GEBA-online

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland

www.GEBA-online.de

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland



• • • Forum

Yamaha SLB 100 Kleinstmögliche Größe? <

Look and Learn!!

> Technischer Umbau im Forum

Auf diese Beiträge antworten | Zurück zur Liste | Zum neuesten Beitrag springen

Zugeordnete Kategorien: Bassisten & -innen

thelastmusicalbassist , 15.08.2009, 14:48:02
Look and Learn!!
Some of You are speaking to much just Look and learn! http://doublebassblog.org/2009/06/guy-tuneh-performs-at-2009-bodenseefestival.html
armen , 16.08.2009, 22:17:18
ja und? was soll daran jetzt überragend sein?
Marcel Profilseite von Marcel, 16.08.2009, 22:51:12
Überragend finde ich persönlich, dass der nette Herr Tuneh gleichzeitig Wiener Walzer tanzen und Kontrabass spielen kann. Also ich kann das nicht, daher: Hut ab!

Ansonsten geh ich mal Kekse holen.
Madlane , 16.08.2009, 23:16:55
Neid wird euch noch vertig machen...!

BRAVO Herr Tuneh!!!!
bernie49 Profilseite von bernie49, 17.08.2009, 03:23:56

Nicht weltbewegend, aber eine nette Performance von Herrn Tuneh.  Jedenfalls kann sich ein großmäuliger Spammer und Troll (der noch nie einen Beweis über seine Fähigkeiten (?) abgeliefert hat) mal eine Scheibe davon abschneiden.

PS

Niemand der obigen Poster ist damit gemeint. Eifrige Forum-Leser wissen schon Bescheid.

Dröhner Profilseite von Dröhner, 17.08.2009, 08:49:45

Genau, danke, Bernie.

Ich muss aber jetzt auch mal was negatives anmerken: Ich bin nicht von Fach, aber sind die Violinen manchmal etwas schief? Beim Ab bei 00:46, nur als Beispiel? Gegen Tuneh habe ich nichts einzuwenden, nur, dass ich ihn lieber ohne diese hallige Raumakustik höre.

Gruß,

Pablo

 

MENGOLI , 17.08.2009, 09:01:37
Kammermusik mit Rainer Kussmaul, Tuneh darf nicht der "STAR"
sein!.
Aber sehr lebendig und ausstehend Ausstrahlung,
unglaublich Empfindlichkeit als Continuo, perfekte Bogen-Technik für diese ziel - Ein Edelmann!!!!

Es ist mir klar warum hat Rainer Kussmaul mit Guy Tuneh gespielt.

Guy Tuneh ist ein einzigartig Musiker, als Solist und als
Kammermusiker!

..."Kekse holen" wird das nicht ändern - PUR NEID !!!
Carine , 17.08.2009, 10:02:56
..."Ansonsten geh ich mal Kekse holen"... ahhh...
und ein Video von dir auch!!

Ich möchte sehen wie Du spielst, man kann denken Du bist besser als Tuneh.

Guy Tuneh ist ein GENIE - kein Grund neidisch
zu sein!
großzügig zu sein, ist auch etwas das uns manchmal fehlend.

Aber sicher ist, Dein Video gegen Tunehs Video, da bring ich
Kekse
und
handtuch - es wird traurig für dich!!

BRAVO Guy Tuneh - Sie sind besonders - deswegen sind die
Hunde wie die sind!!
doggie , 17.08.2009, 17:34:28
Die Hunde? Latscho diewes!
halo regalo....blattri wegrie....
Manfred P. , 17.08.2009, 12:07:10
Ach ja..

Bla Bla Bla....

Immer gleich..!.

Guy Tuneh war immer außergewöhnlicher bassist!
Da gibts kein überraschungen - nur Fakten! und
kein forum/persönlichen Kommentare würden das ändern.

Guy Tuneh braucht keine Titel um zu beweisen, seiner
"Netto" spiel reicht! (schön genug um neidisch zu sein..).

So ist das mit multi Talent, Genie - Das ist hart zu akzeptieren, Neid und Hass deswegen bringt nix, nur
selbst-zerstören!

