GEBA-online

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland

www.GEBA-online.de

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland



• • • Forum

Technische Verbesserung: "Schöne URLs" <

Kontrabass akustisch entkoppeln

> China Kontrabass 5-saiter

Auf diese Beiträge antworten | Zurück zur Liste | Zum neuesten Beitrag springen

Zugeordnete Kategorien: Üben

mattes Profilseite von mattes, 05.06.2012, 15:30:02
Kontrabass akustisch entkoppeln

Hallo zusammen,</p>
<p>
ich möchte in die Runde Fragen, ob jemand eine praktikable Lösung dafür kennt, wie man den Kontrabass akustisch vom Fußboden entkoppeln kann. Ich wohne in einem Altbau mit Holzbalkendecken, die sind zwar gut gegen Luftschall gedämmt, aber sehr übertragungsfreundlich, was den Körperschall angeht. Daher überlege ich, ob man ein Art von Unterlage o.ä. benutzen könnte, auf die man den Stachel stellt, um die Schwingungen nicht auf dirket auf die Decke zu übertragen. Das würde die Nerven meiner Nachbarn entlasten und ich könnte entspannter musizieren und üben.</p>
<p>
Gibts da was Erfolgsversprechendes? </p>
<p>
Gruß, Mattes</p>

LowB Profilseite von LowB, 05.06.2012, 15:38:14

Hi Mattes!

Zu dem Thema gibt' hier schon mehrere Threads ("Wer hat Zoff mit Nachbarn" u.s.w - Stichwort "Schallentkopplung")). Ein probates Mittel ist: Dämmplatte wie sie z.B. für Waschmaschinen angeboten wird, darauf eine Betonplatte, beides aus dem Baumarkt um die Ecke, darauf den Baß, das entkoppelt schon ganz ordentlich.

Grüße

Thomas

mattes Profilseite von mattes, 05.06.2012, 17:25:52

Danke, das werde ich testen! So eine dicke Gummimatte habe ich noch, eine passende schwere Steinplatte muss ich noch besorgen. Ich überlege nur, wie man so eine schwere Angelegenheit mal eben zur Seite schieben könnte, damit es nicht den Raum blockiert, das wäre ideal.

Bigsby Profilseite von Bigsby, 05.06.2012, 22:48:50

Kannst ja unter die Matte ein (Hand)Tuch legen. Dann lässt sich das Ganze selhr bequem hin und herschieben.

Bei mir habe ich einen Wolf Super Endpin+verschlossene F-Löcher+1kg Blei am Steg (Tauchergewicht mit Kabelbindern an einem Dämpfer befestigt).  Mein Bass produziert jetzt gar nicht mehr die ganz tiefen Frequenzen. Deswegen muss auch nicht so doll entkoppelt werden.

Grüße

LowB Profilseite von LowB, 05.06.2012, 23:04:26

Hi Bigsby!

Das ist schon heftig, was Du da beschreibst. Ich hab' mir zwischenzeitlich doch noch einen EUB zugelegt, auch irgendwie heftig im Vergleich zu einem Baß.

@Mattes: Vielleicht könnte ja so ein kleiner Transportwagen für Dich hilfreich sein, ein Brett mit vier feststellbaren grauen - die machen keine Striemen auf dem Boden - Gummirädern. Vorausgesetzt, der ganze Aufbau wird nicht zu hoch, auch mit eingefahrenem Stachel.

Grüße

Thomas

Bigsby Profilseite von Bigsby, 05.06.2012, 23:12:30

Einen EUB hatte ich auch (Palatino). Das Spielgefühl ist aber gerade beim Streichen absolut nicht vergleichbar.. Ich frag mich ständig, warum keine Sperrholzbässe ohne F-Löcher angeboten werden. Wäre doch ein Traum für alle Leute mit Pickup oder hellhörigen Nachbarn.

Grüße

LowB Profilseite von LowB, 05.06.2012, 23:51:35

Hi Bigsby!

Ich bin mir gar nicht mal so sicher, ob fehlende F-Löcher einen Baß wirklich so viel leiser machen würden. Schließlich hätten wir auch dann noch einen großen Resonanzkörper, der in alle Richtungen abstrahlt - der Klang kommt nicht aus den F-Löchern. Gut, sie ermöglichen es der Decke freier zu schwingen. Aber ich rate mal - reine Spekulation - daß der Dämpfungseffekt allenfalls im Bereich eines bleifreien 3 Dämpfers liegt. Wirklich effektiv ist wohl nur das Ausschäumen des Basses cry_smile.

Als EUB hat sich ein NS Design CRM5 zu mir gesellt. Gut zu streichen, aber irgendwie steht das Ding so distanziert wie ein Klavier zu mir, mag ich nicht. Und der durchgehende Hals ohne Halsfuß läßt auch kein Baßgefühl aufkommen. Brauchbarer Kompromiß, guter Klang wenn man nicht erwartet, daß das Teil wie ein Baß klingen soll. Von einer Stratocaster erwartet ja auch niemand, daß sie wie eine Fleta klingt.

Grüße

Thomas

Bigsby Profilseite von Bigsby, 07.06.2012, 00:10:08

Hallo,

mit verschlossenen F-Löchern verliert der Bass deutlich an tiefen Frequenzen. Und gerade die sind kritisch, wenn es um Feedbacks geht. Der Helmholzresonator aus Korpus und F-Löchern ist jetzt nicht mehr da.

Bei Akustikgitarren nimmt man übrigens sehr oft einen runden Gummistöpsel fürs Schallloch. Funktioniert perfekt.

Grüße

LowB Profilseite von LowB, 07.06.2012, 00:41:29

Hi Bigsby!

Es dürfte aber nochmal einen gewaltigen Unterschied ausmachen, ob man vorhande F-Löcher (-Kanten) - oder das Schallloch einer Gitarre -  an der Schwingung hindert oder eben ein geschlossenes System hat. Habe vor vielen Jahren mal auf einer Jazzgitarre ohne jegliche Öffnung im Korpus gespielt - und die war unwesentlich leiser als eine Gibson über das gesamte Register im direkten Vergleich, soweit ich mich erinnere.

Grüße

Thomas

Neuester Beitrag rpt Profilseite von rpt, 08.06.2012, 09:32:40

Eine kleine (ca 12 x 12 cm) Holzplate (evtl. mit ein paar Leisten oben raufgeklebt, um den Stachel in der Mitte zu halten) mit ein paar (4 bis 5) druntergeklebten Lagen dickem Filz (das billige grobe graue Zeug ist gut) tun glaube ich schon eine Menge gegen die Übertragung von Körperschall vom KB in den Fußboden.. Jedenfalls hab ich sowas seit Jahren im Einsatz. Billig und einfach in der Herstellung, und wiegt entschieden weniger als Betonplatten :-)

Technische Verbesserung: "Schöne URLs" <Zurück zur Liste> China Kontrabass 5-saiter

Nur angemeldete Benutzer dürfen Beiträge schreiben. Bitte hier einloggen: LogIn



Zuletzt aktualisiert von Besucher am 23.07.2019, 18:58:58.