GEBA-online

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland

www.GEBA-online.de

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland



• • • Forum

Welcher Verlag hat/macht die besten Partituren? <

Dringen Hilfe zu COSI Bass gesucht!!!

> kann dieser kontrabass was sein?

Auf diese Beiträge antworten | Zurück zur Liste | Zum neuesten Beitrag springen

Zugeordnete Kategorien: Bassbau - Rockabilly

crocoolli Profilseite von crocoolli, 12.01.2008, 12:27:39
Dringen Hilfe zu COSI Bass gesucht!!!

Hallochen.

Ich möchte meinen COSI Bass neu Lackieren,weil ich einen Rockabilly Showbass brauche,der auch optisch was her macht.

Ich war bei einem Profi,der das Teil begutachtet hat.

Mein Problem ist,das niemand eine Ahnung hat,ob die kackbraune Decke ein Holz- oder Kunststoff Funier ist.

Wäre es Holz ,müßte es komplett runtergeschliffen werden und es würde richtig teuer.

Wer hat eine Ahnung???

Gruß Olli

www.tdlc.de

Dröhner Profilseite von Dröhner, 13.01.2008, 22:00:49

Hier steht, dass Cosi Bässe aus Carbonkonstoff sind:

http://geba-online.de/forum.php?action=viewtr ... amp;search=&search_kat_id=

Ich kenne aber das Material nicht wirklich aber ich bezweifle, dass man den so ohne weiters lackieren kann.

Gruß,


Pablo

Uwe Profilseite von Uwe, 14.01.2008, 08:03:04

Da ich z.Zt. gerade ein TakeOff FlightCase repariere, ist crocoolis Frage gerade auch mein Thema. Hier ein Hinweis auf das Ändern der Farbe bei Kunstharz-Glasfaserteilen (wie ich hier gerade eben gelesen habe, ist der Cosi-Bass ein solcher).

Zunächst kommt es darauf an, die Oberfläche aufzurauhen, sie darf auf keinen Fall mehr glänzen, sollte aber auch keine größeren Riefen haben - diese bleiben hinterher immer sichtbar. Der Grund für das Aufrauhen besteht darin, daß die aufzutragende Deckschicht sich mechanisch an der Oberfläche festkrallen muß. Ich schleife per Hand mit Schleifvlies aus dem Baumarkt (Staubschutzmaske nicht vergessen!).

Anschließend gibts zwei Möglichkeiten.

a) Primer (Haftgrund aus dem Autozubehör) draufsprühen und nach dem Trocknen in der gewünschten Farbe lackieren (Sprühdose oder Farbroller).

b) eine deutlich unempfindlichere Oberfläche als bei Farbauftrag entsteht, wenn man auf die aufgerauhte Oberfläche eine dünne gefärbte Deckschicht aus Epoxidharz aufträgt. Allerdings ist bei dieser Version die Anzahl der möglichen Farben beschränkt (unter zehn RAL-Farbtöne), außerdem ist der Aufwand beim Anmischen des Epoxidharzes wesentlich höher (genaue Waage, Schutzhandschuhe, Einrühren der Farbpaste, usw.). Übrigens: nur wenn man sicher wiß, daß der Grundkörper aus Polyesterharz besteht, kann mit Polyesterharz weitergearbeitet werden - sonst ist immer Epoxidharz angesagt.

Das Wissen und das Material zu diesem zweiten Punkt habe ich mir aus dem Internet beschafft. Über Erfahrungsberichte wäre ich dankbar.

Gruß, Uwe

 

Basstölpel Profilseite von Basstölpel, 14.01.2008, 12:30:50

Wie waer's, einfach mal bei COSI anzufragen?

Habe so eine Carbondfaserkiste noch nie gesehen, finde aber auch dass deren Optik wirklich sehr fad ist - wuerde mich wundern, wenn du der erste waerst, der das aendern moechte.

crocoolli Profilseite von crocoolli, 12.02.2008, 14:39:07

So,der COSI ist fertig lackiert ! Er ist jetzt Hellgrün Metallic ! Hammer Optik !!!

Das Problem waren die Vorarbeiten.Die Decke war ein Echtholzfunier und mußte runtergeschliffen werden.

Zum Glück hat es ein Lackierfachbetrieb gemacht.

Außerdem hat der Bass durch die dicke Lackschicht viel mehr Wumms als vorher.

Für einen alten Rockabilly wie mich ideal....

Foto bekomme ich nicht reinkopiert.Da steht immer Popupblocker deaktivieren-keine Ahnung.

Hier mal der Link von Hand eingegeben : http://www.badongo.com/t/640/2922628.jpg

Gruß Olli

www.tdlc.de

bassknecht Profilseite von bassknecht, 13.02.2008, 01:23:09

Klasse geworden, gute Initiative!  Ciao Roland

Dröhner Profilseite von Dröhner, 13.02.2008, 08:52:11

"Sieht gut aus" auch von mir! Schön spiegelig geworden.

>Decke war ein Echtholzfunier und mußte runtergeschliffen werden.

Dann hatten die aus optischen Gründen noch ne Schicht Holz drauf geleimt? Kein Wunder, dass der Bass jetzt "mehr Wumms" hat. Das Abschleifen allein war bestimmt ne fiese Arbeit.

Gruß,

Pablo

laoh Profilseite von laoh, 12.02.2008, 22:54:01

Schön geworden   

Gruß: laoh

Uwe Profilseite von Uwe, 13.02.2008, 10:47:52

Ich kann mich den Loben nur anschließen.

Aber nun die indiskrete Frage: wieviel Euro har Du dafür auf den Tisch legen müssen?

Uwe

crocoolli Profilseite von crocoolli, 13.02.2008, 13:15:53

Soviel,wie ein guter Satz Darmsaiten....

Die Kollegen haben sich auch hinterher im Hals gestanden,weil wir vorher  einen Festpreis vereinbart hatten.

Dafür würden sie es nie wieder machen.War ihr erster KB.Wahrscheinlich auch ihr Letzter :-)

GrußOlli

www.tdlc.de

Neuester Beitrag laoh Profilseite von laoh, 14.02.2008, 01:33:52

Na, dann mal Glück gehabt :-)

Ich hätte der Furnierholz nicht abgeschlieffen nur aufgerauht, weil der Lack  haftet genauso gut  darauf .

Sonst würden kein furnierte auch massive Bässe jegliche Farbbehandlung vertragen (von weiß bis schwarz, von Öllack bis Polyester).

Die klangliche veränderung könnte auch die zusätzlich aufgebrachte Lackschicht begründen.

Viel Spass damit :-)

Gruß laoh

Welcher Verlag hat/macht die besten Partituren? <Zurück zur Liste> kann dieser kontrabass was sein?

Nur angemeldete Benutzer dürfen Beiträge schreiben. Bitte hier einloggen: LogIn



Zuletzt aktualisiert von Besucher am 22.10.2019, 20:52:51.