GEBA-online

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland

www.GEBA-online.de

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland



• • • Forum

Kontrabass - Verstärkung <

Abnehmer

> habe große feedback und soundprobleme

Auf diese Beiträge antworten | Zurück zur Liste | Zum neuesten Beitrag springen

Zugeordnete Kategorien: Pickup & Mikrofon

Jochen , 16.12.2003, 21:48:09
Abnehmer
Hab mal einen Kontrabassabnehmer gesehen, der bestand quasi aus einem im Stachel intgrierten Mikrofon. Man musste seinen alten Stachel gegen diesen Spezialstachel auswechseln. Weiss jemand, wo's den gibt und von welcher Firma der is. Hab das leider vergessen.
mfG
Jojo
Christoph , 16.12.2003, 23:09:49
N`Abend, du findest das System unter www.amplistring.de Generell ist die Idee, den Bass von innen zu mikrofonieren, nicht schlecht. Bei Akustikgitarren z.B. wird`s ja auch so gemacht und funktioniert auch sehr gut. Vorteil: wenig Übersprechung der anderen Instrumente, der Bass ist relativ gut abgeschirmt. Nachteil: das Instrument klingt innen leider völlig anders als aussen. Der Nachregulierungsaufwand ist immens, das ist mit einem einfachen Notchfilter nicht zu bewerkstelligen. Ich habe viel experimentiert mit Innenmikrofonierung, dazu hatte ich eine gute Kondensatorkapsel mit verschiedenen selbstgebastelten Halterungen an allen möglichen Plätzen im Inneren des Basses positioniert. Eine zufriedenstellende Position habe ich nicht finden können. Den geringen Vorteilen stand immer ein sehr unausgewogener, extrem wummernder Sound entgegen, den ich auch mit viel Aufwand (Filter, Komprimierung,...) nicht in den Griff bekam. Ich akzeptiere daher lieber das ein oder andere Nebengeräusch auf meinem Mikro und halte ein Ohr auf mögliche Feedbacks, das ist schneller gefiltert und kommt unterm Strich zu einem besseren Ergebnis.
Heiner , 18.12.2003, 22:13:07
Hallo, ich kenne diese Art Tonabnehmer, und sie können nicht funktionieren, da die stehende Luftsäule im Instrument auf einen Ton gestimmt ist, somit die Mikrophonkapsel in dieser Schwingung hängt. Daher muss der Klang unnötig nachbearbeitet werden. Es gibt viel bessere Tonabnehmer, die auch noch billiger sind! Bassige Grüße Heiner (www.suennenblink.de)
Jochen , 21.12.2003, 19:03:24
Das Problem ist, dass ich an meinem Bass nix ändern will. Die Abnehmer zum in den Steg klemmen (http://www.netzmarkt.de/thomann/artikel-104679.html) kommen also nicht in Frage, da mein Steg an dieser Stelle abgefeilt werden müsste. Für meinen Viersaiter hab ich einen Fishman Abnehmer(http://www.netzmarkt.de/thomann/artikel-123198.html) zum auf den Steg stecken. Der klingt nicht schlecht, ist aber am 5Saiter nicht zu gebrauchen, weil immer eine der Saiten ziemlich leise ist, da ein Pickup jeweils 2 Saiten aufnimmt. Kennt jemand noch einen Abnehmer, der sich für 5Saiter eignet, und für den man am Bass nix feilen, aufkleben etc. muss. Der Abnehmer soll nämlich nur drauf, wenn er auch gebraucht wird, weil ich normalerweise Klassik spiele. mfG Jojo
Christoph , 22.12.2003, 00:11:09
Jochen, es gibt eine Vielzahl von Abnahmesystemen, nachzulesen unter www.doublebassguide.com, Kollege Lohse hat sie alle sehr akribisch erfasst und aufgelistet. Du müsstest zunächst mal konkretisieren, was der Abnehmer können soll: Mikro oder Pickup, laute Rockabillyband oder den gestrichenen Klang geringfügig anheben, über einen Amp schicken oder mit einer PA verkabeln u.s.w. u.s.f.. Spontan fällt mir ein: Schertler dynB (zu teuer) oder akg c411 (verlangt Phantomspeisung), und natürlich konventionelle Mikros. Gib` ma näheres durch bei Gelegenheit, mfG
Kontrabass - Verstärkung <Zurück zur Liste> habe große feedback und soundprobleme

Nur angemeldete Benutzer dürfen Beiträge schreiben. Bitte hier einloggen: LogIn



Zuletzt aktualisiert von Besucher am 27.11.2021, 23:03:20.