GEBA-online

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland

www.GEBA-online.de

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland



• • • Forum

VED bei Würzburg <

Band

> Kontrabaß-Seminar - überraschend Plätze frei

Auf diese Beiträge antworten | Zurück zur Liste | Zum neuesten Beitrag springen

Zugeordnete Kategorien: Noten & Literatur - Jazz

Melody Profilseite von , 27.09.2006, 14:04:06
Band

Hallo,

ich habe einen Freund der super gut Saxophon spielt. Er fragte mich, ob ich Lust hätte mit ihm und ein paar anderen Leuten eine Band zu gründen.

Musikrichtung: Jazz, lateinamerikanisch

Kennt jemand gute und dazu nicht zu schwere Stücke? Ich spiele erst seit ein paar Monaten oder einem halben Jahr. Vor 6-7 Jahren habe ich 5 Jahre Violine gespielt, deswegen lerne ich sehr sehr schnell. Notenlesen ist allerdings ein bisschen verwirrend. es beginnt schon bei EADG, denn bei der Violine ist das genau anders herum.  Ich weiß welchen Finger ich nehmen muss, kein Problem ich spiele auch flüssig nur wenn mir jemand sagt spiel ein FIS oder ein H dann bin ich am grübeln.  Ich denke ihr wisst was ich meine.

Ich spiele von der 1/2 bis zur 3. Lage. Jetzt bräuchte ich ein paar Song-tipps; die Lieder sollten allerdings nicht zuuuu kompliziert sein.^^

Falls Ideen auftreten, bitte sofort melden!!!

Vielen Dank.

Melody

Chris430üu5j Profilseite von , 27.09.2006, 14:10:19
girl form ipanema ? (ja ..........)
Melody Profilseite von , 27.09.2006, 14:24:21

Oh, schon eine Meldung.

Danke, ich werde mal nach sehen. Gibt es im Internet auch einen Link, wo man sich Noten kopieren oder runterziehen kann?

Ich kenn das bisher nur von Gitarren-Tabs.

Danke.

Melody

BassProfessor Profilseite von BassProfessor, 27.09.2006, 16:07:23

Hallo Melody,

bin neu hier im Forum. Habe hier schon öfters von guten Tipps und Tricks profitiert und möchte mich mal revanchieren.

Bin vom E-Bass umgestiegen und mühe mich ebenfalls erst seit kurzem (ca. 1 Jahr) mit dem Kontrabass ab
auch 1/2 – 3. Lage).
Spiele trotzdem einigermassen erträglich in einer kleinen Jazz-Combo Schlagzeug, Kontrabass, Piano, TenorSax, manchmal + Posaune).
Aus der Palette an latin-liken Jazz-Standards (haupts. Bossanovas spiele ich:
- Blue Bossa
- Black Orpheus
- St.Thomas
- One Note Samba
- Wave
- Meditation
- Song for my father
- Quiet night of quiet stars (Corcovado)
- The girl from Ipanema
- Night and day

Es gibt im Vergleich zur Gitarre wenig Noten für e-Bass. Partituren sind teuer, die Real-Books enthalten außer Akkordbezeichnungen keine weiteren Notationen für den Bass;
So ziemlich alle Fakebooks enthalten zwar Melodie (Gesang + Lead) und Harmony, keine Basslinien.
Habe mir deshalb die Kontrabassbegleitung zu den o.g. Stücken selbst geschrieben. Sie sind einfach (Grundstrukturen), aber korrekt. Du kannst sie natürlich haben. 

Viele Grüße
Peter

Earl Mobile Profilseite von , 05.10.2006, 14:41:04
Hallo BassProfessor!
Ich wäre auch an deiner Begleitung zu den oben gennanten Songs interessiert. Könntest du Sie irgendwo hochladen?

mfg
Melody Profilseite von , 27.09.2006, 16:29:56

Oh man, ich schreibe diesen Text jetzt schon zum 5. mal. Irgendetwas stimmt hier nicht.

Hallo Peter,

Black Orpheus ist mir bekannt. Wir wollten dieses Stück im Musik Leistungskurs singen. Haben uns dann doch für Just the two of us entschieden. Ich bin 17 und geh in die Oberstufe, falls du dich über >>Musikleistungskurs<< wundern solltest.

Was meinst du mit Du kannst sie natürlich haben? Du würdest mir deine selbst notierten Stücke geben (kopieren, mailen, ...), wenn ja. Echt klasse. Wirklich nett, freut mich tierisch.

Können auch noch einmal privat miteinander darüber schreiben, wenn du magst.

Meine Email-Adresse: iss-kein-fleisch@gmx.de (ist aber angeben denke ich)

Danke!

Melody

Barmin Profilseite von Barmin, 27.09.2006, 17:26:48

Hallo Melody,

moechte dich ermutigen einfach so drauflos zu spielen. Klar, die ganzen genannten Titel koennt ihr auch machen. Aber in einem Duo habt ihr einfach ne Menge Freiheit und das ist doch eine ganz spannende Gechichte. Da lernt Ihr bestimmt mehr als bei  so schulmaessig Standards spielen - womoeglich noch mit ausgeschriebenen Noten. Das soll jetzt kein Seitenhieb gegen den netten Kollegen sein, der sich oben gemeldet hat. Schau dir seine Notizen ruhig an, aber verstehe sie eher als eingefrorene Improvisation oder eine von verschiedenen Moeglichkeiten, und leg sie dann weg und improvisiere.

Bei Latin hast du halt zuerst einaml eine Rhythmus-Funktion. Das heisst du musst dir erstmal die Grund-Patterns des entsprechenden Stils draufschaffen. Und im einfachsten Fall ist das halt immer Grundton und Quinte - was rein spieltechnisch ganz schoen Kraft kosten kann, kommt halt auf die Tonart drauf an, ob du Leersaiten nehmen kannst oder nicht. 

Als ich so alt war wie du war das Punk und NDW, und da hiess es auch einfach machen. (Natuerlich E-Bass) Ok, nach ein zwei Jahren war es vorbei mit der dilletantischen Frische - dann kann man naemlich schon etwas spielen, aber nicht richtig, und es stehen einem die eigenen Klischees im wege...

Bon courage

Armin

Neuester Beitrag bass-me-up Profilseite von bass-me-up, 08.10.2006, 15:24:19

hi melody,

auf meiner website kannst du dir immer wieder bassnoten von jazz standards kostenlos runterladen. zum teil sind diese auch mit midi-files zum dazuspielen (ganz nützlich zur intonationshilfe). in zukunft soll es da auch noch mehr geben. zur zeit bin ich jedoch sehr damit beschäftigt die seite umzubauen.

vielleicht hilft dir das ja.

http://www.bass-me-up.de

viele grüße und weiterhin viel spaß beim jazz

steffen

VED bei Würzburg <Zurück zur Liste> Kontrabaß-Seminar - überraschend Plätze frei

Nur angemeldete Benutzer dürfen Beiträge schreiben. Bitte hier einloggen: LogIn



Zuletzt aktualisiert von Besucher am 17.10.2019, 15:58:18.