(Danke fürs Video)

Gruss

Manfred.
Chriss , 17.08.2009, 12:25:28
A German Doublebass Forum - Cool.

Double-bass Virtuoso Guy D. Tuneh is one of the Finest bassists alive today.
I'm looking forword to see him in Paris as the new principal bass player for "Ensemble Les Dissonances".

Guy is Outstanding, always delightful to hear from him.

N. B.:
Rainer Kussmaul (ex. Berliner Philharmoniker Concertmaster),
Christian Hommel (1.st Oboe with Ensemble-Modern)
what a great Job - true inspiration from all of you guys,
what a matchless Chamber-music performance,

w e l l d o n e.


Best-Wishes from Canada!
L. , 17.08.2009, 12:33:39
"ja und? was soll daran jetzt überragend sein?"...

(Arme Idiot der armen..)
armen , 17.08.2009, 14:43:58
@L.:
fragt sich wer hier der idiot ist. der letzte musikalische bassist auf erden? ach komm, das ist doch totaler schwachsinn.
es gibt tausende bassisten die so spielen können. das hat wahrhaftig nichts mit neid zu tun. ich finde das als arrogant so etwas zu posten. ich habe auch nichts gegen tuneh und bestreite nicht das er ein guter bassist ist. trotzdem einfach langweilig. naja, die welt der klassik eben. in 500 jahren wird immer noch der gleiche mist gespielt.
M. K. , 17.08.2009, 20:01:01
und was du sagst:
"langweilig. naja, die welt der klassik eben " ist nicht arrogant??
Basstölpel Profilseite von Basstölpel, 18.08.2009, 11:03:53

 @armen

Verstehe was du meinst, Mozart und dieser ganze buergerliche Scheiss kann mich auch nicht hinterm Ofen vor holen. Entsprechend gebe ich gerne zu, dass ich nun wirklich keine Ahnung habe wie "man sowas spielen sollte". Meiner Ansicht nach "sollte" man es einfach nicht spielen - gibt 1000 interessantere Sachen, keinen Grund staendig dieses langweilige Zeugs aufzuwaermen. Einigen Leuten scheint es aber wichtig zu sein, also lass sie doch.

@allgemein

Dass dieser Basser  ziemlich gut ist, ist offensichtlich. Ob man jetzt bei Klassik so 'rumhampeln darf oder nicht, wieder eine Frage in der ich nicht kompetent bin. Der Beginn des Threads schlug vor, sich das Video anzusehen und davon zu lernen. Wenn damit gemeint ist, auch so ruhelos umherzutapsen wie ein Braunbaer mit Zoohospitalismus, dann halte ich das fuer einen falschen Rat. Hier hat Hen recht zu dem was er unten zu Alexandertechnik sagt. Wenn es darum geht, seine eigenen unbewussten Bewegungsmuster umzuprogrammieren, dann deswegen, weil sie einen musikalisch behindern ("Schlechte Angewohnheiten"). Der Basser hier hatte anscheinend nie das Problem - ich denke nicht dass er so spielt wie er spielt weil er so rumhampelt, sondern obwohl.

kammil , 17.08.2009, 12:46:20
Ach "Franziskaner" mit seiner Patkolo/Furtuk, oder zu schnell, oder mangelhaft Gefühle/Technik.

Musik ist KEIN SPORT!.

Etwas anders ist immer begrüßt.
Hen Profilseite von Hen, 17.08.2009, 12:54:23

Oh man, ich verstehe die ganze Aufregung nicht?! Er spielt wirklich außergewöhnlich gut, das hört man doch. Das Sehen finde ich bei im auch schwierig, zumindestens habe ich ein anderes Ideal vom Auftreten des Musikers. In so einem Fall mache ich die Augen zu und höre einfach  nur und dann passt das auch.Und wems nicht gefällt ist auch okay, der hört und sieht nicht zu.

