GEBA-online

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland

www.GEBA-online.de

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland



• • • Forum

Charlie Haden und George Mraz <

Hab meinen ersten Kontrabass

> Aufnahme \

Auf diese Beiträge antworten | Zurück zur Liste | Zum neuesten Beitrag springen

Zugeordnete Kategorien: Neuling

ralfie.B Profilseite von ralfie.B, 13.02.2006, 13:44:16
Hab meinen ersten Kontrabass
Hallo, ich wollte bloß mit Euch meine Freude teilen. Ich habe nun endlich meine ersten Kontrabass zu Hause. Habe mir den Thomann 1L gekauft. Hatte leider leider nicht mehr Budget. Aber ich finde der klingt sehr schöööön. Habe feststellen dürfen das es nicht so einfach ist die Töne zu treffen, die ersten Versuche waren erfolglos, also nur daneben oder umhergeeiert. Nun habe ich kleine Bleistiftstriche an den Rand gemacht, nun gehts einigermaßen. Die Striche sind nach ner halben Stunde fort da ich mit dem Daumen immer alles wegwische. Ungewohnte Haltung des rechten Armes verursacht leichtes ziehen in der Schulter und Unterarm. Das drücken der Saiten bereitet mir Null Probleme. Ich habe beschlossen mir die ersten Schritte von einem Lehrer zeigen zu lassen. Scheiß auf Ego. Habe Gitarre und E-Bass autodidaktisch gelernt, hier scheint es nicht zu funktionieren. Ich möchte ja schließlich vernünftig spielen lernen. Trotz der anfänglichen Schwierigleiten habe ich sehr viel Freude am Kontrabass. Habe so das Gefühl das es mich schwer erwischt hat. Zur selben Zeit des Bekommens des Kontrabasses hat mir meine liebe Freundin offenbahrt das wir uns noch einen zweiten Namen ausdenken müssen. Ich werde Papa, das hat doch was zu bedeuten. Oder?Schicksal!!! Danke fürs zuhören. Ralle
Melody Profilseite von , 13.02.2006, 18:58:48
Hey,...ich fang am 1.März an. Wenn man sich einen eigenen K.bass zulegen möchte, was muss man beachten?

mfg Melody
KlausHörberg Profilseite von KlausHörberg, 13.02.2006, 19:22:22
Wieso einen zweiten Namen? Wie heißt denn Dein Kontrabass ;-)))))
Christian Klein Profilseite von , 14.02.2006, 02:35:19
Ralle: Danke fürs zuhören Danke für´s Freude teilen ;-) Das Kontrabassleben per se ist schmerzhaft (vom Schleppen bis zur ohrenbeleidigenden Intonation). Aber dass dir dein rechter (!) Arm weh tut, gefällt mir nicht, da find ich den Egoschiss durchaus angebracht ... ;-)
Melody möchte sich ihren eigenen K.bass zulegen Abgesehen davon, was sich im Unterricht herausstellen wird, würde ich meinen: Nimm deinen zukünftigen Kontrabass auf jeden Fall ausgiebig zur Brust, schau, ob er sich "in deine Finger fügt", ob er zu dir passt, ob du ihm deinen Willen aufzwingen musst - oder ob er dir klanglich entgegen kommt. Der Zustand ist nicht unwichtig (Geigenbauer/LehrerIn), das Aussehen ist ziemlich egal.
Hendrik Nehls Profilseite von , 15.02.2006, 15:14:42
Ich finde das Aussehen der Lehrerin schon nicht unwichtig.
ralfie.B Profilseite von ralfie.B, 14.02.2006, 08:21:13
Tag zusammen,

also ich habe meinen Kontrabass - "Die fette Jana" genannt, weil meine liebe Freundin Jana heißt auch tolle Kurven hat, nur sie kann sich hinter der fetten Jana verstecken. Da ich nun aber beide sehr liebe - auf den ersten Blick sozusagen - wurde einfach fette Jana draus fertig. Also relativ unspektakulär.

Ich habe beim Kauf meines ersten Kontrabasses auf Kohle geschaut und danach das für mich beste Angebot rausgesucht. Habe mich hier umgesehen und bin darauf gestossen das Thomann die eine Serie in Tchechien fertigen läßt, diese Firma dort hat wohl langjährige Erfahrung auf dem Gebiet.

Nun ist sie da die gute fette und ist sehr gut verarbeitet wie ich finde - habe mal Tischler gelernt und glaube es einigermaßen beurteilen zu können, zumindest was ich von Aussen sehen kann.

