GEBA-online

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland

www.GEBA-online.de

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland



• • • Forum

Kauf eines Basses <

Einsteigerinstrument gesucht

> wenig Geld, ebenfalls Einsteigerinstrument gesucht

Auf diese Beiträge antworten | Zurück zur Liste | Zum neuesten Beitrag springen

Zugeordnete Kategorien: Kauf & Verkauf

sabine auffenberg Profilseite von , 12.01.2004, 12:14:00
Einsteigerinstrument gesucht
Moin Moin!
Es ist zum Haareraufen! Hier im Forum werden klammheimlich die guten Einsteigerinstrumente verteilt - und im Marktplatz ist monatelang nichts zu finden... (Ausser in Süddeutschland). Wenn ich endlich mit dem Unterricht beginnen will, habe ich nur noch zwei Alternativen: Entweder ich kaufe so einen (berüchtigten) Thomann Bass oder ich fahre 700 km nach Süden - für ein Leihinstrument! Kann mich mal jemand bedauern - oder mir aus der Klemme helfen? Gruss - aus Schleswig - Holstein - Sabine
Felix Profilseite von , 12.01.2004, 15:19:01
Na, in HH sollte es doch was geben!
sabine Profilseite von , 12.01.2004, 20:08:17
Das dachte ich auch! Herr Bien, der dort auf Kontrabässe spezialisiert ist, hat sämtliche Leihinstrumente im Umlauf (in den nächsten 6 Monaten kommt keiner zurück). Alle von mir angesprochenen Musikschulen verleihen ihre Instrumente nur an eigene Schüler; ich habe aber eine private Lehrerin (die ihre Instrumente ebenfalls an Schüler verliehen hat). Die Musikschule in Aachen wäre so gnädig, mir einen Bass auszuleihen - in Anbetracht der Entfernung und der Kosten könnte ich mir dann aber auch einen kaufen... Ich will ja nicht lamentieren, aber es ist leichter, einen guten Ehemann zu finden als einen Anfänger - Bass in Schleswig - Holstein!
Sabine
Hans-Joachim Profilseite von , 13.01.2004, 12:14:11
Hallo Sabine,
wenn man bei einem Ehemann neue Se(a)iten aufzieht könnte die 'Verstimmung' länger andauern! Meine Empfehlung: lieber die letzten Euros zusammenkratzen, ein vernünftiges Instrument zu einem vernünftigen Preis kaufen (ein Fachmann sollte zu Rate gezogen werden) und du wirst lange Jahre zufrieden sein. Gerade auf billigen 'Anfängerinstrumenten' verlieren newcomer oftmals schnell die Lust zum Weitermachen.
sabine Profilseite von , 13.01.2004, 22:01:16
Vielen Dank, Hans - Joachim! Meine Planung war eigentlich so: Ich leihe mir für die ersten Monate ein Instrument, sobald ich dann ein wenig spielen kann werde ich mich in aller Ruhe nach "dem Bass meines Lebens" umsehen. Wenn ich den dann gefunden habe, werde ich ihn in guten und in schlechten Zeiten behalten, ihn ehren und pflegen.... Kaufe ich jetzt ein gutes Instrument, welches vielleicht überhaupt nicht mit mir harmoniert (oder ich nicht mit ihm) - habe ich vielleicht einige tausen Euro ausgegeben, weil ein "Fachmann" es mir empfohlen hat. Und: ich werde es garantiert nicht mehr so schnell los. Ich bin 42 Jahre alt und habe mit "Fachleuten" aller Art so meine Erfahrungen gemacht. Also - ich suche weiter!
Sabine
Mike Profilseite von , 13.01.2004, 21:59:34
Hallo Sabine,
Bin auch Einsteiger und habe nach ebenfalls endloser Suche (übrigens in Süddeutschland) beschlossen, mir einen Thomann Bass zu bestellen! Allerdings Das Modell 1068 Euro mit Hochwertigeren Saiten (Aufpreis 139.-). Sind die Basse wirklich so schlecht wie ihr Ruf? Hat schonmal jemand einen ausprobiert?
Grüße aus dem ebenfalls "Bassraren" Süden
Mike
sabine Profilseite von , 14.01.2004, 11:29:27
Hallo Mike, ich habe schon einige Besitzer von Thomann - Bässen gehört, die mit ihren Instrumenten ganz zufrieden waren. Es kommt halt immer darauf an, welche Ansprüche man stellt - bei den meisten Anfängern (so auch bei mir) sind die ja noch nicht so hoch. Allerdings ist zu bemerken: Sollten sich im Frühjahr auf der Decke Deines Basses Knospen und Blätter bilden (oder gar Zweige wachsen...) oder wenn sich im Sommer Querrisse bilden, dann ist das ein Reklamationsgrund!
Gruss Sabine (...ich glaube, ich hab jetzt einen...)

