GEBA-online

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland

www.GEBA-online.de

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland



• • • Forum

Ausländische Foren wie GEBA <

David Gage Realist "LifeLine"

> Mechaniken knarren (wieder)

Auf diese Beiträge antworten | Zurück zur Liste | Zum neuesten Beitrag springen

Zugeordnete Kategorien: Pickup & Mikrofon

Knuckle Profilseite von Knuckle, 05.09.2013, 15:58:22
David Gage Realist "LifeLine"

 Liebe Gemeinschaft,

hat jemand Erfahrungen mit dem Pickup? http://www.davidgage.com/lifeline.php

Infos aus der Praxis wären nett

lg

 

midioma Profilseite von midioma, 05.09.2013, 18:34:49

Ich habe kurz auf dem Bass mit dem LifeLine auf der letzten Musikmesse gespielt, aber da ich den Klang nicht ändern durfte und auch nur noch wenig Zeit war, er klang eher dunkel. War, so wie ich ihn gespielt habe, nichts für mich, aber das Bose-System war ich auch nicht gewohnt und daher ist das wohl wenig aussagekräftig. Wem der FullCircle bei jeder EQ-Einstellung zu aufdringlich ist, der kann es mit dem LifeLine versuchen. Vermutlich was für die die Bass-Fraktion, die den eher dunklen Klang bevorzugt. Habe auch keine Ahnung welche Saiten auf dem Bass waren, vielleicht lag es auch daran. Aber bei Talkbass wird ähnliches berichtet. Ist eben eine Geschmackssache.

Knuckle Profilseite von Knuckle, 18.09.2013, 14:56:27

 Danke für die Rückmeldungen. Die Berichte auf Talkbass hab ich mal gelesen, aber ich geb meistens mehr auf europäische Erfahrungswerte :-) Midioma, auch dir danke, klingt nicht empfehlenswert ...

Bassist14 Profilseite von Bassist14, 18.09.2013, 18:16:14

was unterscheidet denn die europäischen von den erfahrungen aus dem rest der welt?

Knuckle Profilseite von Knuckle, 21.11.2013, 12:02:59

Die Diskussionen auf Talkbass starten meist, weil jemand hört, dass es was neues geben soll. Dann kommen viele Spekulationen und erst irgendwann wird dann über das Ding selbst Feedback gegeben und zwar meist in "relativer Bewertung", sprich, "klingt wie xxx" oder "ähnelt yyyy, aber ...". Damit kann ich meist nicht so recht was anfangen, da ich 1) kein Early Adopter bin, der sich mit Dingen beschäftigt, die demnächst auf den Markt kommen oder etwas kauft, nur weil es neu ist 2) ich in der Regel das Teil auf das sich "ähnelt yyy" bezieht genausowenig ausprobiert habe, wie das in Rede stehende. Ich bin zwar auch immer auf der Suche nach Verbesserungen, aber für mich bedeutet "neu" nicht gleich "besser" oder anders: mir helfen die Diskussionen HIER oft viel mehr bei Entscheidungen, weil die Informationen hier nachvollziehbarer sind, nenn es auch "verständlicher" (und es liegt nicht am Englisch ;-)

konträrbass Profilseite von konträrbass, 19.11.2013, 11:43:36

habe den pick-up seit 3 tagen auf meinem bass, und werde ihn wieder zurückschicken. das signal ist derartig dumpf, dass kein eq meiner verstärker das kompensieren kann. nicht mit dem extremsten bass-we-höhen-rauf-spagat ...

 

 

Knuckle Profilseite von Knuckle, 21.11.2013, 12:07:20

 Genau das meinte ich (bezogen auf meine Antwort zum vorherigen Post): mit dieser Ansage hier kann ich sofort was anfangen und habe eine Vorstellung davon, wie Konträrbass versucht hat, was aus dem Teil rauszukriegen, um dann zum Schluss zu kommen, dass es (für ihn) nicht geht und der neue PU nicht klingt, wie er will und wie es geklungen haben könnte während seinen Versuchen.

Kurz und knackig, danke dafür :-)

Bassist14 Profilseite von Bassist14, 21.11.2013, 12:11:49

Danke, hab ich verstanden und kann es nachvollziehen. 

AlexKanzian Profilseite von AlexKanzian, 05.12.2013, 20:40:27

Hab das Pickup schon seit längerem im Test, aber Ergebnisse variieren etwas.

