GEBA-online

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland

www.GEBA-online.de

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland



• • • Forum

verlieren saiten an zug? <

Bass schläft...;-)

> Frohe Ostern und Dank an Alle *schleim*

Auf diese Beiträge antworten | Zurück zur Liste | Zum neuesten Beitrag springen

Zugeordnete Kategorien: Bassbau

JosefWeinknecht Profilseite von JosefWeinknecht, 14.01.2010, 08:13:41
Bass schläft...;-)

 Hallo

Es geht darum einen alten, früher viel gespielten Bass aus seinem "Dämmerzustand" zu befreien.

Das Teil stand knapp 10 Jahre ungespielt rum.

Wie lange dauert es eurer Erfahrung nach ( in "Spielstunden), bis der wieder halbwegs wie früher klingt?

Danke

vg aus Berlin

Josef

Basstölpel Profilseite von Basstölpel, 14.01.2010, 11:42:22

 Wachkuessen?

Im Ernst, keine Ahnung. Ich wuerde erstmal sicherstellen, dass alles OK ist (steg und stimm position), dann wirst du schon sehen wie sich Schneewittchen entwickelt. Liegt vielleicht auch am Prinz.

Hen Profilseite von Hen, 14.01.2010, 12:21:36

Mein Bass stand auch etwa 10 Jahre nur rum und bekam dann einen neuen Hals samt Schnecke und so - er wurde also nach dem Koma noch im Krankenhaus behandelt ;-)
Ich hatte so den Eindruck das nach etwa 2 Jahren täglichem Spielen der Bass angefangen hat aufzugehen. Natürlich ist das aber schwer zu beschreiben, auch die eigene spieltechnische Entwicklung hängt damit zusammen und diverse Verbesserungen (wie Saiten mit wenig Spannung von Gennsler). Aber diesen Eindruck bestätigte mir auch mein Lehrer der mir am Anfang noch von diesem Instrument abgeraten hatte aber nun total begeistert ist (die Klangentwicklung spiegelt sich auch in einer Verdreifachung des Wertes im Vergleich zum Kaufpreis - zumindestens nach Gutachten der Geigenbauer).

So viel kann ich dazu sagen, wird aber wahrscheinlich ziemlich individuell von Bass zu Bass sein von daher ist eine Prognose schwer.

bassknecht Profilseite von bassknecht, 14.01.2010, 21:13:06

 Weist Du denn wie der Bass früher klang? Entschuldige die rhetorische Frage. Natürlich weisst Du es nicht, daher kann kein Mensch abschätzen wie lange es dauert bis er wie "früher" klingt. thearetisch könnte es ja sein, dass er früher richtig scheisse geklungen hat , es klang sicher nicht immer alles gut in der guten alten Zeit. Fakt ist, das es ganz unberechenbar ist wie lange ein Einspielprozess dauert und Basstoelpel hat vollkommen recht, wenn er den "Einspielprinzen" als entscheidenden Faktor mit ins Spiel bringt. Ich habe öfter mal gehört, dass es einem Instrument nicht gut tut, wenn es von einem Anfänger oder sonst jemanden der sehr unsauber  spielt , eingespielt würde, bzw würde schlechte Intonation den Einspielprozess überproportional verlängern. Ich kann das nicht bestätigen oder abstreiten, nicht weil ich immer schon sauber spielen konnte, sondern weil ich immer eingespielte Instrumente zur Verfügung hatte, bzw weil ich bei entsprechender Notwendigkeit eine Vibrationsentdämpfung habe durchführen lassen. Letzteres kann ich Dir auch empfehlen, nach langen Liegezeiten oder brachialen Reparaturen halte ich das für angebracht, ausserdem weisst Du so  schneller, ob Du Dir eine Graupe zugelegt hast. Ciao Roland 

Jörn Profilseite von fetti, 16.01.2010, 18:28:33

 Das mit den schlechten Intonierern stimmt sicherlich. Klarinetten kann man zerspielen, wenn sie neu sind, d.h., man spielt sie schlecht ein und es ist wohl unmöglich, sie später nochmal zu wirklich guten Instrumenten zu machen. Ich vermute aber oder stelle zur Diskussion, daß es generell auf die Häufigkeit der Töne ankommt, die man spielt. Meines Wissens schwingen sich Bässe auf diese Töne ein. Ich spiele Jazz und habe mehrere Bässe. Ein Ton, den ich selten spiele, ist beispielsweise auf der D-Saite das Fis. Dieses Fis klingt auf allen Bässen schlecht, auch wenn sie sonst gut sind.

Hat jemand eine Erklärung?

