GEBA-online

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland

www.GEBA-online.de

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland



• • • Forum

Stimmgerät für Kontrabass-Neuling <

Hat jemand Erfahrungen mit Pyramid Alu-Saiten???

> streichersaiten

Auf diese Beiträge antworten | Zurück zur Liste | Zum neuesten Beitrag springen

Zugeordnete Kategorien: Saiten

ronald Profilseite von , 21.02.2005, 14:09:30
Hat jemand Erfahrungen mit Pyramid Alu-Saiten???
... war zwar schon einmal im Forum, aber da kam nicht viel Feedback... Ich möchte sie u.a. auch slappen...

Vielen Dank jedenfalls schon einmal...

Gruß aus HH
Herby Profilseite von , 21.02.2005, 15:16:38
Vom Gefühl her würd ich sagen:Weggeschmissenes Geld!!!
Letztendlich mußt du`s selber wissen, aber ich spiele selber schon sehr lange Rockabilly und slappe die Saiten. Daher kenne ich auch unendlich viele andere Bands und Kontrabassspieler, die haben alle Darmsaiten, gute Nylon-Saiten(Rotosound RS-4000 medium), weiche Stahlsaiten( z.B. P.Flexocor) oder ähnliches drauf. Die Pyramid Alu Strings gibts auch ab u. zu güstig bei Ebay, würden sie wirklich geeignet sein für`s slappen dann hätte sich sowas rumgesprochen unter den Rockabillies, das geht immer wie`n Lauffeuer. Ehrlich gesagt bezweifle ich sogar, daß die Teile überhaupt für irgend etwas zu gebrauchen sind.
Ist aber alles nur `ne Vermutung von mir. Wirklich 100% wissen tu ich`s nicht.
Um`s genau zu wissen, mußt Dir`n Satz zulegen.
philipp Profilseite von , 21.02.2005, 16:17:07
sehe ich ähnlich... machen die fingerkuppen schwarz, und wenn ich mich da recht entsinne ist aluoxyd auch nich so mega gesundheitsförderlich...
ich slappe zwar nicht, aber mein tipp wären jargar dolce... klingen sehr dunkel und darmig und sind labberig wie zu lange gekochte spaghetti... ich hatte se jedenfalls mal drauf und hab se nach 2 tagen runtergenommen, weil das geschlabber total gruselig zu spielen war... aber ihr jungs steht ja auf sowas hab ich mir sagen lassen :)

mfg
philipp
Herby Profilseite von , 21.02.2005, 17:30:33
Die Alu-Saiten bei EBAY(hab grad nachgesehen) gehen da für 30E weg, das muß bei aller Liebe Schrott sein.
Willst die Jargar Saiten verkaufen?
Sind das Stahl-Saiten?
philipp Profilseite von , 21.02.2005, 17:38:19
sorry ich hab die saiten nicht mehr....
und ja es sind stahlsaiten, aber sie klingen nicht so... und spielen sich auch nicht so... keine ahnung warum :)

mfg
philipp
ronald Profilseite von , 22.02.2005, 06:59:40
Hallo Leute,
vielen Dank für die Antworten, dann werde ich die Dinger wohl wieder zurückgeben (hatte sie schon bestellt, aber es gibt ja nun das neue Fernabnahmegesetz oder wie das heißt - deshalb wollte ich die Saiten auch nicht einfach so aufziehen, dann hätte ich sie an der Backe). Hätte mich natürlich vorher schlau machen können. Ich habe 40 Euro bezahlt... Irgendwie bin ich mental noch nicht soweit 200 Euro für Saiten zu investieren, die vorgeschlagenen Typen liegen ja alle in dem Bereich... Zurzeit habe ich tschechische Saiten drauf, die sind recht dünn und ich habe sie einen Ton tiefer gestimmt. Slappen geht relativ schmerzfrei, aber sie klingen natürlich ziemlich mies. Das meinte auch der Geigenbauer, der das Griffbrett eingerichtet hat. Ein Bekannter war total begeistert von den Pyramid Nylon Saiten, die habe ich auch ausprobiert, aber war für mich ein Schuss in den Ofen. Sind tierisch fett, bekommt man kaum eingefädelt und haben auf meinem Bass wirklich sch... geklungen - also wieder verkauft... Ob die teuren Teile wirklich auf dem Bass ("Chinaschrott") klingen würden weiss ich auch erst hinterher...
Herby Profilseite von , 22.02.2005, 13:50:44
Die Nylon-Saiten von Pyramid sind auch so`ne billig Teile, hatte ich auch mal, 'ne Wäscheleine klingt nicht schlechter, kein Druck...gar nichts!!!!!
Über 100E wirst du für`n bißchen was ordentliches ausgeben müssen. Zu empfehlen wären da die Darmsaiten von Pyramid, gibt`s bei Thomann schon für 240E,na ja...schon ist relativ....unser Gitarrist fällt fast immer vom Glauben ab, wenn er den Preis meiner Saiten hört, der bekommt für das Geld 9-10 komplette Sätze. Die Nylon-saiten von Rotosound(ca 150E) sollen sich für deine Technik auch gut eignen,hab ich mal gehört...selber hat ich sie noch nicht drauf.
Du darfst dich allerdings nicht wundern, daß Darm-und Nylon etwas dicker sind als deine dünnen Stahlsaiten, das ist nunmal so. Evtl. mußt du Kerben im Sattel und Steg etwas ausfeilen, das muß bei `nem billigen China-Bass kein Geigenbauer machen, kannst du selbst.
ronald Profilseite von , 22.02.2005, 14:10:35
Hallo Herby,

so dicke Kerben wie für die Pyramid Nylon-Saiten notwendig mochte ich nicht einmal meinem Chinesen antun, zumal weg ist weg, danach ist die Umstellung auf dünnere Saiten aufwändig. Den Steg hatte ich schon selbst eingerichtet, der war von einem anderen Bass, ich habe ihn auch gleich höhenverstellbar gemacht. Den Sattel hatte ich auch schon abgeraspelt, da waren oben einige mm Luft zw. Saiten und Brett. Den hat der Geigenbauer aber auch noch mit angepasst beim Einrichten vom Brett...
Etwas dicker ist ja okay, aber die Pyramid Nylons waren mir echt zu heftig...
Neuester Beitrag christoph reisdorf Profilseite von , 22.02.2005, 15:15:47
Hallo Ronald,

die Pyramid Alusaiten machen einen grässlichen Ton. Ich fand sie extrem höhenlastig und ohne jeglichen Bassdruck.

Lass die Finger davon.

Christoph
Stimmgerät für Kontrabass-Neuling <Zurück zur Liste> streichersaiten

Nur angemeldete Benutzer dürfen Beiträge schreiben. Bitte hier einloggen: LogIn



Zuletzt aktualisiert von Besucher am 15.05.2021, 16:24:33.