GEBA-online

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland

www.GEBA-online.de

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland



• • • Forum

obligatos <

Kontrabass Preise

> Tonabnehmer

Auf diese Beiträge antworten | Zurück zur Liste | Zum neuesten Beitrag springen

Zugeordnete Kategorien: Kauf & Verkauf

Jan B. Profilseite von , 10.06.2005, 04:28:45
Kontrabass Preise
Hallo! Ich bin E-Bassist, möchte aber demnächst auch anfangen, das Spielen auf dem Kontrabass zu lernen. Ich wollte fragen, ob mir jemand ein paar Tipps geben kann, was ich beim Kauf eines Instruments beachten muss, bzw. welche Modelle für Anfänger geeignet sind.
Zudem würde ich gerne wissen, wieviel mich so ein "Einsteigermodell" ungefähr kosten würde...
Grüße,
Jan
Jean Profilseite von J-O, 10.06.2005, 10:01:27
hm also aus meiner erfahrung kann ich zu sogenannten einsteigerbässen nur sagen: die meißten klingen total grausig und innerhalb kürzester zeit willst du nicht mehr drauf spielen!

von daher: versuch doch erstmal dir einen bass zu leihen, musikschule, schule (wenn du da noch bist), musikhochschule, musikläden... solche bereiche mal abklappern.
zum testen macht das mehr sinn, denn du zahlst für einen be..scheidenen einsteigerbass schon gerne um die 1000€. darunter finden sich die koreanischen bässe wieder, die den namen bass eigentlich nicht verdienen.
ab 1000 kann man mit glück einen sperrholzbass kriegen auf dem es sich spielen lässt. aber 1000€ ist ja auch kein pappenstiel oder :=)
jonas L. Profilseite von , 10.06.2005, 10:58:58
Wie Du schon sicher vermutest, ist das mit den Kontrabässen etwas schwieriger als mit E-Bässen. Am besten schaust Du Dir zunächst mal ein paar Bässe bei Fachhändlern und Kollegen an, dann bekommst Du vielleicht schon ein wenig ein Gefühl dafür, worauf man achten sollte. Auf meiner Website findest Du ein paar grundsätzliche Tipps, und auch Links zu Händlern: www.doublebassguide.com
Bassfreund Profilseite von Bassfreund, 10.06.2005, 21:47:34
Empfehlung: Nimm mal Kontakt auf mit Heiner Windelband. Internet: www.suennenblink.de Der hat auch gute Einsteigerbässe und bietet einen tollen Service. Bin mit H.W. übrigens nicht verwandt, sondern "lediglich" ein sehr zufriedener Kunde. Er hat jedenfalls aus meinem chinesischen Bass ein richtig tolles Instrument gemacht. Es geht auch günstiger als bei vielen anderen sogenannten Bassbauern.
Jan B. Profilseite von , 11.06.2005, 21:57:25
Super! Das hat mir schonmal sehr weitergeholfen! Danke für die guten Tipps!

Jan
Michael Binder Profilseite von , 12.06.2005, 15:17:02
Schau mal auf www.centrodecontrabajo.es und fordere einen Katalog an. Michael Binder
bassking Profilseite von , 12.06.2005, 18:53:49
... sind die (deutschen) Holzlechner-Bässe etwa in Spanien billiger als z.B. bei oben genannten Heiner Windelband? Das wird ja immer doller mit der Globalisierung ;-)
Neuester Beitrag Schorschi Profilseite von , 12.06.2005, 21:27:56
Erläutere uns doch dein Angebot etwas näher: Du wohnst in Landshut, und bietest Holzlechner-Bässe an - aber warum über eine spanische Website ... ? Und welches Holzlechner-Modell empfiehlst Du speziell für Einsteiger?
sammy Profilseite von , 12.06.2005, 19:46:28
leider funktioniert der Link bei mir nicht...:-( meintest Du diese Website? http://www.centrodecontrabajo.com
obligatos <Zurück zur Liste> Tonabnehmer

Nur angemeldete Benutzer dürfen Beiträge schreiben. Bitte hier einloggen: LogIn



Zuletzt aktualisiert von Besucher am 26.02.2024, 11:43:33.