GEBA-online

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland

www.GEBA-online.de

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland



• • • Forum

Krivo Pickup <

Halbmassiv: Tonabnahme?

> Universallösung Verstärker und Boxen für E-und Kontrabass

Auf diese Beiträge antworten | Zurück zur Liste | Zum neuesten Beitrag springen

thias Profilseite von thias, 23.06.2019, 22:09:38
Halbmassiv: Tonabnahme?

Hallo zusammen,

habe neulich einen halbmassiven 3/4 erstanden, den ich nun gerne bestmöglich verstärken möchte.

Bisher gehen die Empfehlungen in die Richtung, Pickups zu verwenden, welche in erster Linie die Massivdecke abnehmen. Habt ihr hier Erfahrungen oder besondere Tipps?

Ich spiele überwiegend Jazz, Blues, Swing & Rockabilly, der Pickup sollte also möglichst feedbackresistent sein und gleichzeitig einen naturnahen Sound laut wiedergeben können (also wie eigentlich alle Pickups das tun sollten!;)

Gute Erfahrungen für pizzicato habe ich auf meinen bisherigen Sperrholzbässen mit dem Shadow SH965 NFX-B gemacht. Allerdings ist hier die Problematik, dass das Signal beim Slappen im Vergleich zum Zupfen nahezu verdoppelt wird (selbst mit Compressor nicht in den Griff zu bekommen).

Freue mich auf euer Feedback,

schöne Grüße,

der Thias

Uli Profilseite von Uli, 24.06.2019, 17:39:31

Meinen halbmassiven Bass lasse ich nur durch ein Mikrofon abnehmen. Obwohl da, zur Not, ein Bass Balsereit im Steg drinsteckt. Ich stehe auf Mikro. xyxthumbs

badbone Profilseite von badbone, 25.06.2019, 19:24:12

Ich habe dieses RockaBilly Tonabnehmersystem von Shadow auf meinem 50er Jahre Halbmassiven Cutaway 3/4 und auf dem 4/4 Sperrholz Chinaböller. Mit beidem habe ich gute Erfahrungen gemacht. Was mir nicht gefällt ist der dicke Klotz am Saitenhalter, da ich mittlerweile über Funk spiele ist das dann ganz schön viel Technik am Bass.

thias Profilseite von thias, 08.07.2019, 21:25:07

Hallo ihr Beiden,

vielen Dank für eure Rückmeldungen.

Uli, die Abnahme per Mikrofon ist zum Aufnehmen oder für leisere Gigs sicher die beste Wahl. Sobald eine gewisse Lautstärke nötig ist, lässt sich zumindest nach meiner Erfahrung die Feedbackgefahr nicht mehr bannen. Ich hatte mal die Kombi, den Pickup per Monitor/Bassbox laufen zu lassen und das Mikrosignal rein über PA. Das klingt sehr sauber, aber ist auch da lautstärkentechnisch limitiert.

Badbone, den Shadow-Preamp hab ich auch und bin sehr zufrieden damit. Allerdings stört mich, dass es durch die 2,5mm-"Nano"-Klinkensteker ein geschlossenes, nicht variables System ist. Einzige Lösung ist, selbst zu löten, wobei das bei 2,5mm schon eine sehr feinmotorische Arbeit ist.

Meine Frage geht eher in die Richtung, welche Pickups ihr empfehlen könnt, die speziell für die Deckenabnahme konzipiert sind? Vielleicht hat der ein oder andere ja noch einen Tipp oder (gute/schlechte) Erfahrungen gemacht.

Uli Profilseite von Uli, 09.07.2019, 10:26:53

Stimmt. Bei größeren Lautstärken ist mit dem Mikro die Feedbackgefahr gegeben, allerdings sollte man sich fragen, ob bei überaus lauten Bands der Kontrabass überhaupt angebracht ist.

mattes Profilseite von mattes, 08.07.2019, 22:43:12

Wie wärs denn mit dem Balsereit? Inzwischen heisst das Ding ANS-pickup. Ich finde den immer noch sehr gut. Du kannst durch drehen des Pickups festlegen, ob er in Richting der Saiten hört, dann klingt es direkter, aber ein bisschen nach Fretless Bassgitarre, oder eben in Richtung Korpus, das klingt in meiner Ohren recht natürlich. Slap Geräusche werden dann auch einigermassen ausreichend übertragen, Balance zwischen Streichen und Zupfen und der Saiten untereinander ist gut. Durch Feintuning lässt sich durch drehen innerhalb von wenigen Milimetern auch der Bass und höhen Anteil einstellen. Meine Empfehlung wäre die passive Variante, kurzes Kabel und möglichst bald in einen guten Preamp oder gute DI im Bodentreterformat.

thias Profilseite von thias, 11.07.2019, 17:58:38

An den Balsereit hatte ich auch schon gedacht. Uli hat ihn auch bereits erwähnt. Ist er einigermaßen feedbackresistent? Da ich oft mit Sender spiele, ist der XLR-Stecker des Balsereit ein wenig das Thema; dann müsste ich wohl mit Adapter überbrücken.

Hat sonst noch jemand Erfahrungen mit direkter Deckenabnahme bezw. Deckennähe wie z.B. unterm Steg Pickups?

mattes Profilseite von mattes, 14.07.2019, 01:02:15

Den Balsereit gibts auch mit Klinkenbuchse. https://www.ans-music.de/index.php/bassbalsereit/

Feedbackresistent ja auf jeden Fall. Bei grossen Lautstärken wahrscheinlich mit einem Notchfilter am Preamp die zuerst auftretende Resonanzfrequenz rausnehmen. Wenn das nicht mehr reicht geht noch mehr nur noch mit einem magnetischen Tonabnehmer, aber wirklich schon klingt das dann nicht.

Neuester Beitrag thias Profilseite von thias, 16.07.2019, 14:55:49

Hey Mattes,

super, vielen Dank für die Info. Dann werde ich den auch mal ausprobieren und ggfs. berichten:)

keep bassin, Thias

Krivo Pickup <Zurück zur Liste> Universallösung Verstärker und Boxen für E-und Kontrabass

Nur angemeldete Benutzer dürfen Beiträge schreiben. Bitte hier einloggen: LogIn



Zuletzt aktualisiert von Besucher am 17.11.2019, 05:47:58.