GEBA-online

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland

www.GEBA-online.de

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland



• • • Forum

Charlie Haden <

Verstärkung KB

> Masse Kontrabass

Auf diese Beiträge antworten | Zurück zur Liste | Zum neuesten Beitrag springen

Zugeordnete Kategorien: Verstärker&Bassboxen

subbass Profilseite von subbass, 20.07.2009, 13:27:32
Verstärkung KB

 

Hallo Bassgemeinde,

seit Monaten war ich auf der Suche nach einer möglichst natürlichen Verstärkung meines KB´s (Sperrholz mit Presto Nylonwound). Als beste Lösung für die Tonabnahme hat sich in meinem Fall ein Eigenbau Piezo (die hier im Forum gepostete Conrad Variante) erwiesen. Klingt ausgewogener und feebackresistenter als Shawow oder K&K.

Trotzdem klang der KB über meinen Roland Cube100 immer wie mein Spector fretless mit flatwounds. Hier im Forum bin ich auf die Diskussionen über die Eingangsempfindlichkeiten der Amps gestoßen und habe mir einen Fishman Platinium Bass EQ  besorgt. Die Verbesserung war deutlich zu hören.

 

Was mir aber immer noch fehlte war der „Holzanteil“ im Klang (ich weiß nicht, wie ich es genau beschreiben könnte) den der unverstärkte KB hat. Also ging die Suche nach einem besseren Amp los. Er sollte ausreichen Power haben und mölichst wenig Gewicht. Gut wenn man Läden in Reichweite hat, bei denen man mit seinem eigenen Zeug zum Testen kommen kann. Ich habe wirklich viel ausprobiert, von preiswerteren Combos wie Line6 bis Markbass und Tecamp, bis jemand bei Session in Walldorf gemeint hat „wenn du einen neutralen Klang willst und eh den Fishman Vorverstärker benutzt, probier`s doch mal mit einer Aktivbox“. Und siehe da, ein Klang, der mindestens zu 95% an das Original rankommt - besser als jeder bisher ausprobierte Combo -  und 175 Watt die auch dicke reichen um mit dem Schlagzeuger mitzuhalten.

Für mich ist die Verstärkersuche damit erledigt. Mich würde interessieren wer diese Kombination schon probiert hat und welche Erfahrungen vorliegen.

Jürgen

HerrK Profilseite von HerrK, 20.07.2009, 14:17:53

 Hallo,

interessant wäre noch, bei welcher Aktivbox du gelandet bist. Hier gibts ja auch diverse Hersteller und Preise von 50-1000€.

Marcel Profilseite von Marcel, 20.07.2009, 16:09:55

 

Ich spiele seit nem Jahr eine Yamaha NS 100 mit dem alten Balsereit-Pickup und zugehörigem Vorverstärker von Robert Schmidt, klingt besser als alles, was ich bisher aus Kontrabassamps rausbekommen habe (Glockenklang, AER, MarkBass, Acoustic Image, GallienKrüger), ist viel viel leichter und passt zusammen mit Kabel, Vorverstärker und Pultleuchte in eine Sporttasche. Ich fahre mittlerweile meistens mit der Bahn, mit einem "echten" Bassamp geht das nicht. Das Setup stößt allerdings relativ schnell an seine Grenzen, was die Lautstärke angeht.
Neuester Beitrag Hans-Jürgen Jettinger Profilseite von subbass, 20.07.2009, 20:12:09
Sorry, hab ich nicht reingeschrieben,weil ich keine Produktwerbung machen wollte. Aber wenn es doch interessant ist, hier die Angaben:
LD Systems LDPR 10 A
10" LS mit Horn im Kunststoffgehäuse Gewicht 12kg
Das Teil hat als Eingang Line als XLR und Cinch, einen zumischbaren Microfoneingang XLR und Klinke und als Ausgang XLR und Klinke zur Weiterleitung an PA odere weitere Aktivbox.
Kostet: 279 Euro
Gruss Jürgen
Charlie Haden <Zurück zur Liste> Masse Kontrabass

Nur angemeldete Benutzer dürfen Beiträge schreiben. Bitte hier einloggen: LogIn



Zuletzt aktualisiert von Besucher am 17.11.2019, 11:50:23.