Grüße von Jörn

DumDiDum Profilseite von DumDiDum, 14.04.2010, 09:49:49

 Das Zerspielen von Klarinetten ist ein immer wieder zitierter Mythos ebenso wie ausgespielte Instrumente. Näheres dazu gibt's in den zugehörigen Fachforen zu lesen. Falsch einspielen kann man so ein Instrument nur, indem man durch zu schnelles und aggressives ansabbern der Holzklarinetten Risse in der Bohrung und in den Tonlöchern erzeugt. Aber das ist einfach dauerhafte mechanische Beschädigung durch Dummheit und kein Prozess der Resonanzveränderung wie beim Baß. Und so manche "zerspielte" Klarinette war nach einer Generalüberholung wieder fit und top. Wie gesagt, die Legenden sind immer am wahrsten... ;-)

Gruß
Roman

 

Streicher Profilseite von Streicher, 13.04.2010, 11:53:53

 Guten Tag Josef,

ich habe seit 10 Jahren ein Akustiklabor in Berlin Schöneiche.Hier könnte ich eine ***-Behandlung durchführen.Sie ist eine verbesserter Form der VED-Behandlung von Reumont.3 wesentliche Unterschiede kommen zum tragen.1.Frequenzen messen 2. bessere Vibratoren 3. verbesserte Anbringungspunkte und zum Schluß eine bessere Baßaufhängung.Eine Behandlung dauert 4-5 Tage je nach Zustand des Instr. und kostet 450,-EUR. Sollten dann doch wider Erwarten leichte Schwierigkeiten auftreten (Holz braucht ständig Zuwendung -übeb,üben...) biete ich einen kleinen Resonator "***" an (250,-EUR).Er wird direkt an die Stegrückseite montiert (fest angeschraubt) und arbeitet mit einem "SWEEP". Der Vibrator bewegt sich um die größte Resonanz des Instr. und "erinnert" dieses an seine bereits gelockerten Resonanzen.Natürlich ersetzt er nicht das tägliche Üben und auch keine ***-Behandlung.Weitere Informationen unter www.***.de

 

[EDIT GEBA: Url und Namen unkenntlich gemacht]

bassknecht Profilseite von bassknecht, 13.04.2010, 13:03:54

Dieses ist ein Angebot einer kommerziellen Dienstleistung und gehört daher in den Marktplatz und nicht ins Forum. Stattdessen ein Hinweis auf die grundsätzliche Existenz eines solchen Angebotes im Marktplatz hätte genügt um Informationssuchenden den Weg dorthin zu weisen, wo u U Vergleichsmöglichkeiten zu anderen Anbietern bestehen.

So ist das aus meiner Sicht aber ein dreister Versuch sich durch direktes Posten an  Mitanbietern vorbeizumogeln, und er lässt mich an Deiner Seriösität und dem Wahrheitsgehalt Deiner Aussagen zweifeln. Im Zusammenhang mit VED ist es für den Endverbraucher extrem schwierig zwischen Sprücheklopfern, Scharlatanen und Leuten die es können zu unterscheiden. Durch ein "Hoppla jetzt komm´ich " - Gebaren wird das nicht leichter.

Sehr ärgerlich Roland

Streicher Profilseite von Streicher, 14.04.2010, 16:59:03

 Hallo Roland,

tut mir ja schon irgendwie leid- mit diesem "dreisten " Versuch meine Dienstleistung hier anzubieten.Da ich in dieser Gemeinde ein Neuling bin (tja woher wissen?) sollten doch solche echt unqualifizierten Antworten bleiben - wo sie hingehören...Danke nochmal für die richtige "Türklinke" in diesem für mich neuem Forum.

Euer Streicher

Pollux Profilseite von Pollux, 15.04.2010, 19:51:00

'n Abend Streicher,
 

gerade als Neuling hätte es sinnvoll sein können, gar eine Pflicht sein müssen, sich vor dem ersten zu veröffentlichen Artikel  zunächst unter dem Schlagwort Forum mit den geltenden Regeln vertraut zu machen. Dabei hätte es die Chance gegeben zu erkennen, dass für Deine hier angebotene Klangverbesserung an Streichinstrumenten der Marktplatz als einzig richtiger Ort u.a. für eine Aquise gewesen wäre.

Auf mich wirkt  Deine entschuldigend beschriebene Unbedarftheit im zweiten Beitrag eher unglaubwürdig.

Wenn Du Dich im Laufe der Zeit vielleicht auch einmal in spezielle Beiträge gerade zum in der Vergangenheit öfter leidigenThema Werbung im Diskussionsforum einlesen möchtest, wirst Du auch verstehen, dass diesbezüglich nur ein klares Wort für klare Verhältnisse sorgen kann - der Kollege bassknecht hat sich in diesem Sinne geäußert und das passt schon so!

Es wäre gewiß aber eine Bereicherung für uns besonders an VED interessierten Kontrabassisten, wenn Du Dich zukünftig mit Deinen Erfahrungen in puncto Vibrationsbehandlung z.B. als geba-Mitglied, Musiker und Kollege auf Augenhöhe in eine fachliche Diskussion einbringen wolltest.
 

Mit herzlichem Gruß in die Runde
Pollux

 

jlohse Profilseite von jlohse, 15.04.2010, 21:24:21

Ihr mögt in der Sache ja recht haben. Aber:
Wäre ich betroffen, würde ich – ob meiner Unterlassungssünde hier öffentlich an den Pranger gestellt – wahrscheinich eher davon absehen, das Forum zu "bereichern". Vielleicht wäre ein Hinweis via private mail an den Delinquenten die höflichere und Erfolg versprechendere Form? 

