GEBA-online

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland

www.GEBA-online.de

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland



• • • Forum

ungarischer Bass <

Kolophoniumreste auf Korpus - wie entfernen?

> Stück für Kontrabass und Streichorchester

Auf diese Beiträge antworten | Zurück zur Liste | Zum neuesten Beitrag springen

Zugeordnete Kategorien: Pflege

Saskia Profilseite von Saskia, 16.02.2015, 09:23:53
Kolophoniumreste auf Korpus - wie entfernen?
Hallo zusammen,

meine Frage steht schon in der Überschrift: Wie bekomme ich die Kolophoniumreste vom Korpus, die ich deutlich fühlen kann, wenn ich mit der flachen Hand darüber fahre? Einfach nur abwischen geht nicht, dafür kleben sie zu fest...
Vielleicht kann Jonas etwas dazu sagen, er weiß wohl, um was für einen Lack es sich handelt....

Schöne Grüße
Saskia
Bassist14 Profilseite von Bassist14, 16.02.2015, 09:30:44

Mit Super Nikco

PalmaKunkel Profilseite von PalmaKunkel, 16.02.2015, 22:05:34

Die Frage von Saskia interessiert mich auch. Mein Lehrer macht das bei seinem Bass immer, indem er so lange mit einem Tuch darauf herumreibt, bis das Kollophonium von der Reibungshitze wieder weich wird und sich dann abwischen lässt. Aber mir ist das zu anstrengend...

Was ist Super Nikco?

Herzliche Grüße

Ingrid

Bassist14 Profilseite von Bassist14, 16.02.2015, 22:20:47

Googeln kannst Du selbst, oder?

Saskia Profilseite von Saskia, 17.02.2015, 06:05:51
Danke, bassist14, für den Tipp.
Und Ingrid für die mechanische Variante.

LG Saskia
jlohse Profilseite von jlohse, 17.02.2015, 11:23:17

Super Nikco ist eine Politur, die vergleichsweise effektiv (um nicht zu sagen aggressiv) ist. Sie hat einen hohen Anteil an Schleifpartikeln. Man muss also rechtzeitig aufhören, um nicht auch den Lack wegzupolieren ;-) Aber für dicke Verkrustungen und richtig matte Lacke ist das sehr gut geeignet. (Wenn du nicht gleich eine Familenflasche kaufen willst, ahnst du ja sicher, wo man kleine Portionen davon kaufen kann.)

jonas

 

jlohse Profilseite von jlohse, 17.02.2015, 11:35:38

Nachtrag: wenn der Bass keine Spiritus-, sondern eine Polyurethan-Lackierung hat, kann man das Kolo auch vorsichtig mit einem leicht in Alkohol (Brennspiritus) getränkten Tuch lösen. Der PU-Lack ist eigentlich unempfindlich gegen Alkohol.

Saskia Profilseite von Saskia, 17.02.2015, 11:40:47
danke, Jonas!
Und was hat mein Bass für einen Lack? Brennspiritustauglich oder nicht?
jlohse Profilseite von jlohse, 17.02.2015, 13:55:16

Christopher der Serien DB100 bis DB300 haben PU-Lack. Da kannste mit Alkohol und warmen Seifenwasser drangehen. (Ich wische das aber immer gleich trocken.)

Saskia Profilseite von Saskia, 18.02.2015, 12:45:29
Danke! Übrigens habe ich das gestern ausprobiert, der Korpus sieht jetzt wieder schön aus, ohne Fingerabdrücke und so, allerdings spürt man beim Drüberstreichen immer noch, dass da kleine Partikel kleben. Vielleicht hatte ich zu wenig Brennspiritus? Oder war zu zaghaft?
Uli Profilseite von Uli, 17.02.2015, 16:35:17

Nebenfrage an alle: Wieso kleben Kolophoniumreste auf dem Korpus des Basses? Bei mir ist das Kolo immer trockener Staub, der nicht irgendwo anklebt, sondern umherstaubt. Ist zu viel oder 'zu frisches' Kolophonium  auf dem Bogen?

LG, Uli

PalmaKunkel Profilseite von PalmaKunkel, 18.02.2015, 00:27:09

Hallo Uli,

also ich habe mit anderen Kolophonien (ist das der korrekte Plural?) kaum Erfahrung, aber ich vermute: Pops klebt, und andere stauben vielleicht eher...

@Basist14: Ich kann googlen, hab auch sofort nach dem Posten meiner Frage dran gedacht, und es nach deiner Antwort auch getan, aber trotzdem fand ich die ausführlicheren Antworten hier im Forum hilfreicher als das, was ich gegoogelt hatte.

@ Jonas: Danke für die - zu google zusätzlichen und auperdem leichter zu findenden - Antworten!

Uli Profilseite von Uli, 18.02.2015, 11:36:56

>>Kolophonien (ist das der korrekte Plural?)<<

Hm, Kollophonia müßte es im Plural und Nominativ heißen. Aber mein letzter Schultag ist schon 45 Jahre her.

LG, Uli

Neuester Beitrag Frank Profilseite von Frank, 18.02.2015, 20:48:31

in der Regel reicht das Abputzen mit einem alten Geschirrtuch oder Handtuch. Wenn es zu arg wird, würde ich auf jeden Fall zum Bassbauer deines Vertrauens gehen. Der hat in der Regel seine Spezialmischung und der Bass glänzt wie neu und kleinere Kratzer verschwinden, ohne dass der Lack Schaden nimmt. I

Beim Parkett wurde mir auch von Microfaser abgeraten.

kleine Anekdote zum Schluss: auf einer Session ist mir mal ein Tropfen Obstler über den Lack gelaufen,......eine bleibende Erinnerung an diesen lustigen Abend shades_smile. Aber man sieht, wie empfindlich mancher Lack reagiert....

 

ungarischer Bass <Zurück zur Liste> Stück für Kontrabass und Streichorchester

Nur angemeldete Benutzer dürfen Beiträge schreiben. Bitte hier einloggen: LogIn



Zuletzt aktualisiert von Besucher am 05.08.2020, 18:18:44.