du denn eher Klassik oder Jazz? (oder anderes?)

akustikbass Profilseite von akustikbass, 27.01.2024, 19:16:11

Ich würde Thomastik Superflexible in der passenden Länge nehmen

 

Martino Profilseite von Martino, 05.02.2024, 17:20:08

Vielen Dank liebe Leute,

für die vielen Ratschläge! Ich werde das eine oder andere ausprobieren und allenfalls eine Rückmeldung abliefern!

 

Beste Bass-Wünsche allersaits!

Martin

Neuester Beitrag midioma Profilseite von midioma, 08.02.2024, 13:27:30

Das Problem mit Stahlsaiten ist, dass die sich nur sehr geringfügig in der Länge dehnen. Das führt bei hoher Saitenlage dazu, dass die Saiten nur unter hohem Kraftaufwand herunterdrücken lassen. Bei geringerer Spannung geht es etwas besser, aber dünnere Saiten schneiden auch mehr in die Finger. 
Darm ist da besser, aber eher nichts für Anfänger. Außerdem müssten Steg und Obersattel angepasst werden. 
Die meisten Synthetiksaiten sind sehr dehnbar und daher bei hoher Saitenlage leichter herunterzudrücken. Da dann aber eine möglichst hell klingende Variante nehmen (Zyex?). 
Stahlsaiten sind natürlich heller im Klang, aber halt unter den gegebenen Umständen nichts für Anfänger. 

Sofern es ein kommerziell geliehener Bass ist würde ich mich beschweren und mindestens eine Stimmstockkorrektur fordern, besser noch Verstellschrauben oder ein anderes Instrument. 

Notwendige Reparatur von Acoustic Image Clarus iiR <Zurück zur Liste> Moser Stegschrauben metallischer Klang

Nur angemeldete Benutzer dürfen Beiträge schreiben. Bitte hier einloggen: LogIn



Zuletzt aktualisiert von Besucher am 12.06.2024, 14:26:01.