Seine Bogenbeherschung ist beeindruckend und dadurch auch sein Klang. Ich beschäftige mich zur Zeit viel mit Alexander-Technik die ein anderes Ideal anstrebt. Man würde dann sagen das Tuneth sich selbst gut gebraucht (weil er gut klingt) aber sich noch besser gebrauchen könnte wenn er nicht unnötige Energie in seine großen Bewegungen investieren würde. Ich finde das deswegen so interessant weil das "Selbst" alles beinhaltet: Körper, Geist und Seele. Es gibt keine Trennung zwischen dem physischen und dem psysischen. Wenn man das jetzt konsequent auf die Musik andwendet dann wir die Frage nach dem "Selbstgebrauch" von Tuneh sehr interessant. Gebraucht er sich gut weil er gut spielt und dadurch gut klingt oder gebraucht er sich schlecht weil er sich so viel bewegt? Wenn letzteres der Fall wäre dann steht das aber im Wiederspruch mit der akkustischen Wahrnehmung denn wenn ich die Augen zumache und nicht daran denke wie Tuneh beim Spielen aussieht dann klingt er wieder großartig. Das sind interessante Beobachtungen über die es sich loht nachzudenken. Ich persönlich denke ich das Tuneh einfach die Bewegungen braucht um so zu spielen, es ist sein ganz incividueller Selbstgebrauch. Würde man ihn zwingen still zu halten dann würde er bestimmt schlechter spielen. Daher ist auch okay das er sich beim spielen so gibt wie er das möchte/braucht. Seine Zuhörer können dann selber entscheiden was sie davon halten. Ich würde in kein Konzert von ihm gehen weil mich seine Bewegungen irgendwann nerven würden. Andere gehen wahrscheinlich extra deswegen dahin. So verschieden wie die Musiker sind sind auch die Zuhörer. Sich darübe zu unterhalten ist auch bestimmt interessant, wird aber nie zu einem Ergebniss führen in Form einer gemeinsamen Bewertung. Das ist aber auch gut so, sonst gebe es keine Individualität mehr und das wäre sehr langweilig. Soviel von mir dazu.

LG Hen

Sascha K. , 17.08.2009, 12:54:41
@ thelastmusicalbassist: Danke, sehr informativ. @ kammil: Endlich jemand mit Sinn!, reif ist auch eine Begabung, DANKEEEEEEEEEEE!
claudia , 17.08.2009, 13:26:59
Hen,

Guy Tuneh war immer Symbol für Individualismus. (von Elgar
bis zu Rococo u.s.w...).
Kein Bassist hast Bogen-Technik wie Er!
(Ich dürfte es bei einer Mastercalss hautnah erleben - es ist außergewöhnlich und unmenschlich).
sein stil ist einzigartig deswegen - GENIE!
Das ist sein stil! und wie du has gsat:
"Er spielt wirklich außergewöhnlich gut, das hört man doch."

locker zu sein Das ist Alexander-Technik: natur bewegen.
Tuneh mach das intuitiv.

Eifach zu sagen: Der kerl kann etwas, und auf sehr außergewöhnliche art und weise.

Ich weiß, es macht etwas zugeben dass solche Menschen gibts
aber so ist das...


L.G.

Clod
Hen Profilseite von Hen, 17.08.2009, 16:07:11

Naja Clod,
"natur bewegen" ist nicht Alexander-Technik aber ich möchte darüber jetzt keien Diskussion beginnen. Besonders Intuition ist ein sehr schwieriges Thema bei Alexander-Technik.

Ob Tuneh jetzt so genial ist oder nicht ist für mich nicht wichtig. Wenn du ihn als "unmenschlich" beschreibst macht mir da sogar eher Angst. Was das angeht stimme ich auch mit armen überein denn es gibt noch locker 1000 andere die so spielen können wie Tuneh. Das aber 500 lang immer das gleiche gespielt wird zeigt das er von "Klassik" (oh wir kommen ins Schubladendenken, das Niveau sinkt..) leider keine Ahnung hat. Schade für ihn, ich möchte niemanden belehren aber es wäre ihm  zu empfehlen mal Aussagen von Größen der Jazz durchzulesen in denen sie selber von Ihren Vorbildern sprechen die zufällig Bach, Mozart, Beethoven usw.. heißen. Aber gut, falsches Thema. (Sorry, musste mich kurz darüber eschaufieren)

