GEBA-online

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland

www.GEBA-online.de

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland



• • • Forum

Saitenhalter schnarrt <

Na: Die üblichen 6!

> alter Bass - Vorteile/Nachteile

Auf diese Beiträge antworten | Zurück zur Liste | Zum neuesten Beitrag springen

Zugeordnete Kategorien: Klassik

Ste-Fan Profilseite von Ste-Fan, 21.04.2009, 12:36:39
Na: Die üblichen 6!

Als ich neulich den Bassisten eines Orchesters mit einer freien Stelle kontaktierte, um vorab ein paar weiterführende Informationen einzuholen, meinte er zu den Orchesterstellen, die verlangt werden würden: "Ich weiss es nicht genau, aber na, hier,...äh...dings...die üblichen sechs: Otello und so ....".

Nach dem Telefonat ging ich in mich:

Otello, Beethoven 9, Mahler 1, Mozart 40, Verkaufte Braut und noch ein Beethoven? Oder was sind "Die Üblichen Sechs"?

Langisch Profilseite von Langisch, 21.04.2009, 12:53:18

 Also, Mahler 1 ist eigentlich nur üblich, wenn das eine Solo- oder Stellvertreterstelle sein wird.

Sehr oft wird Beethoven 5 (2. und 3. Satz) vorgelegt, ferner sind auch Wagner Vorspiel Walküre 1. Akt oder Strauss Heldenleben gerne genommen.

Bassist14 Profilseite von Bassist14, 21.04.2009, 15:04:47

 du hättest ihn aber auch direkt fragen können

Ste-Fan Profilseite von Ste-Fan, 21.04.2009, 15:14:10

 Ja, hatte ich auch, da er es nicht so genau wusste, wollte er sich aber auch nicht festlegen. Er sprach erstmal nur von Otello und Beethoven. Er will sich aber schlau machen... und mich dann auch.

Langisch Profilseite von Langisch, 21.04.2009, 15:33:26

 Na, dann geh mal von Folgendem aus:

- Othello

- Beethoven 5, 2. Satz, die lange Sechzehntel-Passage, ist auch im Probespielstellenheft abgedruckt

- Beethoven 5, 3. Satz, das Eingangsthema im pianissimo sowie die Sequenz davon in b-moll, sowie dann natürlich das Trio

- Beethoven 9, 4. Satz, Recitativ und ggf. auch das Thema

Das wären schon mal 4, und dann noch so das andere übliche dazu, wie Mozart KV 550, Wagner Walküre, Verkaufte Braut oder sonstwas

nagybögö Profilseite von , 21.04.2009, 18:11:26
Vermutlich geht es um ein Opernorchester, odrr?
Das Quiz ist nicht ganz präzise formuliert - zählt Beethoven 5. 2.+3. Satz als eine oder als zwei Stellen?

Mein Tipp: Beethoven 5.(2.+3.Satz)+9. (Rez), Moz KV 550 (1. + evtl. auch 4. Satz), Zauberflöte, Verkaufte Braut, Othello, Traviata

Gibt es Preise für die meisten Treffer zu gewinnen?

Viel Glück für das Probespiel!
Ste-Fan Profilseite von Ste-Fan, 22.04.2009, 09:58:06

 Richtig: Opernorchester. Traviata? Da sind doch mehrere Stellen. Welche hast du im Sinn?

Preis? Vielleicht kann ich vergünstigt eine Karte bekommen, wenn ich im Orchester drin bin, die werfe ich dann in die Runde... ;-)

nagybögö Profilseite von , 22.04.2009, 16:51:14
Traviata-Stellen: die 4 üblichen ...
Die Stellen aus dem Probespiel-Heft von Schott meine ich. Da sie recht kurz sind, werden sie gerne alle verlangt. Ob Wagner verlangt wird, ist abhängig von der Grösse des Orchesters - in Trier eher nicht, in Hannover wesentlich wahrscheinlicher.
Ste-Fan Profilseite von Ste-Fan, 22.05.2009, 17:09:45

 So, bevor wir zur Preisverleihung kommen, erstmal das "richtige" Ergebnis:

Verdi (Otello und Traviata, 1. Akt, 4. Szene), Mozart (Sinfonie g-Moll, 1. und 4. Satz), Smetana (Verkaufte Braut, Ouvertüre), Beethoven (Sinf. Nr. 5, 3. Satz und Sinf. Nr. 9, Rec.), Wagner (Walküre, 1. Akt).