 

bassknecht Profilseite von bassknecht, 16.04.2010, 02:29:55

" Vielleicht wäre ein Hinweis via private mail an den Delinquenten die höflichere und Erfolg versprechendere Form?" Eine Erfolg versprechende Form von Konkurrenzausbootung hat Streicher ja schon angewand, und zwar lange bevor ich mir überlegen konnte was in meinem Sinne erfolgversprechend ist. Das man hier an öffentlich an den Pranger gestellt wird liegt sicher an der Natur eines öffentlichen Internetforums, ich muss aktuell ja auch damit leben, das man meinen sehr wohl ernst gemeinten Beitrag als unqualifiziert und als Satire bezeichnet. Wenn Du Dich demnächst mal wieder über eines der geschickt und unvermutet eingestreuten  Werbepostings bzgl. Karl F´s  Jazzbassschule ärgerst, wirst  Du sicher den höflichen Weg von private mails wählen. Das fände ich sehr schade, eigenlich genauso schade wie es wäre, wenn alle Leute sich nur noch via private mail für sinnvolle Kollegentips bedanken würden. Jedes Ding hat zwei Seiten und des Einen (Vor -) Freud auf  interessante fachliche Informationen, sind des Anderen (also mein) Leid, weil es, so wie ich es sehe, nicht das Forum ist was bereichert wird bzw. sich bereichert. Da ich im betreffenen Beitrag als alleinig zielführende Gedanken nur Preise und Kontaktinformationen gelesen habe, ist das für mich ein Grund zu sagen ich finde das ärgerlich, Preisrecherchen kann heutzutage jeder für den sie  wichtig sind leicht selbst machen. Für jemand der dazu zu faul ist, bin ich natürlich der Querulant der in das Süppchen spuckt.  Bislang sind die meisten Leute die hier einen beleidigten Abgang demonstrativ inszeniert  haben früher oder später doch immer wieder in Erscheinung getreten.

Tuga Profilseite von Tuga, 15.04.2010, 23:26:18

Als ich die heftige Reaktionen auf "Streichers" Post las, dachte ich zunächst an Satire, vermutlich lieg ich aber daneben. Sehe die Sache so wie 'jlohse'

Will aber die kollegial fachliche Diskussion auf Augenhöhe nicht weiter stören, bin nur an VED interessiert.

Gruß, Claus

Basstölpel Profilseite von Basstölpel, 16.04.2010, 07:53:10

Regel usw: Ist ja alles schoen und gut, aber wieso gleich bei geringen Verletzungen Boeswilligkeit unterstellen? Streicher hat sich entschuldigt, also ist doch alles OK, oder?

bassknecht Profilseite von bassknecht, 16.04.2010, 12:49:05

Leider nicht klar auf wen Du reagierst und was Du mit Böswilligkeit meinst. Hier schrieben zwei mit kritischer Intention zum Werbeversuch, wenn man vom Eingreifen eines Administrators mal absieht, eine sehr faire und positive Aktion wie ich finde. Klar ist mir allerdings, dass Deine Definition von "geringsten Verletzungen" nicht meine sein kann, sehe aber keinen Grund Deine persönliche Ansicht als angemessener zu akzeptieren. Wie eine enstgemeinte Entschuldigung liest sich der letzte Beitrag von Streicher für mich allerdings nicht, sondern eher als Manipulationsversuch um Solidaritätsbekundungen wie von Dir und Jonas zu erzeugen.

Tuga Profilseite von Tuga, 16.04.2010, 14:36:38

Mir fällt es leicht Streichers Entschuldigung zu akzeptieren. Bassknechts grotesk überzogenen Anwürfe sehe ich andererseits tatsächlich eher im Bereich Satire, oder Absurdem Theater, nicht ohne Witz, zwar nicht wirklich komisch, keinesfalls jedoch ernstzunehmen.

Beste Grüße

Claus

bassknecht Profilseite von bassknecht, 17.04.2010, 14:58:09

Ich glaube dein Problem ist, dass Du mich sehr wohl enst nimmst und genau weisst dass mich auch andere Leute hier ernst nehmen.
Des Weiteren scheint weder Dir noch anderen Leuten hier die Chronologie der Beiträge präsent oder überhaupt wichtig zu sein, da liegt eventuell Potential für Unmut.

13.04.2010, 11:53:53 Werbebeitrag  - 13.04.2010, 13:03:54 Meine Reaktion darauf - dann [EDIT GEBA] im Forum ist keine Zeitsignatur angegeben, Glücklicherweise  hat hier mal ein Administrator in angemessener Weise reagiert (leider erst nach mir) und Fakten geschaffen, Namen und URL unkenntlich gemacht, sodass die Taktik die ich bei dem Geschäftsmann vermute in der Weise nicht aufgeht – dann  14.04.2010, 16:59:03 Eine Reaktion von Streicher die von Dir als Entschuldigung akzeptabel  gehalten wird.

