GEBA-online

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland

www.GEBA-online.de

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland



• • • Forum

"bass guard" <

quintstimmung

> Vioworld Kontrabassisten-Porträits

Auf diese Beiträge antworten | Zurück zur Liste | Zum neuesten Beitrag springen

Zugeordnete Kategorien: Stimmen & Stimmungen

-markus- Profilseite von , 04.08.2005, 23:11:24
quintstimmung
nur mal so aus neugier:
ich spiele cello und seit einiger zeit frage ich mich bereits warum der kontrabass nicht wie das cello in quinten gestimmt ist...
liegt es nur an der größe oder gibt es andere gründe dafür?
würde es nicht zb sinn machen um einen größeren tonumfang zu haben und so zb den fünfsaiterbass einzusparen über den die bassisten in meinem orchester immer so jammern? laut denen geht es runter zum kontra c und das wäre mit einer quintstimmung doch bestimmt zu erreichen oder?
eine oktave tiefer als das cello und dann 2 tiefer als die viola zb....
bin ma gespannt auf eure antworten :)

markus
pff^^ Profilseite von , 05.08.2005, 13:25:41
Auf den größeren Tonumfang können die meisten Bassisten verzichten.
Kontra-C hört sich sowieso nicht so besonders an, dass man das auf jedem Bass bräuchte.
Wenn man den Bass in Quinten stimmen würde, müsste man die ganze Technik der linken Hand neu machen und evtl vorm Saitenwechsel auch schon Lagenwechsel machen, weil die Entfernungen zu groß sind.
Bei einer Geige kann ein Bassist mit gestreckter Hand fast das gesamte Griffbrett belegen, beim Bass hingegen reicht die Hand nur so weit, dass man die Saiten im Quartabstand halten muss...
Es gibt Bassisten, die in Quintstimmung spielen. Dass diese Stimmung für die Allgemeinheit besser sein kann bezweifle ich. Die wenigen, die das machen, haben entweder Spaß am experimentieren oder wollen es einfach anders machen...

Wenn man einen Gedanken darauf wirft, dass der Kontrabass eigentlich kein wirkliches Mitglied der Geigenfamilie ist, macht es auch nix aus, dass er in Quarten gestimmt ist.
Ernst Profilseite von , 05.08.2005, 18:11:34
Hallo Markus, Antworten auf Deine Fragen findest Du auf folgenden Seiten: http://www.silviodallatorre.de/ http://www.joelquarrington.com/ http://www.dennismasuzzo.com/ http://home.teleport.com/~mimuma/ Viel Spaß beim Studieren! P.S. Ich selber würde die Quintstimmung spielen, wenn ich zwei Jahre Zeit hätte, sie zu lernen. Das sehe ich im Augenblick aber nicht. Ich denke aber, dass es für einen Anfänger gleich ist, das eine oder das andere System zu lernen. Tschüssing Ernst
Michael Binder Profilseite von , 05.08.2005, 18:24:01
Hallo Markus.

Schau dir mal die historische Entwicklung des Kontrabasses an, dann wirst du die meisten Antworten auf deine Frage finden.
Literatur:
Paul Bruns: The new history of the doublebass.
A. Planyavsky: Die Geschichte des Kontrabasses.

Viel Spass,
Michael.
Neuester Beitrag philipp_ Profilseite von , 06.08.2005, 15:11:03
ich muss ehrlich sagen das es mich echt reizt den quinten mal ne chance zu geben :)
gibts denn irgendwie vertretbare saiten? ich würd echt gerne bei meinen därmen bleiben....

mfg
philipp
"bass guard" <Zurück zur Liste> Vioworld Kontrabassisten-Porträits

Nur angemeldete Benutzer dürfen Beiträge schreiben. Bitte hier einloggen: LogIn



Zuletzt aktualisiert von Besucher am 23.08.2019, 08:28:46.