Mich freut es das er für dich eine großartige Quelle der Inspiration ist, für mich ist er das nicht oder zumindestens nur im begrenzten Maße. Ich möchte mich später (und jetzt) nicht so geben auf der Bühne wie er, werde ich auch nie da es nicht in Einklang mit meinem Selbst zu bringen ist. Mich beeindruckt viel eher die Spielweise eine Furtoks der die Musik für sich sprechen lässt, sich selber völlig hinter sein Instrument stellt (und das ist sogar wörtlich zu nehmen ;-) und nur dadruch unbeabsichtigt hervortritt das er Virtuosität und musikalisches Spiel perfekt vereinen kann und dabei als Mensch unglaublich bescheiden bleibt. Ich könnte jetzt auch noch viele andere Musiker nennen die mir persönlich gefallen (zB. würde ich ein Alfred Brendel einem Lang Lang immer vorziehen) aber das würde den Rahmen sprengen. Mir wurden schon oft gesagt das ich sehr altmodische Ansichten über das musizieren habe, ein sehr steifer Mensch wäre und eine geradezu lächerliche Mischung aus Pseudo-Avangardismuss und konservativen Denken versuchen würde zu vereinen - in der Zwischenzeit habe ich verstanden warum man mir das nachsagt. Guy Tuneh vertritt ein bestimmtes Bild eines Künstlertyps der sich extrovertiert und subjektiv. Das ist keien Wertung sonder eine Beschreibung einer Modeerscheinung die heute wieder beliebt wird, damals auch schon beliebt war (man denke an Diven wie Berloiz oder Listz) und irgendwann wieder "out" sein wird wenn was Anderes wieder  "in" ist. Mal tragen alle lange Haare, mal kurze. Das wechselt sich schon seit der Antike immer und immer wieder ab. Ich denke deswegen nicht das er etwas auf eine "außergewöhnliche" Art macht, ich denke eher mit seiner Art als Künstler zur Zeit den kommenden Nerv in der Klassik trifft. Viele junge Geigensternchen werden ja schon wie Popstars vermarktet und versuchen immer mehr durch in Äußeres, ihre Erscheinung und ihre Bühnenerscheinung zu bestechen. Ich werde nie das Konzert von Julia Fischer in der Alten Oper vergessen. Sie spielte Tschykowski und das sehr gut. Aber der Ausschnitt und ihr ständiges Vorbeugen wird mir, wie den meisten Besuchern dieses Konzertes, auch ständig in Erinnerung bleiben. Die "Show" oder das "Entertainment" wird halt immer wichtiger. Das ist die kommende Mode welche in der Popmusik schon lange vorbei ist und nun von der Klassik übernommen wird. Ich habe für mich aber beschlossen diesen Trend nicht nachzulaufen.

Ich will damit auch nicht sagen das Tuneh dieser Mode nachläuft. Ich kenne ihn nicht, ich weis nicht was er denkt, ob der vor dem Spiegel ein Cheographie einübt oder einfach natürlich spielt. Er ist zweifelsohne ein sehr guter Bassist mit großartigen Fähigkeiten, ich lobe ihn aber nicht in den Himmel. Dafür gibt es zu viele Andere die genauso gut sind, nur wieder auf eine andere Art. Deswegen bewerte ich grundsätzlich Musik nicht absolut. Ein Tuneh spielt auf seine Weise großartig, ein keines Mädchen was sich nach 3 Wochen Klavierunterricht ganz alleine eine Melodie beigebracht hat die sie irgendwo gehört hat beeindruckt mich genauso wenn nicht sogar mehr. Aber darüber kann man unterschiedliche Ansichten haben, die Geschmäcker sind halt verschieden.