Ab 17.04.2010, 12:04:57  verhält sich der Mensch so wie ich es mir wünsche und im einleitenden Absatz meiner Reaktion beschrieben habe. Das ist ein konketes und nicht misszuverstehendes Verhalten und für mich akzeptabler als in Anführungszeichen gesetzte Begriffe, das kann keine ernst gemeinte Entschuldigung sein.  Es gibt hiermit nun einen oft aufgerufenen thread über den vielleicht noch viel mehr interessierte Leute zu ihm finden als ohne meine Stellungnahme. Wenn man so will haben alle Leute die sich zur Form seines Beitrages äusserten, aber auch die, die sich auf mich bezogen für die Publicity seines Betriebes gesorgt. Es wird ihm kein Schaden daraus entstehen. Du wirst nicht müde zu betonen, dass es Dir nur um die Info nur geht, da Du diese schon längst hast, fällt es mir etwas schwer Deine Kritik nicht für dein Hauptanliegen zu halten. Es gibt Menschen die brauchen nicht im Wiki nachzuschlagen um sich unter absurdem Theater etwas vorzustellen, dazu gehöre ich auch, ich weiss aber auch um die umgangssprachliche Bedeutung dieses Begriffs.    

DumDiDum Profilseite von DumDiDum, 16.04.2010, 14:59:15

 @Tuga u.a.: Nun war ich ein paar Wochen nicht hier - aber irgendwie hat mir genau das, was gerade abgeht, nicht gefehlt ;-/

Klar, bassknechts Reaktion war (wie von ihm bekannt) etwas überzogen formuliert. In der Sache aber hat er Recht, und solche offene Selbstwerbung ist einfach ein lästiges Unding in Foren. Fachbeitrag ja, Links zu sich selbst auch noch ok, aber offene Werbung wie da oben halte ich ebenfalls für löschwürdig (wie den weitestgehenden Rest des Threads übrigens auch).

Schade eigentlich, denn das Thema selbst ist nicht nur hochinteressant, sondern auch noch sehr aktuell in Wissenschaft und Forschung. Dazu würde ich auch gern mehr lesen - nur halt nicht so und vor allem nicht so unflätig streitend kommentiert. Würdet Ihr Euch das genau so ins Gesicht sagen? Ich glaube kaum, aber deshalb solte man es auch nicht schreiben.
In diesem Sinne: ruhig Blut, dann lernen wir alle weitaus mehr voneinander ;-)

Gruß
Roman

PS: Ich las neulich einen Spruch, den ich für Foren sehr zutreffend finde: "Der menschliche Verstand ist das am gerechtesten verteilte Gut auf Erden. Jeder meint, er hätte genug davon und sogar mehr als alle anderen." So ist's mit "Recht haben" leider auch...

 

Streicher Profilseite von Streicher, 17.04.2010, 12:04:57

 Guten Tag Roman,

wenn Du nähere Infos über VIBRELAX etc. lesen möchtest, dann gehe bitte zum Marktplatz-Kontrabässe-Biete "VIBRELAX-Behandlung von Streichinstrumenten".Hier ist der Zugang zu meiner Web-Seite (Details). Dort speziell sind diese Infos unter "Referenzen" zu finden.

Mit freundlichen Grüßen

Matthias

Ceperito Profilseite von Ceperito, 17.04.2010, 13:08:18

Interessant
Laut der Anzeige, auf die sich Streicher bezieht, findet man hier:
http://www.streicherklang.de/deutsch/referenzen.html
einen Link zu:
http://www.ymak.de
über den es hier:
http://www.geba-online.de/forum.php?action=vi ... p;search_kat_id=&instanz=0
schon Erfahrungsberichte gibt.

Pollux Profilseite von Pollux, 17.04.2010, 14:22:21

Lieber Matthias,

schon vor langer Zeit stieß ich auf Deine Internetseite, auf der Du Deine Arbeit zur Klangverbesserung durch eine Art Vibrationsentdämpfung vorstellst und bewirbst. Da leider an keiner Position innerhalb des Text- und Bildmaterials unser Instrument  Kontrabass auch nur die Spur einer Erwähnung findet, konntest Du mit Streicherklang und Resonak, im Zusammenhang mit meinen persönlichen Interessen an VED, nicht im Gedächtnis haften bleiben. (Zudem schreckte mich damals die Tatsache, dass Du Geräte zur privaten Heimanwendung über den ymak-shop vertreiben läßt, zu dem Ceperito heute relevante links anführt!)

Noch ein Wort zu meiner eigenen Reaktion auf die Schleichwerbung im geba-Forum und ideelle Verteididigung Rolands anschließender, völlig berechtigter Kritik daran: der darin angeschlagene Ton ließ doch eigentlich keinerlei Fairness vermissen und hält mich somit nicht davon ab, meine Dir gegenüber ehrlich gemeinte Aufforderung zur zukünftigen Beteiligung an einer fachlichen Diskussion hier abschließend guten Gewissens zu wiederholen!

