GEBA-online

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland

www.GEBA-online.de

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland



• • • Forum

Saitenpflege? <

anfängerfragen

> Rockabilly, Rock\'n\'Roll

Auf diese Beiträge antworten | Zurück zur Liste | Zum neuesten Beitrag springen

Zugeordnete Kategorien: Saiten - Bogen & Streichtechnik - Neuling

edgarson Profilseite von edgarson, 15.04.2005, 15:20:11
anfängerfragen
ich habe ein paar probleme:
1. wenn ich ein gis auf der d-Saite spiele, habe ich beim Streichen kurze Aussetzer, so als ob ein Schwingungsknoten immer wieder durch den Aufsetzpunkt des Bogens läuft. Kann das sein, ist das normal, ist was kaputt, kann ich das verhindern?
2. anhand der Pirastrosaitenliste hab ich rausgekriegt, daß Obligatos auf meinem neu erworben gebrauchten Bass schwingen. Wie stellt man fest, wann die fertig sind?
3. ich hab 10a keinen Ton gespielt. Ist es ratsam erstmal Solosaiten in Orchesterstimmung aufzuziehen um Kraft in der linken Hand aufzubauen?
4. wie pflegt man das Griffbrett? Holzöl? ich schwitze an den Händen.
würden mich über Hilfe freuen
edgarson
pff^^ Profilseite von , 15.04.2005, 18:28:28
Hi, wielange spielst du denn?

1. Das könnte verschiedene Gründe haben, entweder liegts am Bass oder an Dir. Wenns an dir liegen sollte, drückst du evtl. nicht genügend oder machst sonstige technische Fehler.
Wenn du aber vermutest, dass es am Bass liegt würd ich den mal vom Lehrer oder Geigenbauer anschauen lassen.

3. Solosaiten in Orchesterstimmung ist bestimmt keine Lösung, denn wenn man eine Saite zu hoch oder zu tief stimmt klingt sie oft anders. Wenn du Solosaiten runter stimmst, gehst du zwar keine Gefahren für dein Instrument ein (wie wenn du Orchestersaiten länger hochgestimmt lässt), aber es kann sein, dass einige Töne nicht so gut klingen werden.
Falls du Kraftprobleme hast, ist es auch möglich die Saiten einfach tiefer legen zu lassen.

4. nachm spielen abwischen, mehr mach ich am griffbrett nicht. kommt aber wahrscheinlich auch auf das ausmaß des schwitzens und auf das holz an ;)
edgarson Profilseite von edgarson, 19.04.2005, 13:13:13
Hi pff^^,
ich spiele seit dez 04 wieder, bin also wieder anfänger.
ansonsten
danke für deinen tipps
edgarson
Neuester Beitrag philipp Profilseite von , 19.04.2005, 14:23:24
zu frage 2
die obligato saiten sind nicht so die könige der lebenserwartung...
mehr als ein jahr, bei 3-5 stunden täglich spielen, ist da in der regel nicht rauszuholen (und ich hab knochentrockene pfoten!)
das ende der saiten ist deutlich zu erkennen wenn die saiten einfach kein substain mehr haben (die haben normalerweise substain wie sonstwas) und noch deutlicher wird das ganze wenn sich die wicklungen lösen, was dann meistens am steg passiert und in störgeräuschen hörbar wird... allerdings hab ich mir von der cello version der obligato sagen lassen das da die windungen irgendwo auf der saite losgehen und dann, wenn man pech hat, auch hervorragend schneiden können...
bist du denn auch sicher das du obligato hast und nicht die 92er flexocore? die wären nämlich komplett rot, während die obligato rot sind mit nem stückchen schwarz und schwarzer spirale auf rot... ist ne häufige verwechslung denke ich... zumal beide saiten auf sehr vielen bässen zu finden sind...

kurz noch zu den anderen fragen :)
1. "aussetzer" klingen schwer nach einem bogenführungsfehler... setze auf keinen fall druck ein um die saite zum schwingen zu bringen... versuche den bogen so locker zu halten das du genau spürst wie schwer der bogen ist... das gewicht des bogens reicht um die saiten zum schwingen zu bringen
2. siehe oben
3. solosaiten in orchesterstimmung sind insofern problematisch das sie meist sehr sehr scheisse zum streichen sind, denn die spannung der saiten ist nunmal auf solostimmung zum streichen gedacht... obligato sollten aber ohnehin extrem weich sein, viel weichere saiten sind jedenfalls nicht mehr zu kriegen und die spielen sich auch wirklich butterweich... ich war vor kurzem nen paar fünf und sechstklässlern kontrbass vorstellen und sogar die konnten damit sauber greifen :)
4. wenn du das griffbrett mit einem sauberen fusselfreien tuch abwischt dann sollte alles super sein, mikrofaser ist schon luxus ich nehme ein altes t-shirt :)
zusätzliche pflege ist eigentlich nicht nötig... wenn das griffbrett schon sehr dreckig ist dann hilft autopolierwatte (zur not angefeuchtet) die hat einen minimalen schleifeffekt und mit ausreichend druck ist damit der übliche schmand auf dem griffbrett abzukriegen... es gibt auch im baumarkt so ne art flachen schwamm der etwas stärker schleift, allerdings staubt der recht stark...
dein griffbrett sollte eigentlich auch handschweiss gut aushalten, hab jedenfalls noch nie von problemen mit schweiss und dem griffbrett gehört :)

mfg
philipp
Saitenpflege? <Zurück zur Liste> Rockabilly, Rock\'n\'Roll

Nur angemeldete Benutzer dürfen Beiträge schreiben. Bitte hier einloggen: LogIn



Zuletzt aktualisiert von Besucher am 07.11.2019, 16:44:50.