Wenn ich natürlich nicht sonderlich auf die Kohle schauen hätte gemußt haben (?), dann wäre meine Wahl wohl auf Sünnenblink gefallen. Wäre hingefahren und hätte mir einen Kontrabass ausgesucht, fein. Das mache ich auf jeden Fall wenn ich mit der "fetten" die Kohle eingespielt habe. Also nächste Woche :-))) Größenwahn läßt grüßen.

Hej bis dann mit Grüßen der musikalischen und vorallem freundlichen Art. Ralle
leuchtturmwaerter Profilseite von , 29.05.2006, 15:50:22
Ich hatte auch mal überlegt, anzufangen "just-for-fun" Kontrabass zu spielen. Eigentlich spiele ich Klavier (das wird natürlcihe in kleiner Unterschied ;-)) Natürlich mit Unterricht. Aber das Problem ist natürlich das Instrument. Lohnt es sich, einen Massivholz-KB zu leisten oder ist das egal, wenn man nicht total professionell spielt. Tut es auch ein einfacher Sperrholz-KB mit 4 Saiten, oder sind 5 zu empfehlen???
Jörn Profilseite von , 29.05.2006, 16:14:07
Hallo Leuchtturmwaerter,

es kommt darauf an, was Du machen möchtest. Letztlich ist es beim Bassanfang wie bei jedem Anfang. Auf einem vernünftigen Gerät zu spielen macht auch einem Anfänger mehr Spaß als auf einer Krücke. Wenn Du mit einem Pickup und Verstärker spielen willst, ist die Qualität des Basses vielleicht nicht ganz so wichtig wie für das akustische Spielen. Hierzu wird es aber alternative Meinungen geben.
Für einen Anfänger würde ich in jedem Fall einen 4-Saiter empfehlen, weil 4-Saiter für Deine Musik wohl reichen dürften, den Standard markieren und sich letztlich auf leichter zu bespielen lassen. Die 5-Saiter, die ich bisher gefahren bin, hatten alle einen dickeren Hals.

Viele Grüße
Jörn
leuchtturmwaerter Profilseite von , 29.05.2006, 17:51:09
Ich wollte eigentlich n bisschen Jazz machen. Nicht so Klassik.
Jörn Profilseite von , 29.05.2006, 19:17:39
Hallo Leuchtturmwärter,

es sieht so aus, als ob Du mit einem preiswerten 3/4-4-Saiter am besten fährst.

Viele Grüße
Jörn
stimpy Profilseite von , 11.06.2006, 22:01:04
hi zusammen,

wie ist das eigentlich bei euch; haben eure baesse einen namen oder seht ihr sie eher als arbeitsgeraet?

mein 4/4 bass heisst kurt(i).

gruss stimpy
dominicn Profilseite von dominicn, 12.06.2006, 14:00:15
Hallo stimpy,

mein Bass hat keinen Namen. Aber deswegen ist er nicht bloß Arbeitsgerät. Eine besondere Beziehung besteht natürlich trotzdem.

Dominic
Basstölpel Profilseite von Basstölpel, 12.06.2006, 21:20:44
Meine Bass ist eine Frau! Namen hat sie zwar nicht, aber Persönlichkeit.
Neuester Beitrag Jean Profilseite von Jean, 14.06.2006, 18:34:13
mein bass hat persönlichkeit jedoch ist er vollkommen geschlechtslos. allerdings ist der bass sehr launisch.

lieber leuchtturmwärter, ich war mal in der gleichen situation wie du und habe mir einen bass von einem bekannten geliehen, der nach beendigung seiner profikarriere seinen bass in der ecke stehen hatte. dazu bekam ich seinen bogen und hatte auf dem schlag ein wahnsinnsinstrument.
naja wie das so ist, ich habe mich verliebt und inzwischen den bass gekauft und lebe nun glücklich mit ihm zusammen.
was ich damit sagen will: vielleicht kann ein schönes instrument einem den spaß am kbass spielen vermitteln? auf sperrholzbässen zu spielen macht mir bis heute meißt keine freude...
Charlie Haden und George Mraz <Zurück zur Liste> Aufnahme \

Nur angemeldete Benutzer dürfen Beiträge schreiben. Bitte hier einloggen: LogIn



Zuletzt aktualisiert von Besucher am 01.03.2021, 11:02:53.