Leider muss ich im Hinblick auf die Anzahl der Stücke von dem Verleihen eines Preises absehen, da es sich um sieben Stellen handelt! Und zusätzlich zu Dittersdorf (1. Satz + Kadenz (keine Vorgabe des Komponisten der Kadenz, um mal auf einen heiß diskutierten Thread zu diesem Thema hinzuweisen) und 2. Satz) kommt doch noch der Kopfsatz eines romantischen Konzertes, was eigentlich nicht ausgeschrieben war...*seufz*

Ste-Fan Profilseite von Ste-Fan, 22.04.2009, 17:42:28

 Unter uns sind doch auch einige Orchestermusiker (oder sollte ich besser Orchesterbassisten sagen?!), könnten die nicht mal aus dem Nähkästchen plaudern? Wie war es beim letzten Probespiel, dem sie als Juroren beiwohnen konnten? Was wurde verlangt? Warum wurde wer aus welchen Gründen nicht genommen?

nagybögö Profilseite von , 26.04.2009, 21:07:11
Ich habe ein paar Probespiele von der anderen Seite des Vorhangs miterlebt.
Mein Auswahlkriterium Nr 1 war: Möchte ich mit dem Kanditaten gemeinsam musizieren, an einem Pult sitzen, Kammermusik spielen.
Handwerk muss natürlich stimmen, eine gute Intonation ist absolut wesentlich. Bei stilistischen Fragen wird es sehr subjektiv, manche Orchester stehen auf guten alten romantischen Orchesterklang, andere haben sich der Alten Musik verschrieben und sind Phrasierungs- und Artikulationsfreaks. Meine Empfehlung: Biete das an, zu dem Du stehst und was Du persönlich gut findest. Dann kommt am meisten rüber. Zu versuchen, es jedem Orchester recht zu machen, ist ein mühsames Unterfangen.
Die meisten Zuhörer sind übrigens keine Bassisten.
armen Profilseite von , 22.04.2009, 20:18:01
die probestellen werden meistens mit vorladung zum probespiel mitgeteilt. kriterien zur annahme der stelle sind vielfältig. manchmal steht der jenige schon vorher fest und die stelle wird proforma ausgeschrieben. kriterien: intonation, rhytmik, ausdruck.....man kann nicht in die juroren hineinschauen.
Ste-Fan Profilseite von Ste-Fan, 01.07.2009, 15:42:08

 Nur um den Kreis zu schließen: Ich habe die Stelle nicht bekommen. Allerdings wurde niemand genommen, was natürlich klar auf der Hand lag, nachdem ich ausgeschieden war...

Fazit: Hat Spass und Lust auf mehr gemacht. Nur schade, dass die nötige (oder besser: zielgerichtetere) Reflexionsenergie erst NACH solch einer Extremsituation vorhanden ist aber irgendwie muss man's ja lernen.

LowB Profilseite von LowB, 26.08.2013, 14:52:11

Hi!

Alter Thread, aber mir ist da heute etwas in die Finger gefallen: "Orchester Probespiel Kontrabaß", Schott Verlag, Herausgeber Fritz Maßmann und Gerd Reinke, 61 Seiten mit so ziemlich allem was in diesem Thread angesprochen wurde, dazu Solostellen von Berg, Hartmann, Mahler, Pfitzner, Strauss, Stravinsky, Verdi und Zimmermann. ISMN M-001-08142-9, 2. Auflage 2008, 19,99 €. Passende CD gibt's seperat auch dazu.

(Diskussionen über Gerd Reinke können wir uns an dieser Stelle wohl sparen...)

Grüße

Thomas

Hohenstaufen66 Profilseite von Hohenstaufen66, 27.08.2013, 11:52:52

Was ist denn aus Ste-Fan geworden? Pizzataxi oder Bassist???

Neuester Beitrag Ste-Fan Profilseite von Ste-Fan, 07.09.2013, 15:47:49

Na, Bassist! Und Kontrabasslehrer.

Saitenhalter schnarrt <Zurück zur Liste> alter Bass - Vorteile/Nachteile

Nur angemeldete Benutzer dürfen Beiträge schreiben. Bitte hier einloggen: LogIn



Zuletzt aktualisiert von Besucher am 27.02.2020, 18:01:56.