GEBA-online

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland

www.GEBA-online.de

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland



• • • Forum

Position der Obertöne und Lage der Saiten <

mechaniken ebenholzwirbel

> Shadow SH951 und die Saiten..

Auf diese Beiträge antworten | Zurück zur Liste | Zum neuesten Beitrag springen

Zugeordnete Kategorien: Bassbau

silversurfer68 Profilseite von silversurfer68, 27.05.2006, 11:20:19
mechaniken ebenholzwirbel
hallo,
wer stellt mechaniken mit ebenholzwirbeln und ebenholzaufsätzen für die zahlräder her? gibt es da eigene werkstätten, firmen?
ich bin interessiert meinen bass mit solchen mechaniken aufzurüsten. leider habe ich nur ein geschäft mit einer preisangabe von 500-600 euro gefunden! (kontrabass-studio.de) und die gefallen mir auch nicht recht, da sie mir etwas zu überladen aussehen. die griffe müssten nicht auch aus holz sein.
oder ist es auch möglich meiner jetzigen mechanik nur die ebenholzaufsätze für die zahlräder zu montieren? wo bekomme ich solche aufsätze?

bitte um tipps
silversurfer68
silversurfer68 Profilseite von silversurfer68, 27.05.2006, 12:06:57
ergänzung: jetzt ist auf dem bass ist eine tiroler mechanik installiert.
Bassist14 Profilseite von Bassist14, 27.05.2006, 16:00:04
hallo silversurfer68

von rubner gibts da diverseste, mit platte und einzeln.
katalog müßte dein geigenbauer haben.
(ich hab auch einen + preisliste, bei interesse kann ich dir genauere infos geben)

grüße
bassist14
Eastman Profilseite von Eastman, 27.05.2006, 17:17:56
Da wäre ich auch interessiert. Das Problem ist vermutlich, dass man etwas mit einer Platte wie die wohlbekannten Tiroler Mechaniken nehmen müsste, ausser man füllt die Löcher irgendwie aus.

Ich bin gespannt, was sich für Möglichkeiten auftun, eine edlere Mechanik zu montieren?

Gruss

Eastman
Bassist14 Profilseite von Bassist14, 27.05.2006, 17:35:26
hallo eastman

tiroler gegen einzelmechanik austauschen hab ich schon mal machen lassen. kostet halt ein bischen mehr wenn ggf. die alten löcher ausgebuchst werden und neue gebohrt werden müssen.

hat sich m.e. aber gelohnt (wenn man auf die optik von einzelmechaniken steht)

grüße
bassist14
Eastman Profilseite von Eastman, 27.05.2006, 17:48:17
Hallo bassist14 und andere Interessierte

Ich habe mal die mittelschönen, wohlbekannten Tiroler Mechaniken gegen hochwertige, ich glaube von Gallerystrings, austauschen lassen. Ich habe dann, um die Spuren der Tiroler Mechanikern zu verdecken, zwei schöne, polierte Messingplatten angebracht. Schaut ganz gut aus aber unter uns, a) sind diese massiven Mechaniken wesentlich schwerer als die wohlbekannten und b) versehen sie ihren Zweck nicht wesentlich besser!

Aber es ist halt immer die Frage, wie stark es einem stört? Ich für meinen Teil werde vermutlich an meinem Wilfer Solo, und dies ist wirklich kein billiges Instrument, die Tiroler Mechaniken solange drauflassen, bis ich eine gute Alternative gefunden habe, wie ich sie ohne Modifikationen ersetzten kann.

Gerne erwarte ich weitere Anregungen in diesem Forum ...

Eastman
Bassist14 Profilseite von Bassist14, 27.05.2006, 18:06:23
"Gerne erwarte ich weitere Anregungen in diesem Forum ..."

kannste haben ;-)

da gibt es ja die theorie daß die schweren "baker-style" messingplatten wirbelkasten und schnecke am mitschwingen hindern, und so dafür sorgen, daß mehr schwingungsenergie in der saite bleibt, sprich durch den steg in den bass in die luft geleitet wird: will sagen: der bass lauter wird.

???

kannst du das bestätigen?

grüße
bassist14

ps: habe gelesen, daß man das bei e-gitarren/bässen gerne mit einer messingplatte auf der kopfplatte macht; um mehr sustain zu bekommen. es gibt da auch ein entsprechendes standartisiertes produkt, das einfach mehr gewicht auf die kopfplatte bringt, ich glaube man klebt/klemmt das einfach irgendwo hinten auf die kopfplatte.
Eastman Profilseite von Eastman, 27.05.2006, 18:17:22
Hmm, also noch mal … ich finde die schönen, massiven, einzelnen Mechaniken auch superschön aber vonwegen Ton?

