GEBA-online

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland

www.GEBA-online.de

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland



• • • Forum

2 Bässe doppelt so laut? <

Probleme mit neuem Kontrabass

> Verstellbarer Steg

Auf diese Beiträge antworten | Zurück zur Liste | Zum neuesten Beitrag springen

Zugeordnete Kategorien: Kauf & Verkauf - Bassbau - Neuling

Starjones Profilseite von , 23.09.2006, 23:50:18
Probleme mit neuem Kontrabass
Hallo,

ich hab mir gerade bei eBay nen neuen, mehr oder weniger billig Kontrabass gekauft. Als ich den am Mittwoch abgeholt hab, waren die Saiten nicht richtig angespannt und ich hab sie also das erste Mal zuhause richtig gestimmt. Das klappte auch, hab auch drauf geachtet, dass der Steg senkrecht steht und so.
Jetzt die Probleme: Wenn man ein A spielt, egal welche Lage klingt ein hölzernes Schnarren mit. Die G-Saite scheppert ein bisschen und klingt recht obertonreich, die D-Saite dagegen kling ziemlich dumpf (nicht wenn leer gespielt) und hatt nur ein ganz kurzes Sustain. Die A- Saite klingt eingentlich ganz gut. Die E-Saite scheppert auch ein bisschen und is ziemlich leise. Letztendlich klingt das ganze Ding alles andere als ausgewogen.
Hat jemand irgendwelche Tipps, was man da so machen könnte? Muss sich der Bass vielleicht auch erst an die Saitenspannung gewöhnen?
Vielen Dank schon Mal
Ciao,
Jonas
Sargschreiner Profilseite von , 24.09.2006, 00:49:21
...........harr_harr_harr..............

Solche Geschichten gehen mir runter wie Öl!!! So ähnlich muss sich der Führer am Reichsparteitag gefühlt haben.......

nix für ungut: S.
asdf Profilseite von , 24.09.2006, 01:32:55
Hast Du nicht mehr alle Tassen im Schrank?
Starjones Profilseite von , 24.09.2006, 01:05:38
Ja, ja, ich weiß schon, dass es nich unbedingt die schlauste Idee is bei eBay ne Kontrabass zu kaufen, ohne den vorher zu testen, aber da ich eh gerade erst anfang Kontrabass zu spielen, macht mir das alles auch nich so viel aus. Wenn ich mehr Plan von dem Instrument hab und da drauf auch spielen kann, verklopp ich den Bass halt wieder bei eBay und kauf mir nen besseren. Aber bis dahin gib mir mal lieber nen schlauen Tipp...
hanz Profilseite von , 24.09.2006, 01:40:12
das scheppern könnte z.b. der stimmstock, der nicht richtig sitzt, oder ein gelöstes bauteil (decke/zarge/boden), oder einfach nur ein saitenende, das an der schnecke irgendwo aneckt, sein. versuch das mal zu lokalisieren: 1. genau hinhorchen und 2. verschiedene stellen an korpus, boden und zargen per hand abzudämpfen und dann die saiten stark anschlagen.

auf billigbässen sind in de regel auch 19,95 € - Billigsaiten aufgezogen. montag besorgst du dir einen anständigen satz bei geigenbauer, versand oder hier im marktplatz!

wie schaut denn überhaupt die saitenumwicklung am saitenhalter (wenn der bass steht das untere ende der saiten) aus? rot/lila/gelb/marienkäfermuster? vielleicht hat irgendein spaßvogel ja verschiedene restbestände vermischt. (streichsaiten haben andere eigenschaften als jazz-saiten - damit das thema auch noch angerissen wäre :-) ... )

und im übrigen: das mit der höhenlastigen g-saiten ist eigentlich normal. du wirst früher oder später lernen, die leere g-saite durch das g auf de d-saite in der 2. oder 3. lage zu umgehen, weil das auf 90% aller bässe einfach runder klingt!

nicht verzagen!
hanz
gerry Profilseite von , 24.09.2006, 01:29:06
Hallo Jonas,

ich habe ähnliches erlebt, nachdem ich meinen Kontrabass in Waltrop abgeholt hatte. Angeblich sollte der Bass spielfertig sein- die Saiten schnarrten allerdings und da der Stachelfuß sehr stark gekippt ist, konnte ich den Bass kaum stimmen. Da der Bass eine sehr ausgefallene Farbe hatte, die ich unbedingt haben wollte, entschied ich mich nicht umzutauschen und habe das Instrument in Mülheim einstellen lassen. Das Griffbrett wurde komplett abgezogen, den Fuß neu eingesetzt und die Saitenlage angepaßt. Hat mich dann noch einmal 200,00 EURO gekostet.
Kann nur jedem abraten, bei den billig Anbietern blind zu kaufen.
Linghaus Profilseite von , 27.09.2006, 15:16:07
Hi Gerry,

bei welcher Firma in Waltrop warst Du? Ich habe meinen Bass den ich nicht dort gekauft habe sogar bei denen in der Werkstatt einrichten lassen. Absolut klasse Service. Dort wurde mir aufs Warten verschiedene Veredelungen vorgenommen. Sogar ein Käffchen mit Plätzchen gab es in der Wartezeit! Außerdem habe ich noch viele Bässe die bei denen im Musterzimmer stehen (so an die 30) angespielt. Da hat es keinerlei Probleme mit Scheppern etc. gegeben. Auch hast Du doch wohl den Bass dort angespielt wenn du ihn schon abgeholt hast oder?!
Von daher kann ich dein Posting absolut nicht verstehen, sollte es sich um dieselbe Firma handeln.

Gruß
F.Linghaus
Jonas lohse Profilseite von , 24.09.2006, 10:34:36
Hallo, Namensvetter.
Willkommen im elitären Club der Bassisten.
Jonas (1)
mirco Profilseite von , 29.09.2006, 00:02:13
hey servus

wegen dem schnarren: guck dir mal den stackel genau an ! vielleicht ist es einer mit kerben ? ich habe einen mit kerben und wenn die schraube nicht richtig in die kerbe greift, dann schnarrt mir des teil auch. musst mal ein wenig lösen und richtig reinrücken das ding !

fallse es das ist ;0)

lg mirco
Neuester Beitrag bigintelligence Profilseite von bigintelligence, 29.09.2006, 09:23:05
Bei meinem Bass lockert sich gelegentliche die (Tiroler) Mechanik der A-Saite, drehe dann einfach nach oben, bis ein Widerstand spürbar ist und gut ist's.

Grüße
Hans aus Großgeschaidt
2 Bässe doppelt so laut? <Zurück zur Liste> Verstellbarer Steg

Nur angemeldete Benutzer dürfen Beiträge schreiben. Bitte hier einloggen: LogIn



Zuletzt aktualisiert von Besucher am 25.08.2019, 09:25:32.