GEBA-online

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland

www.GEBA-online.de

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland



• • • Forum

Saiten im Klassikbereich <

Noten Hindemith Orchesterstimmung

> Pflege von Velvet anima

Auf diese Beiträge antworten | Zurück zur Liste | Zum neuesten Beitrag springen

Zugeordnete Kategorien: Noten & Literatur

HolgerSt Profilseite von HolgerSt, 22.02.2006, 21:06:54
Noten Hindemith Orchesterstimmung
Hallo,

für die Sonate für Kontrabass und Klavier von Paul Hindemith (1949) brauche ich für ein Konzert eine Klavierstimme für Kontrabass in Orchesterstimmung.

Im Handel konnte ich nur die Klavierstimme für Solo-Stimmung finden. Vielleicht hat jemand einen Tipp, wo es so was geben könnte.

Abschreiben und Transponieren bei den vielen Noten...

VG
Holger
Peter Malik Profilseite von , 24.02.2006, 10:22:14
Hallo Holger,
meines Wissens gibt es zur Zeit keine Ausgabe der Hindemith-Sonate in Orchsterstimung.
Da hilft nur abschreiben - wenn Du Finale hast: dort gibt es immerhin eine Transpositionsfunktion.
Grüße, Peter
streichbass_ Profilseite von , 25.02.2006, 23:03:28
Kannst es auch mit einem Scan-Programm versuchen.
Je nach Qualität des Originals ist die Erkennung nicht soo schlecht.
Ich arbeite mit capella-scan und capella hat ebenfalls eine Transponierfunktion. Im Idealfall scannen, abspeichern, transponieren, ausdrucken.
In der Praxis mußt Du zwischen "abspeichern" und "transponieren" noch "korrigieren" setzen, was einige Zeit in Anspruch nehmen kann.
HolgerSt Profilseite von HolgerSt, 26.02.2006, 10:51:47
Vielen Dank für Eure Tipps,

für Unterrichtszwecke gibt es immer mal wieder fertige Transpositionen von den Standard-Stücken (so wie z. B. von dem Hintergrundsbild). Da hoffe ich natürlich, dass ich so was noch finde.
An Notensatz- und Scannprogramme habe ich auch schon gedacht. Bis da was entsteht, von dem ein Pianist auch spielt ohne sich tierisch aufzugegen, brauche ich vermutlich Tage. Es sind eben einige Seiten Klavierstimme und der Tonsatz ist etwas kompliziert und somit nicht eingabefreundlich. Mit dem Sibelius-Scannprogramm habe ich vor ein paar Jahren versucht zu arbeiten, da war ich mit Selbereingeben schneller. Und gerade die Dinge die bei der Hindemith-Sonate zuhauf sind (viele unterschiedliche Notenwerte, Taktwechsel, großer Tonumfang) machen den Scannprogrammen besondere Arbeit. Vielleicht sind die Programmen inzwischen erheblich weiter?

VG
Holger
svenbass Profilseite von svenbass, 26.02.2006, 12:34:21
Die Hindemith-Sonate gibts bestimmt auch im Netz als Midifile, z.B.bei wolfbass.com(?). Vielleicht ergibt das bei irgendeiner Version ein ganz akzeptables Notenbild, wenn du die richtigen Parameter für die Konvertierung in nen Sibeliusscore findest...Hab ich mit Bach-Cellosuiten so gemacht, die haben natürlich auch nur eine Stimme,da kann nicht so viel schiefgehn.
Grüße
Sven
Neuester Beitrag dominicn Profilseite von dominicn, 27.02.2006, 17:11:28
Meiner Meinung nach arbeiten die Notenscanprogramme noch nicht so gut. Ich nutze Sibelius und man kann sicher mit dem Scanprogramm arbeiten, aber letztlich muss man trotzdem nochmal alles durchgehen, ob es korrekt erfasst wurde. Da bin ich mit eingeben über die Tastatur schneller und es ist definitiv genauer. Bei komplexeren Notenstrukturen sind die Fehler umso häufiger.
Saiten im Klassikbereich <Zurück zur Liste> Pflege von Velvet anima

Nur angemeldete Benutzer dürfen Beiträge schreiben. Bitte hier einloggen: LogIn



Zuletzt aktualisiert von Besucher am 22.07.2019, 01:38:17.