GEBA-online

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland

www.GEBA-online.de

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland



• • • Forum

Weiterüben trotz Tinitus ? <

Shadow SH 945 Nanoflex vs. David Gage "The Realist"

> Zachmann KB

Auf diese Beiträge antworten | Zurück zur Liste | Zum neuesten Beitrag springen

Zugeordnete Kategorien: Pickup & Mikrofon

DrJohn Profilseite von DrJohn, 19.12.2009, 13:03:36
Shadow SH 945 Nanoflex vs. David Gage "The Realist"

Hallo,

ich habe seit heute morgen ein Realist-Pickup. Vorher hatte ich den Shadow SH 945 NFX drauf. Hier ein kurzer Vergleich:

 shadow_nanoflex.mp3    the_realist.mp3

Zunächst aufgenommen mit dem RC-20XL-Looper und dann auf den PC überspielt. Leider hatte ich beim Aufnehmen am Looper auch noch ein Shure SM58 offen (aber nur ganz leise und auch nicht auf den Bass gerichtet), daher ist das Klangbild evtl. nicht ganz originalgetreu (vor allem das Klappern der Saiten kommt wohl etwas darüber). Hab ich erst hinterher gemerkt. Meine Obligato-Saiten sind auch ziemlich abgespielt, werde mir zu Weihnachten mal neue Saiten leisten (vielleicht mal was Neues).

Klar, so Direkt-Tests sind nicht unbedingt sehr aussagekräftig. Letztendlich zählt (für mich) der Gesamtsound über den Amp. Man merkt aber, dass der Shadow schon ein breiteres Spektrum aufnimmt, allerdings durch die zwei Elemente leichte Phasenprobleme hat (fand ich aber live nie so schlimm). Der Realist hat etwas mehr Punch, finde ich. Vielleicht probiere ich ihn auch nochmal unter dem anderen Stegfuss (G-Saite), da so (unter der E-Saite) die Bässe schon sehr massiv sind.

Grüße, Johannes

Ceperito Profilseite von Ceperito, 19.12.2009, 14:31:42

 Danke Johannes!
Klingen beide gut - ist halt Geschmacksache. Und beide übertragen die Klangeigenschaften der Obligatos gut, die Du mit Deiner Anschlagstechnik genau herausarbeitest.
Das ist gut, wenn man den Sound der Obligatos mag - ich mag ihn nicht.
Mit Darm-, Darmkern-  oder Seidenkernsaiten könnte ich mir einen wärmeren, erdigeren Klang vorstellen, auch die Evah Pirazzi weich klingen nicht so "synthetisch" wie die Obligatos.
Bei Deinen Beispielen glaube ich, daß sich die Wahl der Saiten dramatischer auf den verstärkten Klang des Instruments auswirken, als die Wahl des Tonabnehmers, die ihren Job beide gleich machen: man hört viel vom Klang der Saiten und wenig vom Klang des Instruments.
LG Jan

DrJohn Profilseite von DrJohn, 11.01.2010, 10:30:58

Nachtrag: Letzte Woche hatte ich den Realist im Live-Einsatz bei einer Jamsession in einer Kneipe. Dort hat er sich leider überhaupt nicht bewährt. Obwohl ich an meinem AI Contra Bässe und Mitten komplett rausgedreht habe, hat mein Bass immer noch ziemlich gewummert und außerdem viel leichter angefangen zu koppeln als vorher mit dem Shadow NFX. Die Akustik-Situation in der Kneipe ist beileibe nicht optimal, aber so große Probleme hatte ich mit anderen Pickups vorher nicht. Von daher hat er dem Shadow NFX wieder weichen müssen, der doch um ein wesentlich breiteres Frequenzspektrum verfügt und nicht ganz so massive Bässe. Der Shadow klingt auch gestrichen viel besser.

Der Realist wird nächstens hier auf den Marktplatz wandern, falls jemand Interesse hat. An vielen Bässen soll er ja wirklich sehr gut klingen (mein Bass ist ziemlich massiv und von daher gerade im Bereich Steg und unterhalb sehr basslastig, daher klappt das wohl nicht so gut). Am liebsten würde ich ihn ja gegen den von Jonas angebotenen APT-Flex tauschen, hat jemand Interesse? Prinzipiell bin ich nämlich recht angetan von dem Stegfuß-Prinzip, da im Steg befestigte TA meist sehr mittig klingen und gestrichen kratzig und viel zu laut im Verhältnis zum Zupfen (und ich habe keine Lust, beim Bigbandspielen für 10 Takte arco den Amp leiser zu drehen). Am NFX stört mich lediglich der ziemlich schlecht verarbeitete, klapprige Preamp und die Tendenz zu Nebengeräuschen durch Klappern des Plastikteils der Fußelemente (hab ich aber mit Schaumgummi-Unterlegern in den Griff bekommen). Außerdem sind bei neueren Ausführungen die Plastikteile wohl etwas kleiner.

Neuester Beitrag DrJohn Profilseite von DrJohn, 30.01.2010, 15:14:32

Update: Der Realist ist verkauft.

DrJohn Profilseite von DrJohn, 26.01.2010, 14:59:06

Nachtrag: Ich hab noch weitere Soundbeispiele erstellt, welche die verschiedenen Pickup-Typen vergleichen und zwar HIER. VIelleicht interessiert es ja jemanden. Generell ist meine Erfahrung die, dass Stegflügel-Pickups zum Streichen nicht geeignet sind. Wie sieht es diesbezüglich eigentlich mit dem Balsereit-PU aus?

biutopia Profilseite von biutopia, 29.01.2010, 18:03:10

Selber habe ich mit dem Shadow Nanoflex 965 sehr gute Erfahrungen gemacht. Der Ton ist voll und rund (nichts von hölzig), keine Feedback-Probleme, kein Rauschen, einfach super!

Ich verwende diesen Tonabnehmer (unter den beiden Stegfüssen) mit dem mitgelieferten Vorverstärker, welcher zwischen 2 Saiten hinter dem Steg mittels Schraube und Unterlag-Platte befestigt wird zusammen mit einem SWR WorkingPro 12. Mit dieser Kombination bin ich, nach weniger befriedigenden Versuchen, jetzt wirklich restlos zufrieden. Was bäss-eres gibt's für mich nicht beziehungsweise kenne ich nicht.

Weiterüben trotz Tinitus ? <Zurück zur Liste> Zachmann KB

Nur angemeldete Benutzer dürfen Beiträge schreiben. Bitte hier einloggen: LogIn



Zuletzt aktualisiert von Besucher am 24.08.2019, 15:22:20.