LG Hen

armen , 17.08.2009, 16:30:22
@hen,

ich gebe zu etwas übertrieben zu haben mit den 500 jahren.
trotzdem war bach ein meister der improvisation. was man von den klassiker heute ja nicht gerade behaupten kann. da es keine aufnahmemöglichkeiten gab sondern nur papier und stift ist diese kunst verloren gegangen. übrigens habe ich selber auch klassik studiert und längere zeit in verschiedenen orchestern gespielt. warscheinlich habe ich deswegen einen kleinen schaden davongetragen: diese verstaubte mentalität ging mir irgendwann sowas von auf den keks: von wegen die einzigste und purste artform ist die europäische klassik. naja wie gesagt, dies ist ein anderes thema. es gibt so viele (auch unbekannte) gute musiker. und das wort genie würde ich mit vorsicht genießen. heutzutage wird jeder zweite als genie bezeichnet.
M. K. , 17.08.2009, 14:24:25
@ Franziskaner,
Nach mehren Konzerten (...Mit Heinz Holliger, etc....)
Ensemble Modern wolte Guy Tuneh als Solo-Bassist haben!

Er (Guy Tuneh) hat "Nein" Gesagt!

L.G

M.K. E. M.
Loenardo , 17.08.2009, 18:20:42
@ Hen,

"Mir wurden schon oft gesagt das ich sehr altmodische Ansichten über das musizieren habe, ein sehr steifer Mensch wäre und eine geradezu lächerliche Mischung aus Pseudo-Avangardismuss und konservativen Denken versuchen würde zu vereinen - in der Zwischenzeit habe ich verstanden warum man mir das nachsagt"... und noch 3 stunden hoch Intellektualität... und schließlich, kann man noch von musik einfach genießen???!

Sie haben recht - Sie sind so: "altmodische Ansichten über das musizieren habe, ein sehr steifer Mensch"
(Klingt so als sie haben Alt-germanische weg musik zu befassen.)

Für jemand der aber Guy Tuneh nicht kenne, Sie klingt so ob Sie wissen alles über ihn!!!!, beobachtet und bis ins Einzelheiten studiert - aber ein punkt verpasst:
Tuneh hat in Hanns-Eisler berlin studiert, so, dass er hat etwas in Kopf über Klassik Stil/Gestaltung!

Furtuk spielt auf seelisch ebene von ein Student, sein ton ist FEST/Druck und immer gleich... (langweilig).

Ich würde Apfel mit BIO orange nicht vergleichen.

NA JA,

Was ist mir wichtig ist zu sagen:

Bravo Tuneh ohne Sie, wir werden immer noch Weiße-Kraut
genannt.
Silwiya , 17.08.2009, 19:17:22
@ thelastmusicalbassist,

Danke für diesen einzigartige Video!

Guy Tuneh ist ein phänomenal bassists, niemand wird mir sagen dass andere spielen auch so.
GENIE oder Nichts, nimand von euch kann dass bestätigen.

Ach,
seeliche armut, NEID, persönliche Komplikationen, typisch
Deutsche beglückwünscht....
das ales soll bei euch zuhause bleiben und nicht teil von Forum auf diese ebene!!
Hen Profilseite von Hen, 17.08.2009, 19:18:36

Hmmm, irgendwie kommt mir gerade so ein Verdacht...

Ceperito Profilseite von Ceperito, 17.08.2009, 19:50:44

 ...das geht mir schon den ganzen Tag so.
Mir ist es aber letztendlich egal, denn es geht hier nur um Geschmacksfragen - und der Tonfall ist ja bisher freundlich.
L.G. Jan

M.K. , 17.08.2009, 19:36:42
"Modeerscheinung die heute wieder beliebt wird"
kann sein.
Nur, mir ist Scheinbar dass Er war schon immer "outsider" und gegen mode oder kollektiv "gegangen"

Egal, Ich mag ihn!
Sarit , 17.08.2009, 19:51:34
Congratulations Mr. Kussmaul and your team for this wonderful Video.
bernie49 Profilseite von bernie49, 17.08.2009, 20:51:02

 hallo Hen und Ceperito. Genau den gleichen Verdacht habe ich auch. Hier erfährt man mehr darüber:

http://de.wikipedia.org/wiki/Dissoziative_Identitätsstörung

Eine Therapie bei einem guten Psychiater wäre hier angebracht und bitter nötig.