Ganz ehrlich gesagt habe ich eher den Eindruck, dass der Bass durch das schwere Zeugs an der Schnecke weniger lebendig und resonant wirkt und daher eher auch weniger laut klingt. Dies ist aber natürlich ein subjektiver Eindruck und der Umbau wurde ca. 10 Jahren gemacht. So bleibt mir nur der direkte Vergleich meiner 2 Bässe, einer mit der schweren Messingmechanik, der andere mit der eher dürftigen Tiroler Mechanik. Die Arbeit wurde seinerzeit sauber und nach den Regeln der Kunst von einem erfahrenen Geigen- und Bassbauer gemacht und hat mich ein Vermögen gekostet!

Bedenke: nicht umsonst nehme ich Tag für Tag in Kauf, mit der Tiroler Plattenmechanik zu leben ...

Gruss

Eastman
Bassist14 Profilseite von Bassist14, 27.05.2006, 18:26:02
nachtrag: dieses gitarren-klemmteil heißt "fatfinger" von der firma "groove tubes" , falls es jemanden interessiert. lässt sich einfach ergoogeln, kostet 28,90) (ab und an verirrt sich hier ja mal ein e-bassist ;-) ) @eastmann: danke für deinen bericht, hat mich auch nicht überrascht. schließlich sind ja noch ein paar andere komponenten bei der tonbildung relevant...
silversurfer68 Profilseite von silversurfer68, 28.05.2006, 10:01:19
also rubner hat wirklich ein gutes angebot. habe mir auch schon eine mechanik ausgesucht zu einem gerechten preis.
interessieren würde mich aber trotzdem noch welche anderen firmen es in der richtung gibt.

dank nochmals an bassist14 für die hilfe!

salve
silversurfer68
Peti Profilseite von Peti, 28.05.2006, 12:24:34
Hallo,
mein Grünertkontrabass besaß solche Ebenholzwirbel und -mechanik, wie auch einen schiefen Saitenhalter. Eigentlich war ich damit recht zufrieden, bis ich eines Tages eine andere Messingmechanik aus den USA kennengelernt habe, die mich zu einem Umbau gebracht hat. Grünert hat an vielen Modellen diese Holzmechanik, also wirst du sie bei Interesse auch bei ihm bekommen.
Jetzt hat der Bass die besagten Messingeinzelwirbel, die mir ein feineres Stimmen, bessere Stimmstabilität und einen ganz andern Klang bieten. Mit den Holzwirbeln klang er recht undifferenziert, aber weich. Jetzt ist der Klang klarer und dadurch im Raum tragfähiger, was gerade beim Solospiel von Vorteil ist. Bei den Holzwirbeln hat mich das Stimmen immer wahnsinnig gemacht, da die Mechanik oft "hing", also man dreht und dreht und es passiert nichts. Bis dann mit einem lauten Schlag die Saite um einen guten Halbton verstimmt war...:-( Gerade bei Konzerten mit Orchester eine tolle Show!:-)
Der Umbau war teuer, hat sich für mich aber total gelohnt. Falls jemand Interesse an meinen Ebenholzwirbeln hat, sie stehen zum Verkauf. Preis nach Absprache.
Grüße
Eastman Profilseite von Eastman, 28.05.2006, 14:28:53
Wenn wir gerade beim Thema Mechaniken sind, ich hätte da auch noch eine Frage dazu:

Mein Emanuel Wilfer, Baujahr 1986, ist mit einer Tiroler Mechanik ausgerüstet. Auf den ersten Blick schaut es ganz nach einem Fabrikat aus dem Hause Rubner aus, auf den zweiten Blick sind jedoch Unterschiede feststellbar. So haben die Zahnräder eine andere Form, die Stellung der Wirbel zu einander ist unterschiedlich etc.

Hat jemand Erfahrung mit diesen Mechaniken? Ist meine einfach eine ältere Ausführung von Rubner? Sind diese Mechaniken ohne Veränderungen / zusätzliche Löcher / ändern der Bohrungen für die Achsen austauschbar?

Vielen Dank für Eure Informationen …

Gruss

Eastman
Jörn Profilseite von , 28.05.2006, 20:46:20
Liebe Kollegen,

noch zwei Fragen:
1. Sind die Wirbelabstände denn bei Tiroler-Mechaniken gleich, so daß man sie ohne großen Aufwand austauschen kann? Mich würde dies wundern.

