GEBA-online

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland

www.GEBA-online.de

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland



• • • Forum

Wiener Kontrabass <

mein erstesmal !!

> Framus E-Kontrabass Wertbestimmung

Auf diese Beiträge antworten | Zurück zur Liste | Zum neuesten Beitrag springen

Zugeordnete Kategorien: Neuling - Verstärker&Bassboxen

Greenhorn Profilseite von Greenhorn, 31.10.2006, 10:17:35
mein erstesmal !!
Ich habe am Samstag das erste mal live mit dem KB gespielt. Da ich die meisten Songs immer noch mit dem E-Bass spiele, hab ich mir einen Amp gebastelt. Hab mir einen 2x15band Eq ins Rack gebaut. Den linken Kanal für E-Bass, den rechten für den KB, so kann ich zwei völlig unterschiedliche sounds auf einem Amp spielen. Die XLR Ausgänge am EQ benutze ich Als DI Out für die PA, so ist der Pegel immer gleich(auch wenn ich am AMP rumdrehe). Der EQ (Behringer) hat auch Feedback Erkennung. Leider musste ich feststellen, dass die geil-klingenden Frequenzen auch das Feedback verursachen. Auf der Bühne hatte ich also keinen tollen Sound aber auf der PA klang der KB geil .
Neuester Beitrag Jörn Profilseite von , 31.10.2006, 22:57:51
Ich bin ja mal gespannt, wie lange Du den Streß noch mitmachst. Eine kurze Passage meiner nicht existierenden Autobiographie würde Deinem Text sehr ähneln. Die folgenden Kapitel würden beschreiben, wie zunächst mein 60-Kilo-FBT-Bassamp von der alten Schüler-Punk-Band gegen den Fender-Sidekick von meinem Bruder ausgetauscht wurde, dann habe ich auf unbestimmte Zeit den E-Baß verliehen und nur noch Kontrabaß gespielt. Dann waren die Zeit und das Konto reif für den Gallien-Krüger und mittlerweile habe ich so wenig Bock, mich abzuschleppen, daß ich fast nur noch akustisch spiele.
Wiener Kontrabass <Zurück zur Liste> Framus E-Kontrabass Wertbestimmung

Nur angemeldete Benutzer dürfen Beiträge schreiben. Bitte hier einloggen: LogIn



Zuletzt aktualisiert von Besucher am 20.07.2019, 11:33:10.