Grüße an alle in der Runde & schönes Wochenende

Pollux

 

bassknecht Profilseite von bassknecht, 17.04.2010, 15:16:08

Ich fände es interessant zu erfahren ob es sich bei Streicher, der seine Beiträge mit Mathias unterzeichnet, um Mathias Kowalski oder Mathias Lehmann handelt und worin  die genaue Verquickung der beiden Herren besteht. Sicher wird uns  Herr Lehmann eine Aussage zu seinen Erfahrungen mit der geschäftlichen Seriösität von Herrn Kowalski nicht schuldig bleiben wollen.

bassknecht Profilseite von bassknecht, 19.04.2010, 14:05:06

Hallo Streicher, Du hast an mich gemailt und Dich mir zu erkennen gegeben und auf meine Frage an Dich geantwortet. Vielen Dank dafür. Meine Frage hat nichts mit einem persönlichen Bedarf oder einem privaten Interesse zu tun, darum habe ich sie öffentlich hier im Forum an Dich gerichtet. Darum bitte ich Dich Deine Antwort  die Du mir gemailt hast in gleicher Weise hier auch öffentlich zu posten.   

Basstölpel Profilseite von Basstölpel, 16.04.2010, 15:04:10

 Ein Hick Hack wer jetzt recht hat usw bringt doch wirklich niemanden weiter.

Wenn es einigen hier so zuwider ist, dass sich genannter Beitrag von Streicher hier im Forum gelandet ist, waere die beste Loesung, diesen und in Zukunft aehnliche Beitraege einfach zu loeschen (die Leute mit Administratorenrechten), und den/die Betreffende zu informieren, die Regeln seien hier halt so und so, und sie sollten doch leiber im Marktplatz inserieren.

So wie es jetzt ist - Beitrag anonymisiert im Forum, Anzeige im Marktplatz - bleibt das Posting weiter sichtbar, also ist in der Sache nichts gewonnen.

@Bassknecht: Ich finde du neigst dazu Dinge unangemessen persoenlich zu nehmen und Schlagabtausche zu inszenieren. Dazu ist mir ehrlich gesagt das Thema nicht wichtig genug. Ich hatte Dich nicht direkt gemeint mit "boeswillig", sondern Deine Beitraege so interpretiert , dass du davon ausgehst dass Streicher gegen besseres Wissen (also boeswillig)  hier im Forum was gepostet habe, was in den Marktplatz gehoert. Falls du das nicht meintest, sondern auch davon ausgehst, dass Streicher sich geirrt hat, verstehe ich die Aufregung nicht, oder hast du noch nie in deinem Leben einen Fehler gemacht?

Tuga Profilseite von Tuga, 16.04.2010, 15:13:40

DumDiDum, falls es der Begriff "Absurdes Theater" ist, welcher dich veranlasst hat mir unflätigkeit vorzuwerfen, bitte schlag doch mal bei WikiPedia nach, möglicherweise erscheint Dir dieser Begriff dann in einem anderen Lichte.

Die "Sache" ist doch die, daß Streicher die Forumregeln missachtete, unbestritten unschön. Für mich eher informativ, da ich von seiner Existenz vorher nichts wusste. Hätte er in diesem gleichen Forum an anderer Stelle gepostet, wäre die Welt in Ordnung, richtig? Erschliesst sich dem einen oder anderem nun mein Satire/Absurdes Theater Gedanke?

Wie auch immer, schöne Grüße

Claus 

DumDiDum Profilseite von DumDiDum, 17.04.2010, 16:45:22

 @Tuga: Ich hatte eigentlich gedacht, mich klar und deutlich genug ausgedrückt zu haben, aber die erneute Reaktion zeigt anderes ;-( Es geht hier einfach darum, daß die Reaktion von Bassknecht und alle darauf folgenden "Antworten" genau das erzeugt haben, was kontraproduktiv und wenig hilfreich in der Sache ist - POlemik und persönlichen Bezug. Wer da nun was verursacht hat, ist im Ergebnis total egal.
Schade eigentlich, daß so viele hier jede allgemeine Äußerungen sofort persönlich nehmen. Es geht gar nicht um den Einen oder Anderen, die reagierende Gemeinschaft erst macht aus einem Einzelfehlverhalten einen bedauernswerten Endlosdisput über nichts als Formanzien. Der Schreibstil einiger User (es sind übrigens mal wieder spürbar weniger geworden in den letzten Wochen) läßt mehr als zu wünschen übrig. Und wenn gut die Hälfte aller Postings absolut nix mehr mit dem Baßspieen zu tun hat, dann ist das traurig.

Für mich ist das Thema hiermit erledigt. Antworten an mich direkt machen somit keinen Sinn mehr - Thread = Bannliste.

So long
Roman

 

der die sachlichen und inhaltsreichen Diskussionen der Vorjahre hier sehr vermißt ;-/

 

bassknecht Profilseite von bassknecht, 18.04.2010, 01:30:14

 "Und wenn gut die Hälfte aller Postings absolut nix mehr mit dem Baßspieen zu tun hat, dann ist das traurig."

Um so trauriger, dass Du die Zahl dieser Postings noch weiter erhöhst. Ich glaube aber, dass Du die sachlichen und inhaltsreichen Diskussionen der letzten Jahre verklärst, zumal ich Deinen Nick in 2009 überhaupt erstmalig las und das auch noch im Zusammenhang mit dem Troll franziskaner vs Guy Tuneh wo ich nun wirklich nicht von sachlicher und inhaltsreicher Diskussion sprechen möchte. 

nagybögö Profilseite von nagybögö, 18.04.2010, 23:26:11

 @DumDiDum: Bin grundsätzlich Deiner Meinung. Auffallend, wie wenig in der letzten Zeit gepostet wird.

bassknecht Profilseite von bassknecht, 19.04.2010, 00:24:42

 Na, das Defizit wurde in diesem thread doch längst wieder aufgeholt.

