GEBA-online

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland

www.GEBA-online.de

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland



• • • Forum

Kontrabass spielen lernen <

SR Technology JAM BB300 Erfahrungen?

> Sperrholz erkennen

Auf diese Beiträge antworten | Zurück zur Liste | Zum neuesten Beitrag springen

Zugeordnete Kategorien: Verstärker&Bassboxen

WolfgangDüthorn Profilseite von WolfgangDüthorn, 07.05.2010, 18:37:51
SR Technology JAM BB300 Erfahrungen?

 Hallo Kolleginnen und Kollegen, bin ein mittelalterlicher Jazzkontrabassist der sich mal wieder einen neuen Kontrabassverstärker gönnen möchte. Ich hab begonnen mit einem Polytone Minibrute, dann kam der Gallien Krueger und vor vielen Jahren dann der Acoustik Image Contra, die ich noch immer verwende. Als ich letzte Woche nun bei einem Gig mit meinen  Münchner Musikerkollegen (Gitarristen) einen JAM 150 von SR Technology erspäht und gehört habe, war ich doch sehr beeindruckt von den Eigenschaften dieses Verstärkers. Der Haken ist nun, dass es ein Gitarrenverstärker war und nicht ein Kontrabassverstärker. Nun haben meine Nachforschungen ergeben, dass es von SR Technology den JAM BB300 gibt. Die Informationen darüber klingen auch gut, aber wie ihr selber bestimmt wisst, ist Papier ja geduldig. Bevor ich jetzt dann zum testen irgendwo einlaufe,wäre ich sehr dankbar, wenn jemand von Euch, der schon mit diesem Gerät Erfahrungswerte hat, mir präventiv unter die Arme greifen könnte. Grüße! 

TieftonJo Profilseite von TieftonJo, 15.05.2010, 21:39:15

 Ich spiele den Jam 150 Plus mit einem Shadow PU SH950. Ich habe das Glück einen Händler dieser Amps ganz in der Nähe zu haben. Der hat mir dann auch angeboten den Jam BB 300 anzutesten. Ich muss sagen, er hat mich enttäuscht. Der 150er hat für meinen Geschmack den Ton meines Basses viel ehrlicher und authentischer wiedergegeben als der BB 300. Der Klang des BB300 kam matt und dumpf rüber. Ich habe immer wieder hin und hergestöpselt, weil mich die 150 Watt mehr schon sehr gereizt haben. Aber ich wollte keine Kompromisse beim Klang eingehen und so habe ich den Jam 150 behalten. Er reicht auch völlig aus bei kleinen Akustik-Gigs. Für größerer Jobs habe ich den Barabass-Combo plus den Preamp von Headway. Außerdem wiegt der Jamm150 nicht viel, hat eine ausreichende Klangregelung und 1 Delay plus 3 Reverbs. 

Neuester Beitrag WolfgangDüthorn Profilseite von WolfgangDüthorn, 17.05.2010, 08:25:56

Hi TieftonJo, vielen Dank für Deinen Erfahrungswert, der mir mehr als hilfreich ist. Ich brauch nie und nimmer 300 Watt sondern einfach nur gute, authentische klangliche Leistung.  Dann werde ich mich jetzt mal auch mit dem Jam 150 Plus auseinandersetzen und sehen, was er für einen Eindruck auf mich macht. Nochmals vielen Dank für Deine Hilfe.

Kontrabass spielen lernen <Zurück zur Liste> Sperrholz erkennen

Nur angemeldete Benutzer dürfen Beiträge schreiben. Bitte hier einloggen: LogIn



Zuletzt aktualisiert von Besucher am 22.07.2019, 01:38:17.