GEBA-online

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland

www.GEBA-online.de

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland



• • • Forum

Marcus Miller über Walking-Bass <

spezieller Parkettschoner gesucht

> Dexter Gordon

Auf diese Beiträge antworten | Zurück zur Liste | Zum neuesten Beitrag springen

Zugeordnete Kategorien: Bassbau

kathrin Profilseite von kathrin, 09.11.2007, 10:23:35
spezieller Parkettschoner gesucht

Hallo!

Ich habe ein kleines Problem. habe ich meinen Parkettschoner verloren. Leider passen die neueren Standard Schoner und Puffer nicht auf meinen Stachel, da er einen etwas größeren Durchmesser wie 10mm hat und der Puffer nur auf einer Länge von gut 1cm befestigt werden kann. Außerdem ist der Stachel unten stark abgerundet. Deshalb benötige ich in jedem Fall einen Schoner, den man an den Stachel anschrauben kann.

Mein alter Parkettschoner sah so aus wie im Bass-Wiki abgebildet:

Parkettschoner

Ich vermute, dass es sich bei diesem Schoner um ein eher älteres Modell handelt. Weiß jemand, wo ich so einen Schoner besorgen kann? Oder hat jemand eine andere Idee?

Vielen Dank für eure Hilfe

Bassist14 Profilseite von Bassist14, 09.11.2007, 13:07:59

das ist so weit ich weiß ein "sta set pin rest"

ich glaub die werden nicht mehr hergestellt, aber du kannst ja mal danach googeln

 

ansonsten geh doch mal ins sanitätshaus und guck dir (spazier-)stockgummis an

Jeannot Profilseite von , 09.11.2007, 13:22:06
Das sta set pin rest findet man bei chillimusic.com unter Basszubehör
kathrin Profilseite von kathrin, 09.11.2007, 15:15:46

Super!

Vielen Dank! Ich werd gleich mal nachsehn.

Harami Profilseite von Harami, 12.11.2007, 12:14:37

Ich habe auch einen relativ dicken Stachel und unten einen Zylinder von ca. 1 cm frei. In Köln gibt es zum Glück ein Spezialgeschäft für alle Dinge aus Gummi ("Gummi Grün", ich weiß nicht wo sonst noch). Da habe ich eine Hartgummikugel gefunden, die als "Ventilkugel" verkauft wurde, in allen Größen von ca. 2 cm bis Tennisballgröße. Eine 4 cm Kugel mit entsprechender Bohrung versehen hält jetzt schon 5 Jahre und rutscht kein bißchen. Also falls Du in der Nähe wohnen solltest.. Auch als Tip für andere. Vielleicht kann man solche Kugeln auch irgendwo bestellen.

crocoolli Profilseite von crocoolli, 15.11.2007, 15:38:05

Schön 2deutig.

Selten so gelacht!!!

Klasse :-)

Harami Profilseite von Harami, 15.11.2007, 17:05:21

Tja .. wenn man´s so liest. Dabei war es eigendlich ganz ernst gemeint. Ich hab mal gegooglet (?) und solche Kugeln gefunden.:

http://www.gummiwerk-polenz.de/9.html

Aber man kann das natürlich auch anders sehen. Dem Reinen ist eben alles rein. ;-)

bassknecht Profilseite von bassknecht, 15.11.2007, 22:22:25

Hallo, ich persönlich finde den Sta set Pinrest  (von dem Katrin hier schreibt) gar nicht so toll. Sicher liegt das daran, das ich eine Spielhaltung bevorzuge, bei der der Stachel sehr weit herausgezogern ist, dies um das Instrument sehr schräg anliegen zu haben. Dabei entstehen besonders grosse Abdriftkräfte an der Stachelspitze, jeder blankpolierte Marmorboden ist mein Feind.  Von daher komme ich mit dem Sta  Pinrest überhaupt nicht gut zurecht und benutze meistens ein Stachelbrett, was aber lästig ist, besondes wenn ich mal im Stehen spiele. Was im Bereich "Gummispitze" auffällig gut funktioniert, ist der "Wolf" Stachelpuffer, eine Gummikugel, mit  einem  Aufnahmezylinder für die Metallspitze. Den Sta set gibt es übrigens mit verschiedenen Durchmessern es Aufnahmezylinders, 1 cm sollte wohl dabei sein. Blöd wenn die Flanken des Zylinders sehr schmal sind und kaum "Fleisch" für die 'Muittergewinde da ist, dass Ausleiern  derselben ist vorprogrammiert.  Die drei Fixierschräubchen (genau wie beim Sta) sind mir  zu klein dimensioniert. Das Konstruktionsprinzip mit  Aufnahmezylinder ist glaube ich aber sehr sinnvoll, ich hätte die Befürchtung, dass man eine "nackte" Gummikugel letztendlich durchspießt und dann rutscht der Bass doch wieder. Besagter "Wolf" den ich benutze ist wie gesagt OK aber auch nicht unfehlbar, entscheidender Nachteil aber, ich finde ihn mit 16,50 €  unverschämt überteuert. Ähnlich wie bei Autoreifen wird auch die Gummimischung und der Härtegrad von Bedeutung sein, daher interessiere ich mich für eine Bezugsquelle für Gummikugeln um verschiedene auszuprobieren. Die Herstellerfirma hinter Deinem Link wird wahrscheinlich kaum einzeln verkaufen, der Laden in Köln ist mir zu weit, haben die einen Internetshop? Ciao Roland        

Bassist14 Profilseite von Bassist14, 15.11.2007, 22:32:55

ich benutze die türstopper aus dem baumarkt. kosten weniger als 1€ und gibts in diversen farben und härtegraden

Bassist14 Profilseite von Bassist14, 15.11.2007, 22:54:29

images

wow, jetzt hab ich nach einem bild gegoogelt, und das ist vom berühmten "gummi-grün"! so klein ist die (gummi-)welt...

Neuester Beitrag Harami Profilseite von Harami, 16.11.2007, 10:31:52

Bei mir ging die "nackte" Gummikugel gut, ich habe aber auch einen einfach zylindrischen, stumpf  endenden und nicht spitzen Stachel. (Hoffe, dass man mir nicht wieder Zweideutigkeiten unterstellt...) :-)

k_fro Profilseite von , 12.11.2007, 18:39:59
Hallo, ich hatte dasselbe Problem und habe es wie folgt gelöst (siehe unter Tipps bzw. da die Webseite alt ist, unter "Tips": http://www.andy1963.homepage.t-online.de/eubass/ Ich habe die breite Unterseite schräg angeschnitten, da man den Bass leicht schief stellt und so die Reibung höher ist: sehr gute Erfahrungen damit gemacht. Gruß
kathrin Profilseite von kathrin, 16.11.2007, 10:10:07

Vielen Dank Leute für eure Tips!

Ich hab Glück gehabt und vor ein paar Tagen von einem Bekannten einen alten Sta set bekommen, den er zufällig ergattert hat.

Viele Grüße,
Kathrin

Marcus Miller über Walking-Bass <Zurück zur Liste> Dexter Gordon

Nur angemeldete Benutzer dürfen Beiträge schreiben. Bitte hier einloggen: LogIn



Zuletzt aktualisiert von Besucher am 21.10.2019, 10:54:57.