Basstölpel Profilseite von Basstölpel, 19.04.2010, 12:34:13

 Kann dem nicht recht zustimmen.

Es wird in einem Internet Forum immer Beitraege geben die off topic sind.

Hier finde ich allerdings nicht, dass dieses Forum abgesackt ist - im Gegenteil, es gab einige Zeit Threads die weit vom Thema abgekommen sind, woran ich pers. nicht unbeteiligt war. Das ist jetzt eher weniger der Fall, und ja nicht unbedingt schlecht. Was den Stil angeht, es gab hier zwischenzeitlich sogenannte Trolls, denen natuerlich wenig an guten Umgangsformen liegt, das hat sich aber auch gelegt.

Ansonsten war mein Vorschlag so gemeint, dass es m.E. bei Regelverletzungen das beste waere, entsprechende Postings einfach zu loeschen und dem Autor per email mitzuteilen, bei uns sind die Regeln so und so. Das ist bei anderen Internetforen ja auch so. Somit spart man die Zeit, so ein Posting endlos hin - und her zu diskutieren. Ist doch eigentlich auch egal, ob ein fehlerhaftes Posting jetzt Dummheit oder Dreistigkeit war, oder beides - weg damit und die Sache ist geloest.

jlohse Profilseite von jlohse, 19.04.2010, 13:13:42

 Finde ich auch. Ein Admin nimmt dann den Beitrag raus, informiert den Schreiber höflich – und fertig.

bassknecht Profilseite von bassknecht, 19.04.2010, 13:57:02

Ich hätte es gern etwas transparenter und differenzierter. Ein Werbebeitrag ist ein Werbebeitrag und ein Diskussionsbeitrag ist ein Diskussionsbeitrag. Werbung darf im Forum grundsätzlich nicht sein, ihre Parteilichkeit hebt ihren Informationsgehalt vielleicht nicht ganz auf, hat aber von der Natur der Sache her die Tendenz anders lautende Informationen zu verdrängen bzw. zu übertrumpfen. Daher Ist Werbung hier für mich immer nur scheinbar themenbezogen und es darf in den Regeln keinen Hintertüren geben, sonst hat man endlose Diskussionen darüber ob etwas zu Recht als hier unzulässige Werbung klassifiziert und gelöscht wurde.

Ich möchte eine Änderung der Forumsregeln "Werbung von Gewebetreibenden ist im Forum grundsätzlich verboten" Hinweise auf Produkte und Dienstleistungen von anderen Anbietern, die als kollegiale Tips gegeben werden sind in ordnung, sollten sich diese aber als Werbung erweisen die sich als Ratschlag nur ausgibt, erfolgt Markierung oder Löschung.

Den in diesem thread erfolgte Eingriff eines Admins (Löschung von Namen und URL) finde ich gut, da der Verlauf der Diskussion so erkennbar  bleibt und jeder weiss was abgelaufen ist. Für manche hier ist es durchaus eine Möglichkeit aus einem erfolgten  Werbeversuch hier auf Fairness im Geschäftegebaren eines Anbieters rückzuschliessen, dazu muss man das aber seine grundsätzliche Art und Vorgehensweise erkennen können. Grundsätzlich müssten die editorischen Eingriffe des Admins aber mit Zeitsignatur versehen sein und der Autor eines so modifizierten Beitrages sollte zeitlich unbegrenzte Möglichkeiten haben seinen Beitrag selbst zu löschen.

DrJohn Profilseite von DrJohn, 19.04.2010, 14:14:03

"Ansonsten war mein Vorschlag so gemeint, dass es m.E. bei Regelverletzungen das beste waere, entsprechende Postings einfach zu loeschen"

An der Stelle möchte ich darauf hinweisen, dass ein Admin (Mark?) mit einem zweiten, von Streicher angelegten Werbe-Thread genau so vorgegangen ist. Der Beitrag hier in diesem Thread wurde wohl nur unkenntlich gemacht, damit man weiß, worauf sich Rolands Ärger bezieht.

Ich wäre dennoch auch dafür, dass der Inhalt entsprechender Postings komplett gelöscht wird - unter Beibehalt der Kopfzeile (damit man nachvollziehen kann, dass da mal etwas stand). In diesem Fall also einfach ein.

Streicher Profilseite von Streicher, 13.04.2010, 11:53:53

 Eintrag wurde wegen eines Verstoßes gegen die Forumsregeln entfernt.

