GEBA-online

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland

www.GEBA-online.de

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland



• • • Forum

Verstärkung KB <

Masse Kontrabass

> Reise-Baß im "Sinfonie-Orchester Tempelhof"

Auf diese Beiträge antworten | Zurück zur Liste | Zum neuesten Beitrag springen

Zugeordnete Kategorien: Bassbau

Peter Schmale Profilseite von , 17.07.2009, 15:32:55
Masse Kontrabass
Kann mir jemand sagen, wie das verhältnis der schwingenden saite vom wirbelkasten bis zum steg / steg zum fuss sein sollte??

Danke für eure hilfe. Gruss
Peter
jlohse Profilseite von jlohse, 17.07.2009, 17:54:59

 Die schwingende Saitenlänge (Mensur) eines Kontrabasses ist nicht für alle Größen einheitlich. Selbst innerhalb einer Größe nicht. Bei einem 3/4-Bass ist aber 105 cm ein üblicher Wert. Ein festgelegtes Saitenverhältnis zwischen Mensur und Distanz Steg/Untersattel gibt es auch nicht. Das kommt immer auf das jeweilige Modell an. Meistens ist es aber so, dass der Bassbauer dort, wo der Steg stehen soll, die Kerben in die ƒ-Löcher gemacht hat. 

Ein paar übliche Maße für verschiedene Größen findest Du unter www.kontrabassblog.de aufgelistet.

Mit der Masse eines Kontrabasses hat die Mensur übrigens rein gar nichts zu tun.

Christine Knobel Profilseite von , 20.07.2009, 12:52:44
Es gibt schon Richtwerte, die zu beachten und für das jeweilige Instrument,wenn möglich, anzuwenden sind:
Der Abstand zwischen Griffbrettende und Steg sollte dem zwischen Steg und Saitenhalterbündchen entsprechen.
Das beste Obertonschwingungsverhalten bekommt man, wenn der Ton, der beim Zupfen der Saite hinter dem Steg entsteht, einer Terz, Quinte oder Oktave der zugehörigen leeren Saite entspricht.
Dies sind Erfahrungswerte, Ausnahmen nicht ausgeschlossen.
lg Christine
Franziskaner Profilseite von Franziskaner, 20.07.2009, 13:04:04

 Und welche von diesen 3 varianten es wäre die "ideal"? Oder es is egal ob von die leere G Saite kommt einer Terz, Quinte oder Oktave?

jlohse Profilseite von jlohse, 20.07.2009, 13:24:41

 Das musst Du ausprobieren.
Meiner Ansicht nach ist das in erster Linie ein Interferenz-Problem. Wenn die Frequenz einer Saite unterhalb des Steges sich so mit einer anderen Frequenz überlagert, dass es zu Phasenauslöschungen oder -verstärkungen (aka Wolfton) kommt, dann hilft es, die Stimmung dieser Saiten zu ändern. Man hat da verschiedene Möglichkeiten: Dämpfen dieser Saiten (dann braucht man gar nichts zu stimmen), Stimmen der vier Saiten untereinander in "saubere" Intervalle, oder eben das Stimmen der einzelnen Saiten zur Leersaite in einem festzulegenden Intervall – ob Terz, Quart oder Quint ist abhängig vom Ergebnis, muss also durch probieren ermittelt werden.

Der Saitenhalter selbst schwingt übrigens auch mit und sollte dabei nicht außer acht gelassen werden.

Neuester Beitrag Franziskaner Profilseite von Franziskaner, 20.07.2009, 13:39:09

 Alles klar!.. aber zum beispiel jetzt habe ich kontrolliert:

Habe gerade Solo-Saiten, mit der Korg-Stimmgeräat AW-1 in 442Hz

- A- Saite ----> Tief Es

- E- Saite ----> Hoch A

- H - Saite ----> Hoch Gis(mit Woltöter)

-Fis- Saite ----> Hoch C

 

Lustig ist das ist eine sehr alte italienischer instrument und es  klingt wunderbar! ;-)

Franziskaner Profilseite von Franziskaner, 18.07.2009, 18:36:12

 Eine theorie von Mensure der griffbrett findest Du hier http://www.contrabbassi.it/articoli/tastiera.html

Lange der offene saite mal 0,828 gibts die lange von griffbrett... ich weiss nicht ob stimmt oder nicht, google sprachtools ist auch nicht so genau! ;-)

jlohse Profilseite von jlohse, 19.07.2009, 17:19:39

Ja, je spezieller ein Text, um so ulkiger sind mitunter die Automaten-Übersetzungen.
Ein paar Übersetzungen italienischer Kontrabass-Fachbegriffe kann ich hiermit beisteuern: http://www.christopher-bass.de/media/kontrabass-plakat2.jpg

Franziskaner Profilseite von Franziskaner, 20.07.2009, 12:40:27

 Vielen Dank für die link, es ist sehr interessant und es loht sich zu kennen! ;-)

Verstärkung KB <Zurück zur Liste> Reise-Baß im "Sinfonie-Orchester Tempelhof"

Nur angemeldete Benutzer dürfen Beiträge schreiben. Bitte hier einloggen: LogIn



Zuletzt aktualisiert von Besucher am 07.11.2019, 16:44:50.