GEBA-online

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland

www.GEBA-online.de

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland



• • • Forum

Velvet Classico ? <

450 Jahre alles falsch gemacht - ohne Energie-Klanglack

> Heute, Sonntag,15 Uhr, im Deutschlandfunk

Auf diese Beiträge antworten | Zurück zur Liste | Zum neuesten Beitrag springen

LowB Profilseite von LowB, 16.08.2012, 14:17:33
450 Jahre alles falsch gemacht - ohne Energie-Klanglack

Abrakadabra!

Ich möchte mal das Sommerloch nutzen um die ultimative Lösung all unserer Probleme vorzustellen, die wir uns seit über 450 Jahren mit unseren großen Kisten eingeheimst haben, den Energie-Klanglack: http://www.bpes.de/de/energie_klanglack_instrumente.html .

(Nein, es ist nicht der 1. April und die Annahme ob es intelligentes Leben auf der Erde gibt kann aufgrund der getroffenen Behauptungen einmal mehr gerne in Frage gestellt werden.)

Grüße

Thomas

 

Hermann19 Profilseite von Hermann19, 16.08.2012, 15:00:13

Herrlich, die Seite, herrlich auch das Originalzitat:

"Ich bin Bratschist in einem deutschen Kulturorchester. Seit geraumer Zeit benutze ich die Produkte der Firma Biologisch Positive Energiesysteme. Durch die Erfahrung mit diesen Produkten bin ich an den Hersteller mit der Bitte auch Ordner für mein Handwerkszeug, die Viola, herzustellen. In enger Zusammenarbeit mit dem Hersteller entstand so der Viola-Ordner (unter dem Griffbrett angebracht) sowie der Bogenordner (unter dem Frosch des Bogens angebracht). Die Wirkung ist überwältigend: Der Ton des Instrumentes wird freier, größer, brillanter. Der Ton ist tragfähiger, auch im äußersten pianissiomo. Die Wirkung stellt sich sofort ein und potenziert sich mit fortlaufendem Spiel um eine Vielfaches. Die Wirkung geht hin bis zu materiellen Auswirkungen auf das Instrument. Decke und Boden heben sich, werden frei von (Alt-)lasten. Das Instrument ist in jeder Situation voll da. Auftrittshemmungen, Angst vor falschen Tönen sinken auf ein Minimum. Die Lust am Üben flammt neu auf. Nach diesen Erfahrungen muss ich sagen:
Es gibt mit Sicherheit die Möglichkeit jedes Musikinstrument energetisch zu ordnen. Dadurch entstehen positive Auswirkungen auf den Spieler, wie auch auf den gesamten Kosmos.
«Nie mehr ohne!»
Wilfried Gallus"

Also doch: matter over mind

Vielleicht ist der Wunderlack ja Lösung aller Probleme auf Erden.

Und wenn man dann nicht mehr üben muss, würde ich mal ein Fläschchen ordnen..äh...ordern.

 

 

LowB Profilseite von LowB, 16.08.2012, 16:03:31

Hi Hermann!

Also, EIN Problem in der Zukunft sehe ich schon: Dieses Forum würde überflüssig werden cry_smilecry_smilecry_smilecry_smilecry_smile !!!

Also Mark, diese Forum xyxthumbs bitte nicht voreilig einstellen!!!!!

Grüße

Thomas

Dröhner Profilseite von Dröhner, 16.08.2012, 17:01:51

Danke für den Link. Das Sommerloch ist doch ideal, um auch mal wieder seinen Bildschirm energetisch zu reinigen.

 

AlexderK Profilseite von AlexderK, 16.08.2012, 20:55:41

großartig!! 

 

Dafür gilt dieselbe Vorgehensweise, wie bei einem Fahrzeug, das von uns mit dem Energie-Klanglack behandelt wurde, wo man die Einfahrphase beschleunigen kann.

 

Ha! Ha! Haa!

 

Soll ja keine Lackdiskussion werden, mit schlechtem, dicken, harten Lack kann man den Klang eines Instrumentes ziemlich ruinieren.

Aber nur maginal verbessern, wenn überhaupt.

Bigsby Profilseite von Bigsby, 16.08.2012, 21:58:10

Zum Glück steht auch Folgendes auf der Seite :-)

Wichtiger Hinweis

Aufgrund der in Deutschland herrschende Gesetze ist die Firma Biologisch Positive Energiesysteme dazu verpflichtet folgende Aussagen zu treffen:

Alle auf unserer Homepage aufgeführten Energieprodukte und deren Wirkung ist durch keine wissenschaftliche Aussage begründet.
Darüber hinaus gibt es auch keine schulmedizinisch-wissenschaftliche Begründung für die in den Texten aufgeführten Wirkungen oder Behauptungen.

jlohse Profilseite von jlohse, 17.08.2012, 00:21:58

Ich werfe immer Globuli durchs ƒ-Loch, das wirkt auch ganz dolle.

