GEBA-online

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland

www.GEBA-online.de

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland



• • • Forum

TuxGuitar <

Vollmassiv oder gesperrtes Holz?!

> pizz/arco - Saiten Kompromisslösung?!

Auf diese Beiträge antworten | Zurück zur Liste | Zum neuesten Beitrag springen

Zugeordnete Kategorien: Bassbau

jokers_kartenspiel Profilseite von jokers_kartenspiel, 28.05.2011, 06:15:20
Vollmassiv oder gesperrtes Holz?!

 Hallo zusammen,

in Sachen "Kontrabass" bin ich noch ein Laie, aber dennoch habe ich einen tschechichen 3/4 Kontrabass geerbt. Mich wurmt die Frage wie ich heruasfinden kann, um es sich bei dem Instrument um vollmassives oder gesperrtes Holz handelt.

Könnte mir Jemand weiter helfen? Auf Wunsch könnte ich auch Fotos senden.

Besten Gruß!

LowB Profilseite von LowB, 28.05.2011, 09:24:22

'nen Moooooin!

Mitten in der Nacht so schwierige Fragen... Aber zunächst mal: Herzlichen Glückwunsch!

Fotos wären gut. Über kurz oder lang mal bei einem Geigenbauer vorbeischauen der sich mit Bässen auskennt, das ist eh empfehlenswert.

Erste Selbstdiagnose: Sind Boden und Decke ein- oder zweiteilig, wenn sie nicht in der Mitte zusammengesetzt sind, also einteilig, ist es wahrscheinlich Sperrholz.

Schau Dir durch die f-Löcher die Zargen und den Boden an: Wenn Du eine Holzmaserung wie von außen siehst, allerdings sehr viel schwächer ausgeprägt wegen der fehlenden Lackierung, ist er wahrscheinlich massiv - nur bei stärker geflammtem Holz anwendbar.

Zwischen "gesperrt" und "vollmassiv" gibt es noch die "halbmassiven" Bässe mit gesperrten Böden und Zargen, aber massiven Decken. Sollte das der Fall sein, kann es ein klanglich durchaus sehr brauchbares Instrument sein.

Mehr Ferndiagnose kann ich leider nicht bieten.

Grüße

Thomas

Basstölpel Profilseite von Basstölpel, 28.05.2011, 10:56:50

 Hallo,

low B bringt es gut auf den Punkt - lass dir einfach Baesse im Fachhandel zeigen, und schau genau hin. Bei der Decke kann man es i.d.R. gut sehen - Zargen und Boden kann schon schwieriger sein.

Es kommt auch drauf an in welcher Preisklasse Du suchst. Ein guter Sperrholzbass kann besser klingen als ein schlechter vollmassiver. Gibt durchaus brauchbare Instrumente da... doch leider ist so mancher Bass heutzutage weniger solide verarbeitet...

http://www.youtube.com/watch?v=sbeIaIRUQ5c

Gruss, Armin

LowB Profilseite von LowB, 28.05.2011, 11:32:45

Hi Armin!

Ein Halsbruch ist ja an sich eine tragische Angelegenheit - dennoch selten so gelacht, danke! 

Ansonsten: Ich schätze Deine Beiträge schon seit längerer Zeit, durch Menschen wie Dich lebt das Forum! Auch hierfür Dank. Aber diesmal hast Du nicht ganz genau gelesen, unser Fragesteller sucht keinen Baß, er hat ihn schon geerbt. 

Liebe Grüße

Thomas 

Pollux Profilseite von Pollux, 28.05.2011, 13:01:47

 Hallo j._k.,

gib mal in der Forum-Suchfunktion den Begriff "Holzerkennung" ein - einige Infos wirst Du dort für Dich finden.

Gruß, Pollux

jokers_kartenspiel Profilseite von jokers_kartenspiel, 28.05.2011, 13:29:53

 hi Thomas,

vielen dank für deine infos. die sind wirklich hilfreich gewesen!

also der boden und die zargen haben aussen und innen definitiv die gleiche maserung und sind mittig zusammengesetzt. auf der decke jedoch kann ich es durch den krakelierten lack nicht erkennen. hätte es denn überhaupt einen sinn falls boden und zargen massiv wären und die decke nicht??? eher weniger, oder?

gruß!

Neuester Beitrag LowB Profilseite von LowB, 28.05.2011, 15:03:23

Hi joker_kartenspiel!

Du hast völlig recht: massiver Boden und Zargen, dazu eine gesperrte Decke - das ist mehr als unwahrscheinlich. Und viel Spaß mit dem Instrument!

Grüße

Thomas

TuxGuitar <Zurück zur Liste> pizz/arco - Saiten Kompromisslösung?!

Nur angemeldete Benutzer dürfen Beiträge schreiben. Bitte hier einloggen: LogIn



Zuletzt aktualisiert von Besucher am 16.07.2019, 23:03:28.