GEBA-online

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland

www.GEBA-online.de

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland



• • • Forum

Wolfton - oder was? <

Verstärkung

> "half pizz." ??

Auf diese Beiträge antworten | Zurück zur Liste | Zum neuesten Beitrag springen

Zugeordnete Kategorien: Pickup & Mikrofon - Verstärker&Bassboxen

Frank W. , 19.03.2004, 14:22:58
Verstärkung
Hallo Zusammen,
trotz vieler toller Berichte zum Thema bin ich leider noch nicht viel schlauer. Um mit einem Bekannten ein wenig Musik zu machen möchte ich meinen Kontrabass mit möglichst "geringem Aufwand" vernünftig verstärken. Als Technik vorhanden ist bei mir lediglich, neben dem Kontrabass natürlich, eine wirklich vernünftige PA-Anlage.
Meine Frage ist nun, ob es taugt den Bass an so ein Ungetüm anzuschließen oder ob vielleicht eine langfristige Investition in eine kleine Combo sinvoll ist und vor allem besser klingt? Zudem frage ich mich, ob sich bei vorhandener PA vielleicht der Kauf eines wirklich guten Mikrophons bezahlbar macht oder ob doch einer der im Forum schon gut beschriebenen Tonabnehmer plus Preamp, DI-Box sagt mir leider nix, die bessere Wahl wäre??? Wie die meisten hier im Forum möchte ich natürlich von euerm Know-How profitiern und nicht viel Geld für sinnloses Zeug ausgeben.
Mein erster Gedanke war mir ein gutes Mikro zu kaufen aber nun weiss ich nicht, ob man mit Mikro auch Live mit anderen Instrumenten spielen kann ohne das es Soundbrei oder übersprechung mit anderen Mikros oder Instrumenten gibt???
Wenn ihr mir bei der "Grundsatzentscheidung" wie ich verstärken sollte/kann behilflich sein könntes wäre das echt nett. Natürlich weiss ich auch das alles individuell sehr unterschiedlich ist aber auf eure Erfahungsberichte bin ich gespannt.
Besten Dank
Frank
Christoph , 20.03.2004, 02:25:49
>Um mit einem Bekannten ein wenig Musik zu machen möchte ich meinen Kontrabass mit möglichst "geringem Aufwand" vernünftig verstärken.<


Was spielt der Bekannte denn und wo spielt ihr beide dann gemeinsam?


>Als Technik vorhanden ist bei mir lediglich, neben dem Kontrabass natürlich, eine wirklich vernünftige PA-Anlage.<


Bitte genaue Bezeichnung!!!!!!!!



>Meine Frage ist nun, ob es taugt den Bass an so ein Ungetüm<


Zuvor schreibst du, es sei eine vernünftige PA, ja was denn nun?


>anzuschließen oder ob vielleicht eine langfristige Investition in eine kleine Combo sinvoll ist und vor allem besser klingt?<


Selbst relativ schlechte PA-Boxen klingen i.d.R. für Kontrabass ERHEBLICH besser als das Zeug, das in Combos verbaut wird. Man sollte einen KB eher durch Gesangsboxen als durch Bassgitarrenboxen schicken!!



>Zudem frage ich mich, ob sich bei vorhandener PA vielleicht der Kauf eines wirklich guten Mikrophons bezahlbar macht<


Das hängt von der Stilistik ab, s.o.. Für Live sind zu gute Mikros eher Scheisse, da sie sich dann meist zuviel Gedöns von drumrum einfangen. Also am besten eine kleine Kondensatorkapsel Niere clipmikro oder so, SM57 geht auch ganz gut.


>oder ob doch einer der im Forum schon gut beschriebenen Tonabnehmer plus Preamp, DI-Box sagt mir leider nix, die bessere Wahl wäre???<


Eine gute diBox bringt in Kombination mit der PA im Prinzip nix wesentlich anderes als ein Preamp: Impedanzanpassung, Aufholverstärkung (wenn`s denn eine aktive ist). Preamps haben oft zusätzlich auf akustische instrumente passende Filter, das kann hilfreich sein.



>Wie die meisten hier im Forum möchte ich natürlich von euerm Know-How profitiern und nicht viel Geld für sinnloses Zeug ausgeben.<


Shadow 951 plus fishman BII, da liegst du schon ziemlich richtig.


>Mein erster Gedanke war mir ein gutes Mikro zu kaufen aber nun weiss ich nicht, ob man mit Mikro auch Live mit anderen Instrumenten spielen kann ohne das es Soundbrei oder übersprechung mit anderen Mikros oder Instrumenten gibt???<


s.o.



>Wenn ihr mir bei der "Grundsatzentscheidung" wie ich verstärken sollte/kann behilflich sein könntes wäre das echt nett.<


Gerne, aber gib` mal mehr Details!!!!!!!

mfG
Frank W. , 21.03.2004, 01:36:33
Hallo Christoph,
erst mal Danke für die Infos und hier folgen nähere Angaben.
Also ich spiele noch nicht allzu lange und möchte mit einem Bekannten der Acoustic-Gitarre spielt zusammenspielen (einfache gezupfte Sachen auf dem Kontrabass). Erst einmal reicht das ohne Verstärkung aber wir wollen später auch andere Leute damit belustigen.
Meine PA besteht im wesentlichen aus 2 Magnum 15/3Pro Lautsprechern und einer Crown 800W Endstufe Plus Mixer und Equlizer. Da die Boxen meiner Meinung nach schon recht groß sind (15" Tief-, 10" Mittel und ein Hochtöner; Bestückung ElectroVoice und Beyma)habe ich die PA als Ungetüm bezeichnet.
Am liebsten hätte ich natürlch eine Lösung, welche ziemlich universal ist und bei der es vielleicht auch beim Zusammenspiel mit mehreren Instrumenten wenig Probleme gibt. Nett wäre, wenn du mir die verschiedenen Mikrophon-Typen und deren Vorteile erläutern könntest (vielleicht gibt es da ja noch weiterführende Links für Einsteiger in die Technik). Ein HInweis zum Thema Pickup und Preamp hast du mir ja schon gegeben, so dass ich mich da auch mal näher mit befassen kann.
Besten Dank schonmal
Gruß
Frank
Neuester Beitrag Frank W. , 21.04.2004, 17:20:16
Hallo Zusammen,
ich habe mich bezüglich meines Equipments entschieden und wollte kurz von meinen Erfahrungen berichten.
Als Pickup habe ich mich für den "Growling Tiger" von Herrn Windelband in Verbindung mit einem Fishman B2 Preamp entschieden. Der Pickup hat auch ohne den Fishman eigentlich gut funktioniert aber mit dem Gerät klang es noch ein wenig voller.
Gruß
Frank
Wolfton - oder was? <Zurück zur Liste> "half pizz." ??

Nur angemeldete Benutzer dürfen Beiträge schreiben. Bitte hier einloggen: LogIn



Zuletzt aktualisiert von Besucher am 27.11.2021, 23:03:20.