GEBA-online

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland

www.GEBA-online.de

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland



• • • Forum

Bassbauer bei Freiburg <

Realist "WOOD"

> Suche Duo-Noten mit "Russians"-Melodie

Auf diese Beiträge antworten | Zurück zur Liste | Zum neuesten Beitrag springen

Zugeordnete Kategorien: Pickup & Mikrofon

kontrakroet Profilseite von , 28.03.2010, 10:32:13
Realist "WOOD"

Hallo, hat schon jemand den Neuen von David Gage probiert? Wie verhält er sich soundmäßig gegenüber dem Alten? Ist er auch Pizz und Arco mäßig brauchbar? Danke und Gruß, Alwin 

jlohse Profilseite von jlohse, 28.03.2010, 12:37:57

 Im vergleich zum Original ist der Wood weniger dunkel im Klang, etwas mittenbetonter. Er erscheint mir auch lauter, aber das muss ich nochmal in Ruhe prüfen bzw. vergleichen.

kontrakroet Profilseite von , 23.05.2010, 13:42:07

 Hallo Jonas, hast Du schon Zeit gefunden den Wood genauer zu checken? Wie verhält er sich beim streichen? Gruß, Alwin

jlohse Profilseite von jlohse, 28.05.2010, 18:16:47

 Der Wood verhält sich eigentlich sehr ähnlich dem Realist "classic". Der Unterschied zum "classic" ist eher subtil, kann aber auf bestimmten Bässen sicher den Ausschlag geben. Er klingt weniger dunkel, mehr mittenbetont und "drahtiger". Das gilt auch für arco.

Der größte Vorteil ist eigentlich, dass die Piezoplättchen keine Abdrücke in der Decke hinterlassen können. Was beim "classic" ja schon durchaus mal vorkommt. Auch steht der Steg großflächig auf Holz und nicht auf Schaumstoff, was die Übertragung der Schwingungen zwischen Steg und Decke weniger dämpft.

kontrakroet Profilseite von , 29.05.2010, 16:26:12

Habe heute den Wood zum testen auf meine Bässe montiert. Als Combo hab ich den Markacoustic AC101 von Markbass hergenommen. Im Gegensatz zu meinem alten Balsereit hat er viel mehr Power, musste den Gain um fast die Hälfte zurückdrehen. Aber das ist auch schon Alles ;-( auch wenn ich die Mitten und Höhen ganz rausdrehe klingt er nach Eimer, also wirklich sehr, sehr mittig. Hat mich leider nicht überzeugt. Danke an Helmut der mir seinen Wood zum testen geschickt hat. Es bleibt schwierig............

gerrits Profilseite von gerrits, 04.11.2016, 12:47:25

Ich habe seit längerem einen Realist classic herumliegen und bin versucht, ihn an meinem neuen Bass noch mal auszuprobieren.  Wegen des Abdrucks überlege ich aber, ob ich eine Schicht Furnierholz zwischen Tonabnehmer und Decke lege (also eine Art selbstgemachter Realist Wood).  Gibt es damit Erfahrungen?  Hilft das, beeinträchtigt es den Sound nennenswert?

Viele Grüße,

Gerrit.

bassfranky Profilseite von bassfranky, 08.12.2016, 12:36:43

Hallo Gerrit,

das musst du wohl selber ausprobieren. Mein Vorschlag wäre, ca. 1mm dickes Fichtenholz-Furnier (damit der PU genau so gepresst wird wie ohne) unter beide Stegfüße legen, damit der Steg ungefähr so steht wie vorher.

Der PU-Ton wird etwas "bedämpfter" sein als ohne Furniere, aber du hast ja keine Vergleichsmöglichkeit.

Bitte berichte mal über dein Experiment!

Gruß Frank

Neuester Beitrag gerrits Profilseite von gerrits, 21.12.2016, 16:43:39

Ja, Versuch macht klug.  Ich habe den Realist eingebaut plus zwei Schichten Furnier (Mahagoni), der Höhenausgleich geschah über höhenverstellbare Mechaniken. Verstärker:  ein älterer Acoustic Image Contra.

Ein kurzes Fazit:

Es funktioniert, und soweit das ohne direkten Vergleich zu beurteilen war, ist der verstärkte Sound nah dran an dem, was man so vom Realist gewohnt ist.  Wenig bis gar keine Höhen, aber so viele Bässe und Tiefmitten, dass man sie rausdrehen muss.  Arco klingt verstärkt so gut wie bei keinem anderer Piezo-Tonabnehmer, den ich kenne, und auch beim Jazz-Pizzicato war ich angenehm überrascht, wie viel Dynamik damit möglich war.  Leise gezupft kommt leise rüber, und wenn man beim Solo stärker reingreift, zeigt das auch Wirkung.  Der Realist-Sound ist eigentlich nicht so mein Ding, weil zu weit weg vom unverstärkten Klang, aber im Zusammenhang mit anderen Instrumenten passte es gar nicht mal schlecht.  It doesn't sound good, but it sounds good in the band.

Weshalb ich ihn jetzt doch wieder abmontiert habe, war der merklich veränderte Klang beim akustische Arco-Spiel, was der Haupteinsatzbereich dieses Basses ist.  Der hat doch ziemlich gelitten unter den zusätzlichen Schichten zwischen Decke und Steg - oder es waren die ziemlich weit herausgedrehten Metall-Elemente im Steg.  Fortsetzung folgt eventuell mit meinem anderen Bass, wenn ich mal wieder in Bastelstimmung bin.

 

Bassbauer bei Freiburg <Zurück zur Liste> Suche Duo-Noten mit "Russians"-Melodie

Nur angemeldete Benutzer dürfen Beiträge schreiben. Bitte hier einloggen: LogIn



Zuletzt aktualisiert von Besucher am 14.05.2021, 20:05:13.