M. K. , 17.08.2009, 21:09:14
Nein Es ist: http://de.wikipedia.org/wiki/Penisneid ha ha ha ha ha
M. K. , 18.08.2009, 10:37:22
Ich hab immer gesagt dass Franssiskaner ist Krank...

Lolllllllllllllllllllllllll.
M.K , 17.08.2009, 20:55:24
ha ha ha ha ...
astro Profilseite von astro, 17.08.2009, 22:52:20

Guy wer??? 

Ted Harbeck , 18.08.2009, 10:58:08
Mir (offenbar ziemlicher Ignorant) ist bis jetzt soviel klar geworden:
Der Bursche heißt Tournee oder so, spielt mit einem Bogen, wenn ich das richtig gesehen habe, und nimmt sich raus, dies genau so zu tun, wie es ihm nun mal gefällt, soweit, so letztendlich egal.
Dies aber regt nun einen Menschen offenbar angelsächsischer Herkunft mit vielen Nicknames dermaßen auf bzw. an, dass er sehr viel Zeit darin investiert, mehr oder weniger geneigte Forumsteilnehmer immer wieder mit mal mehr, mal weniger kraftausdruckgeschwängertem Pidgin-Gestammel zu immer neuen Reaktionen zu provozieren.
So schlägt man zwar als einsamer Orchestermusiker fern der Heimat die Zeit bis zum Winterhalbjahr irgendwie tot, der Unterhaltungswert für den Leser ist aber mangels echter Substanz auf Dauer eher gering.
Tagebuchschreiben wäre vielleicht eine Alternative, oder die gute alte Telefonseelsorge, pardon, das könnte wieder Schwierigkeiten mit der Sprache geben, naja, am Ende hilft wohl doch nur Alkohol, am Besten Bier in Mengen, aber das ist dem Herren wohl schon bekannt, daher der Name Bratkartoffel...
Da sage noch mal einer, im Internet lernt man nichts fürs Leben...
-Ted-
MarcoP. , 18.08.2009, 11:40:50
Was...???

und jetzt klar Text...
Ted Harbeck , 18.08.2009, 12:05:16
Hallo Marco, genau das sagt mein Schlagzeuger auch immer....
Auf den wichtigsten Punkt gebracht:

Do not feed the Troll. Fertig.

-Ted-
M. K. , 18.08.2009, 11:44:51
Ted wil sagen:
"Der Bursche heißt Tuneh" oder???
buggi , 18.08.2009, 10:34:02
Danke thelastmusicalbassist.

Bravisimooo Rainer, Christian & Guy!
MarcoP. , 18.08.2009, 11:36:11
Was für ein Benefizkonzert!

schön.
Ralfmann , 18.08.2009, 15:05:34
Das Video is um Guy Tuneh & co,

dafür

Schön und Danke!
Rudolf v.d. R. , 18.08.2009, 15:33:46
Herr Tuneh, Es macht immer wieder Spaß Sie zu hören und zu Sehen, Sie spielen so elegant einfach gusto.
Das Publikum, Es hat Erwartungen, die Sie immer wieder
erfüllen: VIELEN DANK.

M. F.G.

R.
Neuester Beitrag denisdn Profilseite von denisdn, 18.08.2009, 17:16:47

 Irgendwo hier in diesem strangen Thread steht: "...deswegen sind die Hunde wie die sind!! " So nennen die Siniti und Roma alle  "Nicht-Zigeuner". Dies nur als wertneutrale Info.

Yamaha SLB 100 Kleinstmögliche Größe? <Zurück zur Liste> Technischer Umbau im Forum

Nur angemeldete Benutzer dürfen Beiträge schreiben. Bitte hier einloggen: LogIn



Zuletzt aktualisiert von Besucher am 28.11.2021, 01:44:45.