GEBA-online

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland

www.GEBA-online.de

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland



• • • Forum

Stachel aus Holz statt aus Stahl ? <

hillbilly slap strings - taugen die was?

> Handhaltung

Auf diese Beiträge antworten | Zurück zur Liste | Zum neuesten Beitrag springen

Zugeordnete Kategorien: Saiten - Pizzikato & Slappen - Rockabilly

el bajo Profilseite von , 22.08.2005, 09:58:07
hillbilly slap strings - taugen die was?
hallo allerseits! hat irgendwer der werten diskutanten erfahrungen mit folgenden saiten? http://www.traditionmusic.com/hbss.html preis ist ja spottbillig. aber taugen die auch wirklich was? im forum von www.rockabilly.com werden die drähte ja richt belobhudelt... danke!
el bajo Profilseite von , 22.08.2005, 10:00:43
...äh sorry, das forum heißt natürlich www.rockabillybass.com...
Slim Profilseite von , 22.08.2005, 12:51:02
Moin !

Danke für den Link.
Ich hab die einfach mal bestellt. Kennen tu ich die Saiten nicht und hab noch nie von denen gehört, aber für 18 Euro kann man nicht viel verkehrt machen, da ärgert man sich auch nicht so wenn die Müll sind.

Ich gebe Bericht ab, wenn die Saiten da sind.
jonas Lohse Profilseite von , 22.08.2005, 18:07:52
Es handelt sich bei den Saiten (soweit ich weiß) um die Schnüre, die für elektrische Sensen verwendet werden (das, was da unten rotiert und das Gras absenst). Die dürften auch in deutschen Baumärkten zu haben sein; die Kunst besteht darin, die passenden Durchmesser ausfindig zu machen.
Slim Profilseite von , 22.08.2005, 18:42:04
Rasen Kanten-Trimmer heissen die Dinger, glaub ich.

Auch nicht schlecht.
Naja wenn es funktioniert soll es mir egal sein *g*
Schlimmer als meine Werkssaiten, können die nicht sein.
Ich spiel eigentlich Rotosound RS4000. Ich denke auch nicht das die Saiten da rankommen werden, aber was solls?
Bei dem Preis teste ich es eben.

Und wenn die nix taugen, klemm ich die unter meinen Trimmer.
el bajo Profilseite von , 22.08.2005, 20:15:15
habt ihr mal auf das bild geklickt und die faq gelesen? also, so einfacher nylon scheint das nicht zu sein, weil die dinger noch nen kevlar-kern haben.

aber ich hoffe mal, dass slim uns in absehbarer zeit auskunft darüber geben kann, ob die dinger ihr geld und vielleicht noch ein bisschen mehr wert sind.
Slim Profilseite von , 22.08.2005, 20:59:18
Bei Rockabillybass.com sind die Meinungen auch geteilt.
Manche sagen die D Saite ist absolut spitze und das wäre auch nur die einzige die man brauchen kann und einer hat seine Rotos komplett mit den "Wheed Wackern" ersetzt.

Ich mach mir besser mein eigenes Bild.
Ich lege dann nen Report ab :-D
Slim Profilseite von , 22.08.2005, 21:22:39
Ich will ja nich spammen, aber irgendwo stellt sich mir die Frage, ob die Knoten wirklich im Saitenhalter halten *g*

Irgendwelche Adapter um da Ballends raufzu Crimpen gibt es nicht oder? Is ja nur sone Frage, denn wenn mir son Unkraut Rasierer nach dem ersten Slappen durch das Gesicht hämmert, weil der Knoten aus dem Saitenhalter gerutscht ist werd ich nich wirklich glücklich werden *g*
el bajo Profilseite von , 22.08.2005, 21:48:39
hmmm, also meine verkümmerten physikkenntnisse sagen mir, dass sich diese knoten, abhängig von der stärke des ummantelten kevlar, allerhöchstens zusammenziehen werden. oder doch nicht? teile es uns mit ... und so ein schmiss kann ja auch was haben... :D
Slim Profilseite von , 22.08.2005, 22:15:17
Werden Knoten durch das zusammenziehen nicht auch kleiner?
Selbst bei minimaler Größenveränderung....