 
Simseline Profilseite von Simseline, 26.08.2012, 20:57:55

Aber ich hoffe doch sehr in der richtigen Potenz *gg*

alexhaas Profilseite von alexhaas, 17.08.2012, 10:51:05
Aconitum ¢30?
Hermann19 Profilseite von Hermann19, 17.08.2012, 13:50:11

Langsam werde ich schwach, anscheinend kann ich dann endlich auch wieder auf die Lesebrille verzichten:

"Das neueste Produkt der Firma `Biologisch-Positive-Energiesysteme´ ist einfach sagenhaft. Unglaublich, wie groß die Wirkung des nur 5 cm "kleinen" mobilen Luftreinigers ist. Ich musste auswärts für einige Tage in einem mir zugewiesenen Büro arbeiten. Doch von Anfang an fühlte ich mich unwohl und bekam nach kurzer Zeit einen dumpfen Druck im Kopf. Als ich dann zufällig aus den Fenstern schaute, wusste ich warum: Auf dem Dach eines mir schräg gegenüberliegenden Gebäude erblickte ich in ca. 200 m Entfernung sechs Mobilfunkantennen! Glücklicherweiße hatte ich meinen mobilen Luftreiniger dabei. Ich montierte ihn an der Decke in der Nähe der großen Fenster. Schon nach kurzer Zeit konnte ich eine Veränderung spüren. Im Raum entstand ein leichter, kühler Luftzug und die stickende Heizungsluft, die im Raum stand, verteilte sich gleichmäßig. Mein Kopf wurde freier, mehr und mehr ging der unerklärliche Druck in meinem Kopf weg. Der Raum wurde auch merklich "ruhiger" und entspannter, fast gelöster.
Nach einiger Zeit begannen auch die Fensterscheiben sich zu verändern. Sie wurden klarer und ich konnte das Glas fast nicht mehr wahrnehmen. Die Sicht nach außen wurde merklich schärfer, wie auch die Konturen im Zimmer deutlich schärfer und klarer wurden. Wie wenn man einen Nebel oder Schleier im Raum entfernt. Nach ungefähr 2 weiteren Stunden war der ganze Raum (ca. 8 qm) gereinigt, die Farben der Poster an der Wand waren viel kräftiger und satter. Auch die Konturen des gegenüber den Fenster stehenden Bücherregals und die Bücher waren jetzt deutlicher und schärfer wahrzunehmen.
Die Atmosphäre im Raum war jetzt wirklich als angenehm zu bezeichen. Ich fühlte mich richtig wohl.
Ich kann nur sagen. Danke für diesen hervorragenden mobilen Luftreiniger"

rase Profilseite von wdrase, 17.08.2012, 19:59:02

Bei solchen Produkten muss ich immer an einen meiner Lehrer im Gymnasium denken, der zu sagen pflegte: "Es ist nichts zu blöd, dass es nicht doch geglaubt wird". Oder mein geschäftstüchtiger Onkel: "Jeden Morgen steht mindestens ein Dummer auf, man muss ihn nur finden".

Jörn Profilseite von fetti, 23.08.2012, 14:03:56

Es kann schon sein, dass mit mir ein solches morgendliches Exemplar vorliegt. Dass die Homepage nur geringe Überzeugungskraft, ist auch mir nicht entgangen.  Es ist aber durchaus vorstellbar, dass sich im Bereich der Lackentwicklung, bzw. der akustischen Erforschung von Lacken auch im 21. Jahrhundert noch etwas tut. Eine Freundin von mir hat beispielsweise mal an der LMU/München an einem Forschungsprojekt zur akustischen Ausgestaltung von Klassenzimmern mitgemacht, die in der Regel viel glatte Flächen haben und dadurch sehr laut sind. Es gibt mittlerweile schallabsorbierende Wandfarben, deren Mikrooberfläche wohl in etwa den Eierkartons ähnelt, mit denen früher viele  Proberäume gedämpft waren. Je traditionsreicher ein Bereich ist - Geigenbau gehört zweifelsfrei dazu -, desto mehr Innovationsmöglichkeiten dürfte er auch bieten und desto mehr müssen diese gegen Konservativität durchgesetzt werden. Wer weiß, was bei Lacken noch alles möglich ist?

LowB Profilseite von LowB, 23.08.2012, 14:48:24

Hi Jörn!

Die umfangreichsten Untersuchungen zu "konventionellen" Geigenlacken stammen wohl von Martin Schleske, Physiker und weltweit renommierter Geigenbauer: http://www.schleske.de/unsere-forschung/handbuch-geigenakustik/geigenlack.html . Damit sind zumindest mal objektive Meßverfahren gegeben. Alles weitere wird die Zukunft zeigen.

Grüße

Thomas

Neuester Beitrag Jörn Profilseite von fetti, 26.08.2012, 21:45:56

Sehr interessanter Link!!! Vielen Dank.

max Profilseite von max, 20.08.2012, 12:48:54

Lustig auch, dass ausgerechnet ein Bratschist gewählt wird, um das Zeug anzupreisen... irgendwie diskriminierend, oder?

badbone Profilseite von badbone, 24.08.2012, 14:06:57

Und ich habe immer meine Bässe nach dem Mondkalender einrichten und überholen lassen.

 

Zu einer Klangverbesserung führt auch folgendes: man nehme eine Locke eines Toten, benetze diese mit menstruationsblut einer Jungfrau (der Fußschweiß eines Bratschisten geht auch) und vergrabe diese Locke bei Vollmond an einer Wegkreuzung. Darüber wird eine Fledermaus geköpft und das Blut in weiten Umkreis verspritzt. Nach einem Monat wird diese Locke ausgegraben und am Steg befestigt. Dadurch werden Enrgieen freigesetzt die einen Sound erzeugen der Fantastisch ist.

chazz Profilseite von chazz, 24.08.2012, 21:39:06

du meinst dann sicher einen Sound der fanatisch ist??

chazz Profilseite von chazz, 24.08.2012, 21:36:58

ich hab eine bessere Lösung für mich gefunden: Goji-Beeren ....out of topic??

Wunder brauch die Welt, Wunder....!!!

Velvet Classico ? <Zurück zur Liste> Heute, Sonntag,15 Uhr, im Deutschlandfunk

Nur angemeldete Benutzer dürfen Beiträge schreiben. Bitte hier einloggen: LogIn



Zuletzt aktualisiert von Besucher am 17.11.2019, 11:50:23.