GEBA-online

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland

www.GEBA-online.de

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland



• • • Forum

Wohin mit dem rechten Daumen <

Hängelsaite gerissen

> Studium und "obligatorische" Bogenhaltungen in bestimmten Klassen

Auf diese Beiträge antworten | Zurück zur Liste | Zum neuesten Beitrag springen

Zugeordnete Kategorien: Bassbau

Upright Profilseite von Upright, 18.09.2011, 17:39:20
Hängelsaite gerissen

 Hallo,

ich hatte heute folgendes Erlebnis: ich komme in's Wohnzimmer und plötzlich macht es ohne Berührung des Kontrabasses "Plopp", der Steg kippt um und die Saiten baumeln lose am Saitenhalter: Hängelsaite gerissen!

Es handelt sich um eine GEWA- Hängelsaite mit Nylon-Schraubhenkel, der Riss ist genau am Übergang zwischen dem schwarzen Nylon und dem weissen Nylon-Gewinde aufgetreten.

Ich habe jetzt zunächst einmal wieder den alten Messingdraht montiert und bin froh, dass das Ganze nicht gestern beim Auftritt passiert ist!

Bei dem Bass handelt es sich um einen Framus Cutaway aus den 50er Jahren mit Efrano Darmsaiten. Ich überlege nun, ob ich den Messingdraht (Original-Teil) weiter verwende, oder auf eine Nylonsaite mit Knoten umrüste.

Viele Grüße, Upright

Ceperito Profilseite von Ceperito, 18.09.2011, 18:35:02

 Hallo Upright,
genau das ist mit vor einigen Jahren auch mit diesen GEWA-Nylon-Teilen passiert.
Ich vertraue seitdem Stahlseil.
Es gibt auch noch die viel gelobten Kunststoffseile - aber mit denen habe ich noch keine Erfahrungen gemacht.
Von dem Messingdraht würde ich Dir längerfristig abraten, da es die Stegschwingungen zu stark dämpft.
LG Jan
 

jlohse Profilseite von jlohse, 18.09.2011, 19:09:35

 Das passiert leider immer mal wieder. Ich tausche deswegen solche Nylon-Einhängedinger immer sofort gegen ein haltbareres und flexibleres Einhängeseil aus.
Eine "Nylonsaite mit Knoten" kann ich nicht empfehlen. Nimm lieber gleich was ordentliches, ist ja eine vergleichsweise kleine Anschaffung.

Dusan Profilseite von , 18.09.2011, 19:39:08

 Mit dem Nylonding ist mir das auch schon passiert. Seitdem verfolge ich folgende Regel:

Sind Stahlsaiten auf dem Bass, dann verwende ich ein Stahlseil als Hängelsaite. Sind Darmsaiten drauf, binde ich eine ausgediente A-Darmsaite mittels Fischerknoten zu einer Schlinge und verwende diese. So ergibt sich eine Homogenität in der Wahl des Materials, was sich meiner Ansicht nach positiv auf den Klang auswirkt.

Bigsby Profilseite von HannoBass, 20.09.2011, 14:45:39

 Hallo,

ich habe mir jetzt einen Wittner Saitenhalter inkl. Wittner Stahlseil zugelegt. Lässt sich sehr bequem in der Länge verstellen. Am günstigsten bekommt man es komischerweise bei Ebay USA. Inklusive Versand ist das günstiger als hier in Deutschland.

Grüße

jlohse Profilseite von jlohse, 20.09.2011, 14:49:23

 haste da auch die 19% Einfuhrumsatzsteuer und 4% Zoll eingerechnet?

Bigsby Profilseite von HannoBass, 20.09.2011, 15:29:47

 Hallo,

auch mit Zoll und Mwst. wäre es immer noch günstiger gewesen. Leider bieten nur ganz wenige Anbieter den Saitenhalter zusammen mit dem Stahlseil an. Wenn man etwas findet, kostet es richtig Geld.

Grüße

Uli Profilseite von Uli, 20.09.2011, 15:09:52

 Das ist mir auch schon passiert- mit dem Messingdraht.  Seither habe ich eine Carbon Hängelsaite von Swen- Henrik Gawron und einen Wittner Saitenhalter aus Kunststoff.

Grüße

Uli

Neuester Beitrag Upright Profilseite von Upright, 20.09.2011, 16:21:39

 Hallo zusammen,

das erstaunt mich ja nun doch, dass schon so vielen Kollegen die Nylon-Hängelsaite gerissen ist, hatte ich bisher noch nie von gehört.

Und danke an Alle für die Tipps!

Viele Grüße, Joachim

 

Wohin mit dem rechten Daumen <Zurück zur Liste> Studium und "obligatorische" Bogenhaltungen in bestimmten Klassen

Nur angemeldete Benutzer dürfen Beiträge schreiben. Bitte hier einloggen: LogIn



Zuletzt aktualisiert von Besucher am 15.01.2022, 16:27:12.