Scheiß drauf, der Name " 'Slappin' Scarface Slim " hat auch was *g*
Slapin´B Bernie Profilseite von , 23.08.2005, 10:44:05
Hallo liebe Kollegen, ich habe letztens einen Bass in Zahlung genommen, auf dem die Wäscheleinen aufgespannt waren. Also wenn man auf den Ton keinen Wert legt, kann man wunderbar schnell slappen ;-) Mehr darf man allerdings wie von dem meisten Nylongezumpel nicht erwarten. www.kontrabassist.com
astro Profilseite von , 23.08.2005, 10:55:09
Ich habe die Saiten. Ja, es sind Rasen-Kanten-Trimmer-Schnüre und die Knoten halten einwandfrei. Naturdarmsaiten haben ja meist auch nur einen Knoten. Meine sind aus klarem Nylon, so dass man auch die Kevlar-Seele erkennen kann, aber mitlerweile färbt der Verkäufer sie schwarz. Man kann sich diese Schnüre im Rasenmäherfachgeschäft seines Vertrauens auch selber kaufen, meist bekommt man ein so kurzes Stück auch geschenkt. Nachteil hierbei ist aber, dass die meistens nicht alle benötigten Dicken am Lager haben und sie grundsätzlich quietschbunte Leuchtfarben haben. Außerdem hab ich hier noch nie die kevlarverstärkten Schnüre gesehen. Meinen Erfahrungen nach macht es aber kaum einen Unterschied ob mit Kevlar oder ohne, die Stimmstabilität ist so oder so beschissen...
Die Saiten haben eine sehr geringe Spannung und lassen sich wunderbar slappen. Leider ist die Spannung bei allen Saiten unterschiedlich. Die E-Saite ist sehr schlabberig, die A-Saite ist schlabberig, die D-Saite ist genau richtig und die G-Saite ist fast schon wieder zu stramm. Klanglich kommt bei der E-Saite kaum Lautstärke, was sich akustisch in einiger Entfernung zum Bass oder verstärkt aber etwas relativiert. A-Saite geht so, D und G sind super. Der Klang hat ein kurzes Sustain und etaws weniger Obertöne als Naturdarm, ist aber sonst sehr Darm ähnlich. Der Slap-Click ist super.
philipp_ Profilseite von , 23.08.2005, 12:45:27
mein kleiner bruder musste mal die rasenkanten trimmen mit so nem dingen... und weil ich grade da lag und ihm langweilig war hat er meine wade gleich mitgetrimmt.... ich hab immer noch ne narbe an dem bein :)
so viel also mal dazu....

hat denn ma einer ne echte wäscheleine ausprobiert? vielleicht klingt die ja besser als naturdarm, spielt sich im arco/pizz/slap traumhaft und hält minimum 150 jahre....
dann müssten alle saitenhersteller klein bei geben und einpacken....

mfg
philipp
kingrat Profilseite von , 25.08.2005, 20:49:38
Ich habe die Saiten auch, es werden 2 unterschiedlich dicke E Saiten geliefert die aber, wie Astro schrieb, zu schlabberig sind. Die restlichen Saiten...siehe Kommentar von Astro. Ich habe das A und das D drauf, spiele als E eine Oliv A Saite und als G eine 2,0 mm Trimmer Saite aus dem Baumarkt drauf, damit ist die Saitenspannung relativ ausgewogen.
Slim Profilseite von , 29.09.2005, 20:27:37
Abend Jungs,

soo ich bin Euch ja noch nen Report schuldig.
Ich fang dann mal an..

Ich bestellte die Saiten bei Barefoot Larry und bekam sie nach ungefähr 3 Wochen, ist ja ne normale Lieferzeit bei Bestellungen aus den USA.

Gestern, nachdem mein Bass wieder aus der Reparatur da war, dachte ich mir, wenn Du schon dabei bist, dann zieh die doch mal drauf..

Und mein Fazit :

E und A Saite - Schlabberig, lässt sich extrem schnell Slappen weil die eben kein Widerstand haben.

D Saite - Diese Saite ist das beste was ich bisher drauf hatte. Klingt gut, Slapt sich gut, gibt eigentlich nichts daran auszusetzen.

G Saite - Wenn man die irgendwann gestimmt hat, und das dauert weissgott sicher schon ne Stunde, dann kommt da nen Ton der sich nem G ähnlich anhört...

Fazit : Wie hier viele schon geschrieben haben, taugen die Saiten ja mal nix. Da sie aber nur 20 Euro gekostet haben, heul ich da nicht drüber. Die D Saite ist erstaunlkich gut, aber den Rest kann man gewaltig in die Tonne haun. Naja nächsten Sommer brauch ich jedenfalls keine Bänder für meinen Trimmer kaufen.

Allein schon bis ich die augezogen bekommen habe, mit dem Zurechtfeilen des Saitenhalters bis die A Saite gepasst hat.. Meine Fresse... Aber die haben nen Extrem geilen Slapklick. Bringt nur nix bei absolut NULL Sustain !