2. Haben andere Besitzer von Ebenholzmechaniken die gleichen Erfahrungen wie Peti gemacht, d.h., daß sich mit Holzmechaniken nicht so gut stimmen läßt?

Vielen Dank und viele Grüße
Jörn
laoh Profilseite von laoh, 28.05.2006, 23:32:23
Hallo,
es gibt ein Kontrabass-Mechanik Hersteller in Bubenreuth, der E. Sommer wer sämtlicher verschiedene Modelle anbietet (auch mit Ebenholzwirbel). Nach meiner Kenntnisse verwendet E. Wilfer auch seine Mechaniken. Eine Erkennungszeichen die Herzförmige -Flügel- ist, welche aus ca. 2mm starke Messingplatte gestanzt ist. Bei Rubner ist diese Stück auch aus Messing, aber eher hängende Tropfenform hat und nach meine Meinung gegossen ist. Dritte Hersteller war der Fa. Kolb auch aus Bubenreuth aber der hat seit längere Zeit dicht gemacht. Für die Wirbelabstände und die Schraubenbohrungen haben alle drei andere Massen, so kann man nicht einfach von eine auf andere tauschen.
Gegen -hängende- Ebenholzwirbel hilft entweder Talkum-Puder oder Graphit-Puder. Beides gibt im Baumarkt. Am bestens baut man die Mechaniken aus und nur die aneinander reibende Flächen behandelt.

Gruß

laoh
Eastman Profilseite von Eastman, 29.05.2006, 10:12:00
Hallo laoh

Das ist des Rätsels Lösung: auf meinem sind Mechaniken von Sommer montiert! So bleibt mir folglich nur noch, entweder bei der Mechanik dieses Herstellers zu bleiben, oder aber gröbere Modifikationen vorzunehmen?

Mal sehen …

Vielen Dank für Eure kompetente Hilfe

Eastman
laoh Profilseite von laoh, 29.05.2006, 22:21:49
Hallo Eastman,

der Herr Sommer bietet Tiroler Mechaniken in verschiedene Kombinationen an (natürlich auch andere Mechaniken), Z.B. schwarz brüniert, mit Ebenholz o. Palisander Wirbelaufsatz, Flügel .... Einfach mit eigene vorstellung Anklopfen. Er ist recht zuvorkommend. Vorteil alte Mechaniken raus neue rein, weiterspielen. Oder größere Modifikationen machen lassen. Fragen kostet nichts.

Gruß

laoh
silversurfer68 Profilseite von silversurfer68, 29.05.2006, 22:30:01
gibt es einen katalog oder internetseitenlink? ich finde nur die anschrift von herrn sommer.

gruß
silversurfer68
laoh Profilseite von laoh, 29.05.2006, 22:47:01
internetseite nach mein wissen hat er nicht, Katalog schon, aber das müßte ich selber anfordern (oder abholen, für mich ein Katzensprung). Einfach anrufen :-)

Gruß
laoh
silversurfer68 Profilseite von silversurfer68, 29.05.2006, 23:14:55
habe rausgefunden, dass meine mechaniken von der firma gewa sind. schade, meine freude war wohl etwas verfrüht. jetzt hoffe ich rubner baut mir nach einsenden meiner teile das gewünschte modell nach meiner mechanikgröße, zu ähnlichem preis. stellt die firma gewa die mechaniken selbst her? also das sind die teile: http://www.ymak.de/shop/product_info.php?products_id=4892 meine haben dasselbe muster am rand. gruß silversurfer68
Bassist14 Profilseite von Bassist14, 29.05.2006, 23:21:04
hallo silversurfer68

gewa ist ein vertrieb und kein hersteller so weit ich weiß.


grüße
bassist14
Neuester Beitrag laoh Profilseite von laoh, 30.05.2006, 23:39:42
hallo silversurfer68

wie vor mir vermerkt, gewa ist ein vertrieb. auf der link-seite abgebildete mechanik ähnlich zu frühere kolb-mechanik wenigstens was der flügel und sein befestigung betrifft. ich weiß es nicht wer die formen aufgekauft hat (von kolb).
schade das es nicht so einfach geht.

gruß
laoh
Position der Obertöne und Lage der Saiten <Zurück zur Liste> Shadow SH951 und die Saiten..

Nur angemeldete Benutzer dürfen Beiträge schreiben. Bitte hier einloggen: LogIn



Zuletzt aktualisiert von Besucher am 06.05.2021, 13:45:50.