Mike Profilseite von , 14.01.2004, 21:52:04
Hallo Sabine,
... na und? Dann wird er halt gestutzt! Wer wird denn da so kleinlich sein? Wir Schwaben wissen mit Unkraut umzugehen!

Werd´dann berichten wie er so ist, wenn ich´n hab.
Grüße und viel Glück bei der Suche (...oder hast jetzt sicher einen...)
Mike
baßmann Profilseite von baßmann, 14.01.2004, 16:02:37
hallo Sabine,
schau doch mal bei bassbau.de rein, vielleicht kann ich was passendes anbieten. Wir veranstalten auch Baukurse für Kontrabässe, in denen man sich Massivholzbässe in allen Größen selbst bauen kann. Wäre vielleicht eine Alternative.
Gruß
Dominik Hufnagl
sabine Profilseite von , 24.01.2004, 18:31:03
Moin Moin!
Das sieht ganz gut aus, bei Dir! Ist ja nur leider am anderen Ende der Welt - Es wäre vielleicht mal einen Urlaub wert. Mein Mann ist handwerklich begabter als ich - und ist von der Idee, seiner Frau einen Kontrabass zu bauen, nicht abgeschreckt. Gibst Du auch Ferienkurse - wenn ja, in welchem Zeitraum - und wie hoch sind die entstehenden Kosten (für Anleitung und durchschnittliches Material)?
Dominik Hufnagl Profilseite von , 27.01.2004, 16:02:59
Hallo Sabine, die Baukurse sind bei www.klangwerkstatt.de beschrieben, auch Datum und Dauer. Die Kosten dafür sind auch dort zu erfahren oder direkt bei mir. Zur Entwarnung, die Kurse finden nicht in der Werkstatt (die ist auch noch nicht ganz am Rand!) statt sondern an Kursorten außerhalb, es ist nicht immer am anderen Ende der Welt. Gruß Dominik
Heiner Profilseite von , 24.01.2004, 01:55:24
Hallo Sabine, zu mir ist es nicht so weit von Dir aus!Unter www.suennenblink.de findert Du mehr. Bassige Grüße Heiner Windelband
Sabine Profilseite von , 24.01.2004, 18:42:49
Moin Moin! Das sieht aber ziemlich versnobt aus, bei Dir! (Wahrscheinlich ist das wieder nur so ein Vorurteil von mir - und Dein Laden ist in Wirklichkeit ganz solide...) Die Musikproben, welche es auf Deiner Seite zu hören gibt, sind auch ganz merkwürdig. Kann man auf Deinen Bässen auch klassische Musik spielen? Und - es würde mich mal interessieren, ob hier im Forum schon jemand (zufriedener)Kunde bei Dir ist.
Gruss Sabine
Heiner Profilseite von , 28.01.2004, 23:18:02
Hallo Sabine,
komm einfach auf eine Tasse Tee vorbei, danach weißt Du sicher mehr über Bässe!Und klassisch kann man auch drauf spielen!Hier noch ein Link der Dich vieleicht interessiert:www.suennenblink.de/komplimente.htm

bassige Grüße

Heiner
Uwe Profilseite von Uwe, 25.01.2004, 09:36:00
Guten Morgen, Sabine,

Deiner Aufforderung kann man nur schwer widerstehen.

