GEBA-online

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland

www.GEBA-online.de

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland



• • • Forum

Electric Upright Basses <

BR-Klassik muß bleiben! (Auch für Jazzer)

> TC electronics BG 250 - 208

Auf diese Beiträge antworten | Zurück zur Liste | Zum neuesten Beitrag springen

Zugeordnete Kategorien: off topic - Jazz - Klassik

LowB Profilseite von LowB, 23.06.2014, 12:08:40
BR-Klassik muß bleiben! (Auch für Jazzer)

Hi!

Der Bayerische Rundfunk möchte die terrestrische Ausstrahlung von BR-Klassik (dort gibt's "nur" Klassik und Jazz ) einstellen. Es ist der letzte öffentlich-rechtliche Sender in Deutschland, der ein derartiges Programm sendet. Dagegen werden Unterschriften gesammelt. Über Google: "BR-Klassik muß bleiben! - Open Petition".

Grüße

Thomas

Uli Profilseite von Uli, 23.06.2014, 14:48:55

Ob ich den BR- Klassik hier im Deutsch-Belgisch- Niederländischem Dreieck terrestrisch empfangen kann, weiß ich nicht.

Für solche Musik gibt es hier den WDR 3.

Grüße, Uli

LowB Profilseite von LowB, 23.06.2014, 16:55:28

Hi Uli!

Ich war die letzten Jahre viel mit dem Auto in Deutschland unterwegs und kenne die analoge Sendelandschaft hierzulande ziemlich gut. Was jetzt die althergebrachten "Kultursender" anbelangt wie etwa WDR 3,  HR2 oder SWR 2, so ist bei diesen allgemein eine Aufweichung der Sendeinhalte festzustellen - vor allem mit viel Bla-Bla. Quote ist das Ziel, da wird dann gerne mal Klassik/Jazz für irgend einen weiteren Pop-Gedudel-Sender - wie beim BR beabsichtigt - geopfert. 

Bleibt noch die Frage, was aus dem ARD-Nachtkonzert wird, das seit geraumer Zeit nur noch vom BR ausgestrahlt wird. Bis letztes Jahr gab es ja noch ein anspruchsvolles musikalisches Nachtprogramm des DLF - abgeschafft. Erosion einer Kulturnation.

Ich find's halt schlimm wenn immer zuerst die "Kultur" leiden muß weil angeblich kein Geld dafür da sei. Steckt man lieber in aberwitzige Projekte wie unnötige U-Bahnen (S21, U-Strab), nicht beherrschbare Flughafenprojekte (FBB), überkandidelte Konzerthäuser (Elbphilharmonie) oder Fußballstadien; von den Folgekosten gar nicht zu reden.

Ich zahle meine GEZ-Gebühren und es ist mir völlig egal, wie viele Millionen ARD/ZDF für die Übertragungsrechte der Fußball-WM ausgeben, ich kann so einen Schwachsinn ja doch nicht verhindern. Aber wenn ich kaum noch die Möglichkeit habe in öffentlich-rechtlichen Sendern (wo sonst?) ein gehobenes Musikprogramm mit allem abseits des Mainstreems zu hören - da geht mir das Messer im Sack auf!

Grüße

Thomas

chazz Profilseite von chazz, 27.06.2014, 00:01:49

den Sack vielleicht mal aufmachen...?

Die Montags-Demos die im ganzen(?) Land stattfinden werden in der Öffentlichkeit leider nicht so doll wahr genommen......und es gibt viel zu sagen.....an ganz vielen Stellen......böse Falle.

Ablenkung ist alles....nur Verblöden darf man dabei nicht. Aber das ist heut zu Tage vielleicht auch nur eine Frage der Sichtweise...?

Seltsamerweise erzählt man immer was von Geld u. Finanzierung, was dann auf der anderen Seite im krassen Widerspruch zum üppigen Verschwenden an anderen Stellen steht....und am Ende sind auch das nur Peanuts.....

Lasst euch nicht B-R-Digen....hab ich mal an ner Häuserwand gelesen.

Nicht vergessen: immer schön brav bleiben confused_smile und ganz viele Petitionen zeichnen.