Eigebaut in eine Messing Höhenverstellschraube klingt er sehr gut, hat echt viel Pegel und ist eher dumpf. Ein gefälliger dunkler und eher moderner Pizz sound, mit Belcantos eigentlich sehr cool. Auch gestrichen erträglich.

Aber sehr dunkel im Sound, Höhen muss man aufdrehen. 

Ich bastle gerade an einer Lösung den TA mit den MPM Stegschrauben zu kombinieren, und seihe da - er hat auf einmal sehr viel Höhen und auch Fingergeräusch. Ich berichte weiteres.

Grundsätzlich kann ich ihn empfehlen, wenn schon Stegschrauben vorhanden sind, einfach einlegen. Auch ausprobieren ob oben oder unten, verdrehen USW.

Jörn Profilseite von fetti, 10.01.2023, 18:54:33

Guten Abend,

hat jemand mal den Life-Line unter der G-Saite installiert? Macht das bzw. Dumpfheit einen Unterschied? Die Frage gilt im Grunde auch für den normalen Realist.

Vielen Dank und viele Grüße, Jörn

DrJohn Profilseite von DrJohn, 13.01.2023, 14:55:50

Ja, hab ich. Sogar mit beiden. Der Sound ist dann immer noch sehr dumpf, nur etwas weniger basslastig. Zumindest auf meinem Bass klingen beide Abnehmer nicht gut. Ich kann, wenn man mit der Optik leben kann, den Shadow SH965 NFX-B empfehlen, der hat bei mir schon auf mehreren Instrumenten (auch Cello) gute Dienste geleistet.

Neuester Beitrag DrJohn Profilseite von DrJohn, 28.03.2023, 13:23:26
Update: Ich hab dem Lifeline auf meinem einen Bass letztens bei einem Konzert noch mal eine Chance gegeben. Nachdem ich eine scheppernde Frequenz mit dem Notch-Filter meines Amps rausgedreht habe (Acoustic Image Contra), war der Klang ziemlich gut. Ich schätze, dass der Teil vom Abnehmer, der zum Kabel wird, ungünstig mitschwingt.
midioma Profilseite von midioma, 13.01.2023, 15:51:43

Wer den Lifeline montiert (genauso wie beim Full Circle) sollte mal die Auflagefläche des Stegs auf den Pickup auf Ebenheit überprüfen. Wer vorher nur normale Verstelkschrsuben hatte, bei dem ist die Ebenheit der Fläche nicht ganz so wichtig wie im Falke eines dort sitzenden Tonabnehmers. 

Zum SH-865NFX kann ich zum einen sagen, dass man da Höhen herausholen kann (sie sind wenigstens vorhanden), aber dass der Nass verstärkt immer ein wenig wie hinter einem Vorhang klingt. Also eher zurückhaltend und nicht offensiv. Dafür klingt der mit dem Bogen sehr gut. 
Ich habe ihn mal für Tango benutzt (wenngleich ich lieber nur akustisch gespielt hätte). Für Volksmusik im weitesten Sinne ("Volksmusik"-Schlager mal ausgeschlossen) ist der auch prima geeignet, aber werden Bogen eher selten nutzt und durchsetzungsfähig sein will, für den ist er bestenfalls ein Kompromiss mit etwas Zähneknirschen. 
Er klingt übrigens oft mit nur einer verbundenen Folie besser, dann hat man auch noch eine in Reserve. 

Der LifeLine ist vermutlich etwas direkter, aber aufgrund der schwachen Höhen dann doch nicht so durchsetzungsfähig wie ein Full Circle oder Yamahiko. 
Den Kupferfolien-Realist habe ich bislang nur einmal mit einem akzeptablen bis brauchbaren Klang gehört. 

Briggiperle Profilseite von Briggiperle, 29.01.2023, 17:32:51

Der Pickup klingt gut, wäre auch was für mich.

hervejeanne Profilseite von hervejeanne, 08.02.2023, 20:38:19

Ich habe den Lifeline auf 2 Leihbässen bei Konzerten im Ausland gespielt und war sehr angetan. Daraufhin habe ich mir ein Exemplar bestellt, aber mit meinem Bass hat der nicht so gut harmoniert. Man musste viel am EQ schrauben um einen brauchbaren Sound zu bekommen. Ich werde ihn aber noch auf einem anderen Bass testen. 

Ausländische Foren wie GEBA <Zurück zur Liste> Mechaniken knarren (wieder)

Nur angemeldete Benutzer dürfen Beiträge schreiben. Bitte hier einloggen: LogIn



Zuletzt aktualisiert von Besucher am 27.05.2023, 22:13:42.