Das erspart dann hoffentlich solch ermüdende Diskussionen wie in diesem Thread. Das ist übrigens in anderen Foren auch ganz schlau: Da werden solche Diskussionen, die nichts mit dem Ursprungsthema zu tun haben, kurzerhand von admins in Nebenthreads ausgelagert. In ein paar Wochen interessiert das eh niemanden mehr, wohl aber die Frage, wie man längere Zeit nicht bespielte Bässe wieder einspielt, worum es hier ja ursprünglich ging (manch einer erinnert sich vielleicht noch).

zwar Profilseite von zwar, 17.04.2010, 17:30:42

 die forenregeln:

  • Keine Werbung ohne Bezug: D. h. es darf kein Beitragsstamm (Thread) nur für eine Werbethema eröffnet werden. Auch darf in einem bestehenden Thema nicht Werbung gebracht werden, die nichts mit dem Beitragsstamm zu tun hat.
  • Werbung nicht unter Pseudonym (Schleichwerbung): Wenn jemand Werbung für ein eigenes Produkt oder Leistung macht, dann muss auch dabeistehen, dass das die eigene Leistung/Produkt ist.
  • Wenn einer der Administratoren hier im Forum solche Werbeeinträge sieht, werden diese gelöscht.
  • "Fäkaliensprache" ist nicht notwendig.
  • Und dann noch ein paar allgemeine Punkte: Bitte keine Beleidigungen! Bitte keine indirekten Anschuldigungen!

 

mich würde mal interessieren, gegen welche regeln streicher hier verstoßen haben soll.

 

milde verwundert

 

zwar

bassknecht Profilseite von bassknecht, 18.04.2010, 01:17:28

 "mich würde mal interessieren, gegen welche regeln streicher hier  verstoßen haben soll."

Auf den ersten Blick formal gegen keine. Ich habe darum auch nicht auf die Forumsregeln verwiesen. Der Titel, bzw. das Thema des threads ist nicht als Frage, sondern als Feststellung  formuliert, daher kann man fast beliebig viel mit dem Beitragsstamm in Verbindung bringen. Im Text kommt vom Verfasser dann allerdings doch eine Frage, nämlich diese: Wie lange dauert es eurer Erfahrung nach ( in "Spielstunden), bis der  wieder halbwegs wie früher klingt? Bezogen auf "Spielstunden" enthält der Beitrag von Streicher darauf keine Antwort, nichtmal den Hinweis, dass er seine angebotene Dienstleistung für die Lösung des Problemes hält. Eine Frage nach Anbietern von VED Behandlungen lese ich bis jetzt in diesem thread nicht.

Ich persönlich finde, dass grundsätzlich Werbung hier im Forum nicht erscheinen darf, unabhängig davon ob sie themenbezogen ist oder nicht. Für mich ist es eine wichtige Qualität dieses Forums,  einem Tip oder einer  Ausführung  gegenüber nicht misstrauisch sein zu müssen. Ich bin aber misstrauisch, wenn ich weiss  oder stark vermute, dass der Ratgeber wegen Geschäftsinteresse nicht objektiv sein kann. Wer hier öfter liest, weiss dass ich das so sehe und dass es viele Leute hier gibt die ihre Informationsgelüste höher stellen und sich durch meinen Standpunkt  gestört und beeinträchtigt fühlen. Das sind Leute die gern die Option hätten durch einen Werbebeitrag zufällig auf etwas zu stossen was sie interessiert.. Dann sind da noch die Gewerbetreibenden die sich gern eines für sie kostenlosen Mediums bedienen möchten und in einer sehr speziellen Käufergruppe ihre Produkte gezielt Leuten mit spezifischen Bedüfnissen anbieten möchten. Diese Anbieter möchten auch gern die Situation nutzen vor der Konkurrenz schon da zu sein und ohne Umwege gezielt Köder legen. Ich und die Kollegen die mit mir konform gehen, spucken also gleich zwei Interessengruppen in die Suppe.

Pollux Profilseite von Pollux, 18.04.2010, 18:42:47

'n Abend zwar,

zur Vollständigkeit hätte gehört, dann auch aus dem, sich den fetten Punkten anschließenden längeren Text zu zitieren - dort wird nämlich eindeutig formuliert, welche Plattform den gewerbetreibenden Zeitgenossen rund um den Kontrabass von geba-online geboten wird. Vielleicht findest Du dann Verständnis für die Kritik an Neuling Streicher.

Herzlichen Gruß, Pollux

Pollux Profilseite von Pollux, 18.04.2010, 18:36:01

Ich schreibe in meinen Artikeln nicht alleine um der ausgewiesenen Regeln und deren - zugegebenermaßen - gewünschten Befolgung hier im Forum!

Mir geht es vorrangig um die VED und deren praktische Anwendung. Fällt denn niemandem auf, dass keiner der bisher wegen Schleichwerbung gescholtenen, professionellen Vibrationsentdämpfer und Klangverbesserer Ihren Beitrag zu einer gewünschten, sachlich geführten und fachbezogenen Diskussion verweigern, indem sie sich als verletzte, beleidigte oder angeprangerte Autoren ihrer vorher beworbenen großartigen Könnerschaft in's Nirwana zurückziehen?

Sehr schade, denn ohne diesen für mich unverständlichen Fluchtinstinkt, könnte doch mit Hilfe der angesprochenen Spezialisten und Musiker u.U. das Thema hier deutlich vorangebracht werden. So bleiben bei mir Zweifel an der Ernsthaftigkeit und dem vorgegebenen ehrlichen Hilfsangebot der betroffenen Händler/Verkäufer/Anbieter/Gewerbetreibenden, die durch die geschickt gewählte Hintertür "Forum" zu geba-online kamen.