Dantschge Profilseite von Dantschge, 28.06.2014, 18:20:09

Hallo zusammen,

es ist ja wirklich schade um jedes echte Kultur-Programm im öffentlich-rechtlichen Rundfunk und Fernsehen. Ich persönlich bin kein BR-Klassik-Hörer und würde mich auch nicht als ausgesprochenen Klassik-Fan oder reinrassigen Jazz-Fan bezeichnen (obwohl ich sowohl in einem Symphonieorchester, als auch in einer Band mitspiele, die teilweise auch Jazz im Programm hat), dafür ist mein Musikgeschmack zu speziell, um über solche allgemeine Genres ausreichend bedient zu werden.

Was ich immer schon unzumutbar gefunden habe, ist die Vorstellung der Programmmacher, dass Jazzfans ausgesprochene Nachtlicher wären und deshalb keine Jazz-Sendung (bis auf "ein bisschen" Jazz und Politik in Bayern 2 am Samstag um 17:00 Uhr) vor 23:00 Uhr beginnt. Da bin ich nach einem aktiven Tag schon lange müde und gehe lieber ins Bett. Aufnehmen und Nachhören ist da auch keine Lösung, weil ja meistens kein akutes Interesse an bestimmten Programmteilen oder angekündigten Musikern besteht, sondern man einfach nur "nebenher" etwas Jazz aus dem Radio hören möchte, ohne dass man sich gleich wieder selber überlegen muss, welche CD man z.B. zum Kochen auflegt. Für mich ist CD-Hören eher eine "heilige Handlung", wofür ich ganz selten in Stimmung bin, weil ich das am liebsten in Gesellschaft von musikinteressierten Freunden tue, mit denen man sich dann auch gleich über die gehörte Musik austauschen kann.

Insofern betrifft mich persönlich die Abschaltung von BR-Klassik auf den terrestrischen Sendern nicht so stark, obwohl ich es schon sehr schade finde, dass der Sender dranglauben soll. Ich bleibe überzeugter Bayern 2 Hörer (zum Aufwachen, zur Morgentoilette, zum Frühstück, zum Kochen, bei allen Gelegenheiten, wo man nicht unbedingt jedes Wort bzw. jeden Ton konzentriert anhören muss, aber auch keine platte, abgedroschene und uninteressante Musik hören möchte) bzw. beschäftige mich dann lieber gleich mit meiner eigenen Musik bzw. der Musik meiner Bands und Mitmusiker, die zu mir zum Aufnehmen in mein Homestudio kommen und wo ich mich eher aktiv mit Musik beschäftige, als nur konsumierend.

Als ich in früheren Jahren noch öfter in Urlaub nach Frankreich gefahren bin, habe ich bei diversen französischen Radioprogrammen mich immer sehr gefreut, dass da die Genres nicht so streng sortiert - wie z.B. in Deutschland - gesendet wurden, sondern mal Popmusik, mal Jazz, mal ein Chanson in einer einzigen Sendung nebeneinander existieren durften, ergänzt durch Werbung und Gequatsche, was ein ganz normales, kommerzielles Radioprogramm so ausmacht. So entspannt und gut unterhalten durch ein Radioprogramm, hab ich mich noch nirgendwo sonst gefühlt. Leider hat sich in den letzten Jahren und Jahrzehnten das Schubladendenken eher noch verstärkt (zumindest in Deutschland), was sich für mich eher nicht werbewirksam darstellt und meinen Beitrag zur Quote der meisten Sender eher vernachlässigbar erscheinen lässt.

Viele Grüße vom Dantschge

Neuester Beitrag chazz Profilseite von chazz, 28.06.2014, 19:48:24

eigentlich kanns mir egal sein, denn ich hör schon lange kein radio mehr....will ja auch keine gez zahlen....wofür auch? (der gut sortierte plattenschrank verschafft mir dafür genuss ohne ende....) radio, öffentliche verkehrsmittel etc. können doch aus den verschwendeten steuermitteln finanziert werden.....das sollte man denen mal auf die nase drücken.....diesen dummschwätzern von politikern (alle!)

Electric Upright Basses <Zurück zur Liste> TC electronics BG 250 - 208

Nur angemeldete Benutzer dürfen Beiträge schreiben. Bitte hier einloggen: LogIn



Zuletzt aktualisiert von Besucher am 12.10.2019, 16:52:45.