Finger weg ! Ist mein Tip !

Gruß

Slim
el bajo Profilseite von , 29.09.2005, 20:50:32
O.k., danke für deine Opferbereitschaft. Ich werde mich auf dein Urteil verlassen und mir die Dinger nicht zulegen.
Slim Profilseite von , 29.09.2005, 21:26:40
Weisste was? Du zahlst das Porto und Du bekommst die Dinger umsonst :D
el bajo Profilseite von , 29.09.2005, 21:30:46
Och, da sag ich doch nicht nein! Schick mir doch mal deine Kto.-Nr.!
Slim Profilseite von , 29.09.2005, 21:54:21
So, ich hab Dir mal Elektronische Post geschickt und wenn Du mir mit Deiner Adresse antwortest, sind die Teile morgen früh auf dem weg. Und Du kannst die "Gurken" selbst mal testen. Hat ja jeder ein anderes empfinden für Saiten.

Aber schreib auch mal hier rein, was Du von den Saiten hälst. Wäre dann vielleicht was für die Saiten Reviews hier :D
el bajo Profilseite von , 30.09.2005, 07:51:41
Super! Danke!
Herbert Profilseite von Herbert, 30.09.2005, 15:53:30
Wenn Sie dir nicht gefallen,kannst sie danach an mich weiterschicken...hab auch Interesse,die mal auszuprobieren,meine Rotosounds klingen gut...aber E und A werden mir aufgrund der Stahlummantellung das Griffbrett nach und nach "auffressen",da ich so`n scheiß billig Hartholz-Griffbrett habe.....bin aber auch für andere E- und A Möglichkeiten offen,allerdings kein Darm...klingt auf dem Bass überhaupt nicht,viell. hat ja noch einer Innovation E und A liegen,hab meine leider verkauft,jetzt hätt ich die gut gebrauchen können.......
SlimJim Profilseite von , 30.09.2005, 17:31:25
Wir sollten mal sammeln was wir so an alten Saiten zusammenkriegen.
Und die dann mal zum Testen hin und her schicken.

Dann brauch keiner auf Blauen Dunst neue Saiten kaufen. Sondern die "verbrauchten" erstmal testen.
Jonas Lohse Profilseite von , 30.09.2005, 22:13:53
Da wäre es doch eine gute Idee, das ganze etwas zuorganisieren, und den sicher zahlreichen Saitensuchern unter den GEBA-Lesern eine Art Testkoffer zur Verfügung zu stellen. Ich könnte mir das so vorstellen, dass Bassisten dieses Testsortiment gegen einen kleinen Obulus (in Form von Barem oder Naturalien, sprich Saiten) anfordern können, und dann nach ein-zwei Wochen zum nächsten Intererssenten weiterreichen. Von dem, was an Schutzgebühr zusammenkommt, wird dann ab und zu ein neuer Satz angeschafft, denn nach fünfmal auf- und abspannen dürften die Saiten anfangen, etwas auszufransen.

Wenn sich jemand findet, die Organisation und Verwaltung des Testsortiments zu übernehmen, stifte ich sofort einen nagelneuen Satz Presto Nylonwounds als Grundkapital. Und unser GEBA-Gastgeber Mark M-E. programmiert bestimmt eine kleine Verwaltungs-Webpage dazu, wenn ihm die Idee gefällt ;-)

Jonas
Slim Profilseite von , 30.09.2005, 22:51:34
Cool, ich habe hier einen Satz Pyramid Stahlsaiten, zwar nicht mehr eingepackt und nur einmal aufgezogen. Die stifte ich auch noch. Klar, zwar nichts tolles, aber was der eine nicht mag, ist dem anderen nur recht !

Also die schicke ich gern dazu.
Ich finde das ne Schutzgebühr für das Leihen eines bestimmten Satzes so circa 10 - 15 Euro betragen sollte.
Was meint Ihr?

P.s El Bajo, ich hab immer noch keine Adresse bekommen.
Slim Profilseite von , 30.09.2005, 23:20:45
Schade ich kann nicht mehr Editieren :(
Ich bin kein Freund von Doppelpost.

Ich hab mir mal Gedanken gemacht.

