GEBA-online

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland

www.GEBA-online.de

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland



• • • Forum

Sperger / Haydn <

Videoprogramm

> Muskeln warmspielen- wie beim Sport?

Auf diese Beiträge antworten | Zurück zur Liste | Zum neuesten Beitrag springen

Bugert Profilseite von Bugert, 11.03.2015, 21:05:12
Videoprogramm

hallo und guten abend

ich habe ein kleines pc problem das aber auch mit dem kontrabass zusammenhängt. daher stelle ich hier die frage.

zur selbstkontolle würde ich gerene audio und bild von mir aufnehmen.

ich habe hierfür im augenblick

eine webcam. 

avs vidoeditor als videoprogramm

focusrite scarlett als audiointerface.

soweit so gut.

leider sind bild und ton nicht syncron. am anfang schon aber dann laufen bild und ton irgendwie auseinander.

am arbeitsspeicher (16gb) und am rechner prinzipiell dürfte es nicht liegen.

kennt jemand das problem und kann mir hier helfen?

evtl hilft auch ein anderes videoprogramm?

 

lg,

         thomas

 

 

JB Profilseite von JB, 11.03.2015, 21:41:05

Hi Thomas,

benutze auf dem PC schon seit vielen Jahren Pinnacle Studio http://www.pinnaclesys.com/publicsite/de/home/. Super intuitiv zu bedienen und extrem zuverlässsig. Apple hat Pinnacle komplett abgekupfert und FCPX daraus gemacht. Sehr zu empfehlen als Videoschnit Software.

midioma Profilseite von midioma, 12.03.2015, 00:47:31
Das liegt wohl daran, dass Dein Audiointerface einen eigenen Taktgeber für die Samplingrate hat und nicht 100%-ig synchron zum Takt der Kamera bzw. des Computers läuft. Für einfache AV-Produktionen nimmt man die eingebauten Interfaces und hofft, dass die irgendwie synchronisiert sind. Für professionelle Aufnahmen sind Audio und Video im gemeinsamen Interface synchron getaktet. Ansonsten Timecode-Synchronisation, aber das muss auch in den Interfaces vorgesehen sein und ist meist eine ziemliche Frickelei. Nix für mal eben so.
Bugert Profilseite von Bugert, 29.03.2015, 13:04:52

hallo midoa

danke für den einwand, das scheint doch etwas schwieriger zu sein.

midioma Profilseite von midioma, 29.03.2015, 14:37:22
Wenn beide Taktgeber sehr stabil sind, kannst Du eventuell das Abspielen des Audio-Teils mittels Resampling (dann wird der Tön etwas höher oder tiefer, vermutlich aber kaum wahrnehmbar) an den Video-Teil anpassen. Mit Tonhöhenausgleich bleibt die Stimmung erhalten, man kann sich aber Artefakte durch die Überlappung von Audiostücken einhandeln, insbesondere bei perkussiven Stellen.
Da ist eher das Problem herauszufinden wird viel schneller oder langsamer das ablaufen muß.
Ggf. Weit auseinander liegende perkussiven Stellen suchen, so dass man bei beidem die Dauer dazwischen mißt und daraus den Streckfaktor (der natürlich auch ein Stauchfaktor sein kann) errechnet. Wenn parallel gestartet wurde reicht auch ein perkussives, sichtbares Ereignis gegen Ende der Aufnahme.
Neuester Beitrag Hoffnuna Profilseite von Hoffnuna, 16.05.2015, 10:52:22

ich habe früher gleiches problem...dann uninstalle die Verdammt Software

Sperger / Haydn <Zurück zur Liste> Muskeln warmspielen- wie beim Sport?

Nur angemeldete Benutzer dürfen Beiträge schreiben. Bitte hier einloggen: LogIn



Zuletzt aktualisiert von Besucher am 16.05.2021, 22:00:25.