GEBA-online

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland

www.GEBA-online.de

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland



• • • Forum

Bass Benedikt Lang <

Evah Pirazzi weich vs. Obligato

> Amp für KB UND E-Bass?

Auf diese Beiträge antworten | Zurück zur Liste | Zum neuesten Beitrag springen

Zugeordnete Kategorien: Saiten

bassdivad Profilseite von bassdivad, 31.12.2012, 13:18:06
Evah Pirazzi weich vs. Obligato

Liebe Kollegen, neues Jahr neue Saiten.

Kann jemand die Unterschiede zwischen Evah Pirazzi weich und Obligato darstellen.

vorallem bzgl. Saitenspannung und Sustain.

danke und kommt gut ins neue Jahr

Ceperito Profilseite von Ceperito, 31.12.2012, 14:12:40

Hallo bassdivad,

die Saitenspannung und die Lautstärke sind etwa gleich, die Evah weich haben weniger Sustain, sind dunkler im Klang und gehen schon mehr Richtung Darmkernsaiten als die Obligatos. 
Den Torsionseffekt (d.h. die Saite dreht sich um sich selber) haben die Evah weich im Gegensatz zu den Obligatos nicht und sie kicken auch nicht so schnell wie die Obligatos an der Stegkante ein so daß eine Stegwinkelkorrektur unmöglich wird.
Die Evah weich sind auch deutlich länger haltbar bzw. sie verlieren nicht so schnell an Klang wie die Obligatos.

LG Jan

midioma Profilseite von midioma, 31.12.2012, 19:13:40

Wenn's etwas weicher sein soll und ansonsten ähnlich: Innovation 140B (Braided). Liegen klanglich etwa zwischen Obligato und Evah Weich, aber dehnen sich nicht so stark beim Aufziehen und haben meiner Meinung nach einen stabileren Kern (kreuzgeflochten). Insbesondere auf längeren Mensuren finde ich die gut und bequem zu spielen. Sustain ist auch gut, bei E und A aber erst wenn die Saite flexibel geworden ist. 

Ansonsten gibt es in dieser Richtung noch Kolstein Heritage. Die haben aber ziemlich kurzes Sustain. 

LowB Profilseite von LowB, 31.12.2012, 20:34:33

Hi bassdivad!

Jan und Jörg haben schon alles wesentliche gesagt. Objektiv haben die Obligatos eine etwas höhere Spannung, merkt man beim Spielen aber nicht. Die Werte habe ich mal unter "Kommentar" in der Saiten-Datenbank eingetragen - Ansporn (auch für mich selbst) am heutigen Abend damit im neuen Jahr fort zu fahren. Und das ist auch der eigentliche Sinn meines Schreibens:

Ich wünsche Euch allen ein Gutes Neues Jahr bassist !!!

Thomas

 

bassdivad Profilseite von bassdivad, 10.01.2013, 02:31:10

vielen Dank liebe Kollegen, sehr informativ.

Saiten sind inzwischen aufgezogen und für gut befunden. Etwas dünn sind sie schon wenn man jahrelang Darmsaiten gespielt hat. Aber doch wesentlich angenehmer zu zupfen als die Evah Mittel. Arco auch recht schön und man kann sie sogar slappen. Etwas zu briliant klingen sie noch, aber das gibt sich vielleicht?

Nur hat sich nun ein neuer Wolfton eingeschlichen. Auf den Tönen F und Fis resoniert der Bass extrem.

Und zwar für mich neu, über alle 4 Saiten in allen Oktaven.

Vorher war ähnliches nur auf der D Leersaite zu hören.

Was nun? Kann doch nicht auf allen Vier Saiten Wolftöter montieren, falls doch, wie eigentlich?

danke und Grüße, D

Neuester Beitrag AlexKanzian Profilseite von AlexKanzian, 10.01.2013, 23:34:59

Kontrolliere am besten ob der Steg etwas verrutscht ist und gib dem Bass ein wenig Zeit.

Wenn doch ein Wolftöter nötig ist (aber auch mit diesem kann man den Wolf nur ein wenig verschieben (bei jedem Bass anders!)), braucht man nur einen.

Viel Spaß noch mit den Evahs, ich spiel sie auch sehr gerne!

midioma Profilseite von midioma, 10.01.2013, 04:28:59

Vielleicht gibt sich das noch wenn sich der Bass auf die neue Zugspannung gewöhnt hat.

Gib dem Bass mal ein bis zwei Wochen Zeit. Bei mir war der Wolf (es war nur einer) danach jedenfalls weg (da habe ich Glück gehabt, das ist mir schon klar...). 

Bass Benedikt Lang <Zurück zur Liste> Amp für KB UND E-Bass?

Nur angemeldete Benutzer dürfen Beiträge schreiben. Bitte hier einloggen: LogIn



Zuletzt aktualisiert von Besucher am 11.05.2021, 07:22:20.