GEBA-online

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland

www.GEBA-online.de

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland



• • • Forum

Wer baute diese Bässe? <

Mikrofone

> kontrabaß Strengberg

Auf diese Beiträge antworten | Zurück zur Liste | Zum neuesten Beitrag springen

Zugeordnete Kategorien: Pickup & Mikrofon

Bugert Profilseite von Bugert, 05.03.2006, 17:45:24
Mikrofone
hallo,
da ich auf der suche nach einen erschwinglichen mikrofon
für homerecordingzwecke bin,wollte mal eine umfrage starten welche mikrofone zur kontrabassabnahme verwendet und wie ihr sie aufstellt.
ciao thomas
moe Profilseite von , 05.03.2006, 19:46:57
erschwinglich ist relativ, aber mit dem neumann tlm 103, das gerade sehr günstig zu kriegen ist, biste immer auf der sicheren seite....
ansonsten d112 vor`s f-loch,irgendwas hochfrequentes wie ein c1000 (beide akg) an`s brett, und , wenn platz, noch irgendnen pickup mitnehmen und du hast alles, was du brauchst.
Neuester Beitrag hornhaut Profilseite von , 07.03.2006, 16:00:55
Ich hab ein CAD M179. Das ist ein Großmembran-Kondensator (1.25\") mit einem Frequenzgang runter bis 10Hz. Braucht 38V Phantomstrom. Die Richtcharakteristik kann von Kugel bis Hyperniere eingestellt werden. Es kostet so ca. 250 Euronen.

Ich habe mir selbst einen kleinen Tisch-Ständer gebastelt. Der steht (wie der Name schon sagt) am Boden, Mikro ist dann 15 cm über dem Boden und auf das F-Loch ausgerichtet (eingestellt auf Superniere, Distanz ca. ein Meter).

Das funktioniert gut, ich muss aber gestehen, weder ein Experte zu sein, noch mit anderem Equipment experimentiert zu haben.

Das Mikro eignet sich durchaus auch dazu, Mono-Einpunkt-Gesamtaufnahmen (Kugelcharakteristik) von Bandproben zu machen.

Männer brauchen Spielzeuge...
Jörg
Wer baute diese Bässe? <Zurück zur Liste> kontrabaß Strengberg

Nur angemeldete Benutzer dürfen Beiträge schreiben. Bitte hier einloggen: LogIn



Zuletzt aktualisiert von Besucher am 13.05.2021, 09:04:42.