GEBA-online

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland

www.GEBA-online.de

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland



• • • Forum

Slap?-Technik <

Der Stegfall.....

> bogen ==> wartungsfragen bzw. technisches Problem

Auf diese Beiträge antworten | Zurück zur Liste | Zum neuesten Beitrag springen

Zugeordnete Kategorien: Bassbau

Tilman Profilseite von Tilman, 03.12.2007, 16:54:34
Der Stegfall.....

Moin, Moin meine tiefsaitigen Kollegen

ich hab da mal ein Problem:

Seit dem letzte Woche beim Proben mein Steg der Erdanziehung nachgegeben hat, gibt es kein halten mehr, wenns ums fallen geht. Ich habe ihn wieder genau auf die Stelle gestellt wo er vom Bassbauer aufgestellt wurde(zu erkennen an den hellen Stellen auf der Decke). Trotz meiner fürsorglichen Vorgehensweise kippt der Steg nach ein paar Takten wieder um, mit den "Füßen voran. Ich hab zwar zwischenzeitlich eine gewisse Routine erlangt (wenn es darum geht in kurzer Zeit den Steg wieder aufzustellen)aber ich möcht sie nich weiter vertiefen.

Was nun tun????

jlohse Profilseite von jlohse, 03.12.2007, 17:15:14
Das kann bzw. sollte ja eigentlich nur passieren, wenn
a) die Saiten in den Kerben klemmen und Du dennoch stimmst bis der Steg fällt
b) der Steg verbogen ist
c) der Steg so eingerichtet ist, dass er nicht rechtwinkelig zur Decke steht.
Ceperito Profilseite von Ceperito, 03.12.2007, 21:01:37

d) der Steg seitenverkehrt aufgestellt wird,

e) die Stegfüße so schlecht angepasst sind (=nur die Fußmitte hat Kontakt zur Decke), daß sie wegrutschen,

f) der Hochglanz-Lack auf billigen Bässen nicht im Stegfußbereich angerauht wurde.

DEKA Profilseite von DEKA, 03.12.2007, 19:06:33

Hallo,

Variante "a)" hat mich auch schon mal bis zur Verzweiflung getrieben ;-)

Gruß

deka

Puck Profilseite von , 03.12.2007, 20:46:58
Welche Saiten sind denn auf dem Bass?
Tilman Profilseite von Tilman, 03.12.2007, 21:16:04

Als Saiten hab ich Presto Nylon Tape wound aufgezogen. An der Rauhigkeit kann es nich liegen, weil die Decke ist unlackiert(hab die Farbe abgeschliffen und mich noch für keine Farbe entschieden). Die Füße haben über die liegen komplett auf. Nach dem Stimmen riche ich den Steg immer aus. Wie verbogen...? ach ja ist ein einstellbarer Steg. äh Seitenverkehr schließt sich aus, der Tonabnehmer und die Einkerbungen geben die Einbaulage vor....

Ich habe die Saiten erst aufgezogen nachdem ich beim Bassbauer war...davor hatte ich Nylonsaiten (Marke weiß ich nich) drauf.

Kann man die Einkerbungen selbst auffeilen oder lieber Hände weg, was nehmen zum schmieren??

Ich danke euch für euere bisherigen Ratschläge

Neuester Beitrag tubass Profilseite von tubass, 04.12.2007, 03:26:45

 

"äh Seitenverkehr schliesst sich aus"  -   Was ist Seitenverkehr?  Lohnt sich das?  Oder schliesst Mann sich dabei aus?

Bitte um Erfahrungsberichte!

zwengelmann Profilseite von zwengelmann, 03.12.2007, 22:07:23

Hallo Tilman,

"nach dem Stimmen richte ich den Steg immer aus" - also nach dem Stimmen sollte er bombenfest stehen. Bei mir kann ich da nur mit roher Gewalt etwas bewegen.

Auch wenn es nicht sein KANN, dreh' ihn einfach mal um. Alternativ: Wenn der Steg einstellbar ist und vielleicht jemand die Füße schief gefeilt hat: Tausch die mal aus.

Feilen kann man im Prinzip selbst. Ich wäre allerdings vorsichtig damit. Geschmiert wird mit Graphit. Also mit einem Bleistift die Kerben ordentlich schwärzen. Lieber mehr Graphit als weniger.

Gruß Zwengelmann.

jlohse Profilseite von jlohse, 03.12.2007, 22:43:46
Presto NW haben ja keine so hohe Zugkraft, insofern sitzt da der Steg nicht ganz so stramm auf der Decke wie mit anderen Saiten. Dennoch sollte der Steg nicht verrutschen.
Die Saiten müssen gut durch die Kerben flutschen, da führt kein Weg dran vorbei. Oben (Obersattel) und unten (Steg). Im Baumarkt oder Werkzeuggeschäft bekommst Du dünne Rundfeilen, mit denen feilst Du die Kerben so, das die Saiten zu einem Drittel ihres Durchmessers im Holz liegen. Sie dürfen nicht schlackern, aber auch nicht zu stramm sitzen, gerade eben passend - was aber nicht weiter schwer ist ist, wenn die Feile leicht konisch ist. Die feilst immer mit dem Teil der Feile, der dem Saitendurchmesser entspricht. Die Kerben schmierst Du mit Graphit (weicher Bleistift). Für dünne Stahlsaiten sind entsprechend dünne Feilen schwer zu bekommen (zumindest sind sie nicht im Baumarkt zu haben), aber mit den Prestos hast Du Glück; da sollte es nicht schwer sein, eine passende Feile zu bekommen.

Steg richtig oder falsch herum: die plane Seite ist die Unterseite, die gewölbte Seite schaut Dich an. Die plane Seite steht im rechten Winkel auf der Decke.
laoh Profilseite von laoh, 04.12.2007, 01:13:25
hallo,
könntestmal ein bild machen kurz nachdem der steg aufgestellt hast? möglichst von der seite.
gruß
Slap?-Technik <Zurück zur Liste> bogen ==> wartungsfragen bzw. technisches Problem

Nur angemeldete Benutzer dürfen Beiträge schreiben. Bitte hier einloggen: LogIn



Zuletzt aktualisiert von Besucher am 16.05.2021, 22:00:25.