GEBA-online

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland

www.GEBA-online.de

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland



• • • Forum

Bitte mal zum Zollstock greifen! <

Kontrabaß-Bausätze

> Stachel verbogen und dann abgebrochen

Auf diese Beiträge antworten | Zurück zur Liste | Zum neuesten Beitrag springen

Zugeordnete Kategorien: Bassbau

CharlieMingus Profilseite von CharlieMingus, 27.01.2007, 18:15:20
Kontrabaß-Bausätze
Gibt es Kontrabaß-Bausätze? Ich meine, so etwas hier mal gelesen zu haben.  (Thomann?)
Oder waren das nur Rockabilly-Bässe?

Was für einen Baß kauft man sich als Anfänger, Körpergröße 1,89 m? (Falls die Körpergröße eine Rolle spielt).
jonas Lohse Profilseite von , 27.01.2007, 18:43:40
"Gibt es Kontrabaß-Bausätze?"
nein.

"Was für einen Baß kauft man sich als Anfänger, Körpergröße 1,89 m?"
3/4 ist am häufigsten anzutreffen, und eine sinnvolle Größe.
max Profilseite von max, 27.01.2007, 22:57:35
Es stellt sich aber auch die Frage, ob man sich als Anfänger "Charlie Mingus" nennen sollte...
CharlieMingus Profilseite von CharlieMingus, 28.01.2007, 19:53:37
Ich glaube, das hatten wir hier schon. Ich beantworte die Frage trotzdem noch mal: Warum nicht? Ich verstehe etwas vom Jazz und auch vom Baßspielen (Hammondorgel). Charlie Mingus war auch ein Komponist. Ich drücke nur meine Verehrung gegenüber diesem großen Jazzmusiker damit aus.
Flitz Profilseite von , 28.01.2007, 23:13:37
Ich halte es mit Max. Ich glaube auch, daß Du eher Dich lächerlich machst und beleidigst als würdigst, wenn Du Deine Bausatz-Beiträge unter die Autorschaft von Charles Mingus setzt.
k_fro Profilseite von , 28.01.2007, 21:51:03
hallo, wozu Bausätze, entweder nutzt man Baupläne oder erwirbt einen vollständigen Bass, oder? Gruß - k_fro - www.lerne-jazzbass.de
Dick Flowsdorf Profilseite von , 19.02.2007, 23:03:34
Gute Nachricht: Es gibt Bausätze. Oder vielleicht eher "Rohlinge", die noch kräftig nachgearbeitet werden müssen - da bekommst Du eine Vorgefräste Decke, einen fertigen Zargenkranz, gefrästen Rücken und unglaublich fetten Hals zum selber zusammenfrickeln ;-) Das ganze ist natürlich ungefähr dreimal so teuer wie ein Thomann-Bass und ne Menge arbeit... Einige Bassbauer in diesem Forum werden mich zwar für diese info lynchen (denn die wenigsten fangen wohl bei der 6cm fetten Bohle an...) Ich hab selber meinen ersten Bass aus Brennholz und Dachlatten gezimmert (Bilder siehe http://www.youtube.com/watch?v=RiMe8Cysr7s), das ist auf jeden Fall witziger und günstiger, einen Rohling wie oben beschrieben bekommst Du ab ca 1400 €, zB von Firma Fischbach - webadresse hab ich leider keine zur Hand, musst Du mal googeln ;-) besten Gruß Dick
Gerald Dallhammer Profilseite von , 20.02.2007, 14:41:43
hast du mehr info zu fischbach ? finde nix mit google ....
CharlieMingus Profilseite von CharlieMingus, 20.02.2007, 16:23:25
Yahoo findet (Suchmuster: Fischbach Kontrabaß) http://www.ooejo.eduhi.at/LINKS/Geigenbauer.htm
Dort ist auch ein Fischbach (Kontrabässe) gelistet. Hat aber offenbar keinen Webauftritt, was ja nichts heißen muß. Vielleicht sogar eher ein Qualitätsmerkmal.
Neuester Beitrag Dick Flowsdorf Profilseite von , 20.02.2007, 18:28:25
Hab leider nix weiteres an der Hand, so viele Fischbachs kann es in dem Bereich aber ja nicht geben. Ich hatte mal eine Preisliste in der Hand, und so wie die Aussah (vom layout her mein ich) haben die wahrscheinlich eher keinen Webauftritt...
ich versuche nochmal nachzuforschen..
Bitte mal zum Zollstock greifen! <Zurück zur Liste> Stachel verbogen und dann abgebrochen

Nur angemeldete Benutzer dürfen Beiträge schreiben. Bitte hier einloggen: LogIn



Zuletzt aktualisiert von Besucher am 22.10.2019, 12:36:37.