GEBA-online

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland

www.GEBA-online.de

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland



• • • Forum

magnetischer Pickup für Kontrabass - humbucker? <

Abartige Frage? :-)

> Unterschied alte/neue Bögen

Auf diese Beiträge antworten | Zurück zur Liste | Zum neuesten Beitrag springen

Zugeordnete Kategorien: Werkzeug & Zubehör

Uli Profilseite von Uli, 15.12.2011, 13:55:25
Abartige Frage? :-)

 Spielt eigenlich jemand seinen Bass in einem K&M- Ständer stehend?

Wenn es auf einer Bühne sehr eng zugeht, kippe ich meinen Bass (nur im pizz) schon mal aus der Gabel, lasse den Stachel aber in dem "Schälchen" stehen.

streichbass Profilseite von streichbass, 15.12.2011, 14:18:03

 ich hab das mal probiert. Überzeugt hat es mich nicht. Aber den Bass da immer rein und raus zu fummeln nervt, da kann ich Dich verstehen.

Uli Profilseite von Uli, 15.12.2011, 14:39:51

 Ja, das nervt in der Tat, dieses Schälchen mit dem Stachel zu treffen. Andererseits: Wenn es so eng ist, den Bass nicht auch mal ggf. auf einen Stuhl ablegen zu können (geschweige, daß ich mich mal hinsetzen kann), dann nehme ich den K&M Ständer ganz gerne.

 

 

Neuester Beitrag midioma Profilseite von midioma, 15.12.2011, 17:05:56

Ich habe vor einiger Zeit für meinen 4/4 mit Sta-Set Gummischeibenfuß einen Ständer gesucht und beide K&M und den Hercules ausprobiert.

Der alte K&M mit dem Töpfchen fiel wegen der Gummiplatte aus.

Der neue K&M war tendenziell zwar geeignet, aber die Aufnahme war noch immer etwas zu klein für die Gummiplatte. Außerdem bin ich nicht groß, mein Bass aber schon (4/4 5-saiter), so dass ich beim besten Willen das Stachelende (also die Gummiplatte) nicht sehen kann. Wäre also auch nichts geworden wenn die Aufnahme größer gewesen wäre, da ich die richtige Stelle endlos suchen müßte.

Der Hercules ist klasse, allerdings mit fester Höhe bzw. man muss den Stachel ggf. einfahren. Für mich aber genau richtig (ich spiele aber nicht den Bass im Ständer). Anfangs dachte ich die seitlichen Aufnahmen der K&M wären besser und im Ganzen weniger kippgefährdet. Das stimmt aber nicht, denn das Moosgummi des Hercules hält den Bass wirklich sehr gut fest (als Ersatz kann man lange Moosgummiröhren für Fahrradlenker nehmen) und die Standfläche des Ständers ist beim Hercules deutlich größer. Nur für den Transport ist der Hercules sehr viel sperriger. Im Auto kein Problem, aber mit der Bahn geht das nicht mehr. Billiger ist er auch noch. 

Inzwischen habe ich den Bass "tiefergelegt" (Stachel entfernt und Gummi übergestülpt, mit eingefahrenem Stachel war er mir einfach immer noch geringfügig zu hoch und mit Sta-Set erst recht). Der Hercules geht natürlich noch immer, bei den K&M hätte ich in beiden Fällen Probleme gehabt. 

Nur so als Erfahrungsbericht. Wer seinen Stachel weiter auszieht mag mit den K&Ms genausogut oder auch besser bedient sein.

Jörg

magnetischer Pickup für Kontrabass - humbucker? <Zurück zur Liste> Unterschied alte/neue Bögen

Nur angemeldete Benutzer dürfen Beiträge schreiben. Bitte hier einloggen: LogIn



Zuletzt aktualisiert von Besucher am 22.10.2019, 20:52:51.