Nachvollziehen kann ich ebenso wenig den angekündigten Rückzug des Kollegen DumDiDum aus dieser Diskussionsrunde - eine Überreaktion mit Rundumschlag gegen alles und jeden aus der zeitnahen mittleren Vergangenheit. Für mich ein schwaches Bild!

Schönen Sonntag & herliche grüße, auch an alle, die selbstverständlich wieder mitlesen, sich aber der schreibenden Teilnahme - aus welchen Gründen auch immer - außerstande sehen.

Pollux

Tuga Profilseite von Tuga, 18.04.2010, 23:47:30

Schön daß Streichers Methode nun im Markplatz zu finden ist. Nun ist die Welt doch wohl wieder in Ordnung, alles an der richtigen Stelle, in der korrekten Schachtel.

Mit humorvollen Grüßen

Claus

 

Streicher Profilseite von Streicher, 20.04.2010, 00:35:52

 An alle in der Diskussionsrunde interessierten Personen habe ich eine grundsätzliche Frage.Sind Sie überhaupt an einer substantiellen Lösung für "der Bass schläft..."interessiert? Ich habe einen sehr ehrlichen und konkreten Vorschlag in dieser Runde angeboten.So langsam bin ich aber der Überzeugung, daß es hier nur um einen Nebenschau-Kriegsplatz geht - für den meine wenige Zeit mir echt zu schade ist. Hinweise und Auffassungen wurden zur Genüge ausgetauscht. Es langweilt nun mehr.Trotzdem stehe ich gerne in der Sachdiskussion!  zum Thema "VED und mehr " mit meinen Erfahrungen bereit.

MfG

Streicher

jlohse Profilseite von jlohse, 20.04.2010, 01:00:16

Das hier so wenig über das eigentlich Thema (VED) diskutiert wird, liegt m. E. daran, das aktuell niemand einen neuen, erhellenden Aspekt beizutragen hat. Wenn das bei Ihnen anders sein sollte, besteht ja die Chance, der Diskussion neuen Schwung zu geben. Fragen wurden ja etliche und wiederholt gestellt  – aber an konkreten Antworten mangelt es.

Die Grundzüge der VED nach v. Reumont wurden hier an anderer Stelle ja schon hinreichend dargestellt. Sie können ja vielleicht mal kurz umreißen, inwiefern Sie die VED für sich weiterentwickelt haben, auf welche Punkte Sie (im Vergleich zu v. Reumont) besonderes Augenmerk legen, usw …

Pollux Profilseite von Pollux, 20.04.2010, 19:44:19

Lieber Matthias,

hier ein interner link, der Dich demnach zur praktischen Teilnahme an der Diskussion im geba-Forum anregen sollte:

http://www.geba-online.de/forum.php?action=vi ... p;search_kat_id=&instanz=0

Für mich kann ich die Frage nach persönlichem Interesse an "einer substantiellen Lösung" für den schlafenden Bass mit klarem Ja beantworten. Damit darf und soll aber doch nicht gleichzeitig ausgeschlossen sein, Regelverstöße zu nennen, in solchem Zusammenhang kritische Fragen nach Fairness zu stellen und damit einen sinnvollen Seitenweg der begonnenen Fach-Diskussion zu beschreiten. Du solltest Dich davon nicht langweilen lassen, denn zusätzlich zur weiterhin angestrebten und geplanten Erweckung eines schnarchenden Basses wird dadurch mit Sicherheit unsere Gesprächskultur im virtuellen Raum voran gebracht - man sollte das nicht unterbewerten!

Gruß an alle im Forum & schönen Feierabend

Pollux

 

JosefWeinknecht Profilseite von JosefWeinknecht, 06.05.2010, 22:52:39

Hallo

nachdem hier ja so einiges sehr merkwürdiges im Forum abgelaufen ist, möchte ich kurz noch

die Geschichte von dem Bass zuende erzählen... ( siehe Anfang des Threads)

Dieser Bass war erstaunlicherweise nach den 10 Jahren trotzdem genau auf dem Stand, wie ich ihn in Erinnerung hatte...

Will sagen: Er ist sofort wieder "aufgewacht", nachdem neue Saiten drauf waren...

mfg aus Berlin

josef

 

Neuester Beitrag Pollux Profilseite von Pollux, 07.05.2010, 20:02:38

Entschuldige bitte, lieber Josef, aber wo steckt in diesem Artikel eine abschließende Geschichte um den 10 Jahre alten, schlafenden Kontrabass? Oder möchtest Du mit der verkündeten Maßnahme "Saiten: neu gegen alt" einfach zwischen den Zeilen z.B. die möglichen und diskutierten Bemühungen um Maßnahmen der VED, des gezielten Einspielens eines Streichinstrumentes etc. als unnötig unterstreichen?

'n Abend & herzlichen Gruß, Pollux

verlieren saiten an zug? <Zurück zur Liste> Frohe Ostern und Dank an Alle *schleim*

Nur angemeldete Benutzer dürfen Beiträge schreiben. Bitte hier einloggen: LogIn



Zuletzt aktualisiert von Besucher am 19.09.2022, 07:41:33.