Also jeder von uns, der an dieser Tauschaktion interessiert ist, meldet sich an dieser "Tauschaktion" an.
Die Schutzgebühr für diese Aktion beträgt EINMALIG 15 Euro.
Wenn jetzt 10 Leute daran Teilnehmen haben wir schon ein Betrag von 150 Euro. Von diesem Geld wird ein gewisses Kontingent an "Second Hand" Saiten zugelegt, falls mal eine Saite reissen sollte (Kann ja mal passieren) oder dieser auf dem Postweg abhanden kommt. Jeder der ein Satz übrig hat kann Ihn ja Spenden, egal ob gebraucht oder nicht. Selbst wenn es die Werkssaiten eines neu gekauften Kontrabasses sind, wir nehmen alles :-D

Die Frage ist nur, wer verwaltet das?
Vielleicht sollte man dann auf dieser Seite ein neues Menü einrichten, wo man sich nur als "Tauschaktion" Mitglied einloggen kann.
Da hätte man den Vorteil, das wenn die Seite gepflegt wird, dort drin steht, wer welchen Satz gerade zu Hause hat, und kann sich dann als nächster Interessent für diesen Satz vormerken lassen.


Was haltet Ihr davon?

Ist ja auch nur eine Idee...
jonas Lohse Profilseite von , 01.10.2005, 18:17:22
Findet sich denn niemand, der die Abwicklung und Organisation in die Hand nehmen will? Slim?
Zudem finde ich, diese Idee hat einen eigenen Thread verdient!
dave 1 Profilseite von , 01.10.2005, 23:42:46
Zum Thema "Slappen" allgemein: Der Forum-Frequenz nach scheints ja mehr Schlapper in Deutschland zu geben als oldfashioned Streicher oder Jazzpizzer.

Wusst ich garnicht!! hab jedenfalls noch nie live-Slapper auf irgend ner Bühne gesehen (ausser mal Lady Bass beim Uralt Oldtimejazz, welcher wohl eure Sache nicht so ist, stimmt's?)

Wenn ihr eure Wäscheleinen zerrt: wo macht ihr denn das eigentlich? auch mal vor Publikum oder nur in der Garage??

dave
Slim Profilseite von , 02.10.2005, 00:03:42
Wir zerren nich nur Wäscheleinen sondern auch "richtige" Saiten. Ab und an jedenfalls *grins* .
Das mit den Trimmer Saiten,war nur ein Test. Muss es auch mal geben.
Noch nie ein Live Slapper, bis auf Lady Bass, gesehen? Also ich schon ziemlich viele, als die wären unter anderem :

Ray Madison - Lübeck und Umgebung
Uli Stephan - Hipjacks
Bernd Tesch - The White Lines
Lee Rocker - USA (ab und an mal auf Tour, das nächste mal am 16.11.05 im Downtown Blues Club in Hamburg)
Jürgen - Eddy & The Backfires - Tourt in nächster Zeit in Hannover und Umgebung
Geoff Firebrough - BR-549 - Selten in Deutschland, hab ich auch schon Live gesehen.
Didi Beck - Tourt in letzter Zeit fast nonstop mit Boppin B.
Ted Harbeck - Rockabilly Mafia - Öfters in Nord-Deutschland.
Mark W. Winchester - Brian Setzer Orchestra, 68 Comeback Special momentan Solo unterwegs.

und und und, die anderen könnten sicher zehnmal so viele aufzählen wie ich. Wenn mal die Möglichkeit da ist Besuch doch einfach mal ein Konzert von denen.

Und selbstverständlich mögen viele von uns "Slappern" tatsächlich Jazz. Wieso auch nicht, ist ja nicht nur Streichern vorenthalten, oder?

Ich hoffe ich konnt ein wenig Licht ins Dunkel bringen.

Gruß

Slim
Neuester Beitrag dave 1 Profilseite von , 02.10.2005, 11:11:49
Ja, danke, slim.

Demnach scheint das "Schläbbe" (hessisch) wohl mehr eine norddeutsche Marotte zu sein, wie Aalsuppe und Matjes...
Schön!!

In Frankfurt herrscht mittlerweile mehr so eine todernste Neue-Jazz-Scene mit Akademie-Seminaren, staubtrocknen Jazzredakteuren, Musikwissenschaflern im BAT-II-Angestelltenverhältnis und musical correctness vor :=(( Da bringt son fröhlicher Griffbrett-Knaller, womöglich - igitt!- im 4/4 Takt, kein Bein auf den Boden.

Dave
PS.: Die besagte Lady Bass schläbbt mit gepflegten langen roten Fingernägeln!
Stachel aus Holz statt aus Stahl ? <Zurück zur Liste> Handhaltung

Nur angemeldete Benutzer dürfen Beiträge schreiben. Bitte hier einloggen: LogIn



Zuletzt aktualisiert von Besucher am 22.01.2022, 20:02:53.