Zunächst zum Äußeren. Bis vor zwei Jahren war Heiner Windelband ganz weit draußen auf dem Lande zu finden, im ehemaligen Schweinestall eines Bauernhauses am Ende des Feldweges. Was hättest Du wohl damals über ihn gesagt? Das Schloß, in dem er jetzt wohnt, beherbergt mehrere Mietparteien, er ist nur eine davon (jeder weiß, dass solche Feudalgemäuer nur zu halten sind, wenn man andauernd Geld hineinsteckt. Es zu vermieten, ist also eine der nächstliegenden Ideen).

Nun zum eigentlichen Thema. Ich halte Heiner Windelband für einen sehr guten Fachmann in Sachen Kontrabaß. Wer weiß, in welchem Zustand meine beiden Bässe ohne ihn wären. Vor zwei Jahren hat er mir einen gebrauchten ¾ Sperrholzbaß eingerichtet – also genau so ein Instrument, das Dir als Anfängerinstrument vorschwebt. Es hat Saiten D’Addario Helicore Hybrid Pizzicato aufgespannt, die jedoch auch zum Streichen gut taugen.

Und nun setze ich noch eins drauf. Ich bin bereit, Dir dies Instrument für ein halbes Jahr (plusminus einige Monate) kostenlos leihweise zu überlassen – ich bin überzeugt, dass Du es gut behandelst. Dann hast Du a) vorläufig ein Instrument, und kannst Dich b) von Heiner Windelbands Arbeit überzeugen. Einen Bogen bekommst Du auch dazu, nur Tasche und Bogenkiste sind leider nicht dabei. Und die Entfernung? Nach Wolfsburg wird es von Dir wohl nicht allzu weit sein.

Alles weitere (ggf.) per eMail.

Gruß, Uwe
sabine Profilseite von , 25.01.2004, 12:13:37
Moin Uwe! Vielen Dank für das tolle Angebot!!! (hoffentlich ist der gute Heiner nicht beleidigt, dass ich Banausin kein Verständnis für moderne Musik habe...) - Ich habe mir eine Frist - bis zum 2.2. - gesetzt. Wenn ich mich bis dahin nicht für eines der angebotenen Instrumente entscheiden konnte (es ist furchtbar schwer, wenn man überhaupt keine Ahnung hat), würde ich sehr gern auf Dein Leih - Angebot zurückkommen! Wenn ich fleißig übe, kann ich eventuell nach 6 Monaten selbständig eine Entscheidung für ein gutes Instrument treffen. Einen Bogen und ein Etui habe ich schon (ist ja nicht so, daß ich geizig wäre). Meine e-mail adresse ist: auffenberg@freenet.de - Grüsse aus dem hohen Norden - Sabine
Neuester Beitrag sabine Profilseite von husky-man-balou, 04.02.2004, 07:16:43
Es ist soweit! Der liebe Uwe hat sich seinen - von H. Windelband eingerichteten - Kontrabass vom Herzen gerissen und ihn mir für die erste Zeit des Übens ausgeliehen. Und: er hat mir einen tollen Wandhalter für den Bass GESCHENKT ! Noch einmal meinen allerherzlichsten Dank ! Ohne Dich hätte ich jetzt noch nicht beginnen können!
Wenn ich die nächsten 23 Jahre fleißig übe (...nein, nein, Uwe, keine Angst - so lange will ich Deinen Bass nicht behalten!!), kann ich möglicherweise mit Eintritt ins Rentenalter in einem Seniorenorchester spielen! Das ist doch eine gute Perspektive!! Dank an alle, die sich hier beteiligt haben - auch an Heiner, dessen Einladung zum Tee (mit Informationsveranstaltung) ich gern einmal annehmen werde. Grüsse aus dem hohen Norden -
Sabine
Kauf eines Basses <Zurück zur Liste> wenig Geld, ebenfalls Einsteigerinstrument gesucht

Nur angemeldete Benutzer dürfen Beiträge schreiben. Bitte hier einloggen: LogIn



Zuletzt aktualisiert von Besucher am 11.12.2019, 21:50:28.