GEBA-online

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland

www.GEBA-online.de

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland



• • • Forum

Schwergängige Mechanik <

Hilfe! Mein Bogen verliert Haare!

> Bogen entspannen?

Auf diese Beiträge antworten | Zurück zur Liste | Zum neuesten Beitrag springen

Zugeordnete Kategorien: Bogen & Streichtechnik - Pflege

Uli Profilseite von , 11.02.2006, 19:22:36
Hilfe! Mein Bogen verliert Haare!
...und zwar rutscht immer mal wieder ein Haar aus der Halterung an der Bogenspitze. Wenn das so weitergeht, sind bald keine Haare mehr dran. Die Haare an der Mitte der Klemme sind außerdem etwas hochgewölbt, kommen also nicht flach aus dem Klemmschlitz.
Weiß jemand, wie die Haare darin festgemacht sind?
Kann ich mir da selbst helfen, und wenn ja, wie- oder ist ein Gang zum Bogenmacher ratsam?
Viele Grüße
Uli
KlausHörberg Profilseite von KlausHörberg, 11.02.2006, 22:23:29
Hallo,

geh damit zu dem Geigenbauer, der den Bogen bezogen hat.
Natürlich kannst Du auch selbst versuchen, das Klötzchen an der Bogenspitze, mit dem die Haare eingeklemmt sind, wieder richtig zu befestigen, aber dann läufst Du Gefahr, daß die gesamten Haare mitten im Konzert plötzlich rausrutschen. Ist einem Kollegen von mir schon passiert. Ist eigentlich ein Fehler des Geigenbauers.


Mlg, Klaus
Christian Klein Profilseite von , 11.02.2006, 23:38:22
Wie lange hast du diese Behaarung schon?

Eine ältere Behaarung (d.h. Verlust von 1/4 bis 1/3 der Haare
hat nämlich meiner Beobachtung nach den Effekt, dass dem Bogen
die Haare rapide ausgehen ...

Ich würde meinen, ein kurzer Blick des Geigenbauers darauf
kostet nichts und ist sehr aufschlußreich.
gubi Profilseite von , 12.02.2006, 19:16:05
entweder ist die haapracht nicht richtig befestigt, oder zug und druck überfordern die befestigung, oder die haare brechen unter einer zu starken belastung.
mit klebrigem kolophonium spielen wie ein berseker versenkt sicher mehr haare als leises streichen.

wenn die haare deutlich länger sind, als der "umlauf der haare in die befestigung" sind sie rausgezogen worden. wenn die haare kürzer sind als bis zum befestigungs-eintritt, sind sie gerissen, oder gebrochen.

dass jeweniger haare vorhanden sind umso mehr haare ausfallen, scheint logisch. wenige haare werden mehr belastet wenn man den gleich grossen klang erwartet.

dass alte haare und befestigungen schneller zur glatze führen scheint auch klar.

je länger ich über dieses bogenhaarproblem nachdenke, umso humorvoller erscheint es mir.

soweit meine überlegungen und leidgeprüften kurzen erfahrungen.

mfg gubi
Uwe Profilseite von Uwe, 12.02.2006, 09:02:11
Uli kann seinen Bogen natürlich auch direkt zum Bogenmacher schicken - etwas anderes macht der Geigenbauer ja auch nicht damit.

Als Versandkarton reicht eine Papprolle, wie sie z.B. Architekturbüros für ihre Produkte benutzen, oder in denen Kunstdruckkalender verschickt werden. Einziger Punkt, über den man sich ägert, ist der Zuschlag, den die Post erhebt, nur weil das Gebinde rund ist. Aber sonst ist diese Versandart für Bögen gang und gäbe, auch bei den Bogenmachern selbst.

Gruß, Uwe
jonas Lohse Profilseite von , 12.02.2006, 19:40:42

"Einziger Punkt, über den man sich ägert, ist der Zuschlag, den die Post erhebt, nur weil das Gebinde rund ist."

Das muss nicht sein: http://www.ratioform.de/verpackung/Postverpac ... ette-Foerderhilfe/?#breadcrumb

Wolf-Dieter Profilseite von , 13.02.2006, 07:24:56
Hallo Uwe,
kannst du mir die Adressen (Mail, www oder Post) der Bogenmacher geben, die das Bespannen von Bassbögen auch per Versand erledigen? Ich bin bisher in dieser Hinsicht nicht fündig geworden. Gruß, Wolf-Dieter
Uwe Profilseite von Uwe, 13.02.2006, 08:30:57
Hallo Wolf-Dieter, ich habe zwei verschiedene Bögen und ich weiß leider nicht mehr genau, welchen von ihnen ich zum Bespannen geschickt habe. In der Hoffnung, daß sie auch Fremdfabrikate bespannen, hier sicherheitshalber beide Adressen: Bogenbau C. Otto Dürrschmidt Inh. Uwe Dürrschmidt Schillerstraße 7 D - 08258 Markneukirchen Telefon: +49 (0)37422 - 20 43 Fax: +49 (0)37422 - 40336 E-Mail : info@bogenbau-duerrschmidt.com Internet: www.bogenbau-duerrschmidt.com H. R. PFRETZSCHNER Thalkirchen 49a 83093 Bad Endorf Tel.: 08053/2882 Fax: 08053/3547 Email: info@hrpfretzschner.de Gruß, Uwe
Bassist14 Profilseite von Bassist14, 12.02.2006, 21:09:39
hallo jonas,

link geht nicht mehr,
kannst du das bitte nochmal posten?

danke
gruß
bassist14
jonas Lohse Profilseite von , 12.02.2006, 21:34:06
"Stoppt den Beförderungszuschlag!
Post-Manschette (Förderhilfe)
Mit dieser von der Deutschen Post zugelassenen Manschette entfällt der Beförderungszuschlag für Rohre.
für alle Rohrdurchmesser und -längen
sicher mit dem Rohr zu verkleben"
sammy Profilseite von , 13.02.2006, 08:50:23
auch da hilft google weiter;-) http://www.bogenbau-otto-duerrschmidt.com/ der gnig jedenfalls grad noch:-)
KlausHörberg Profilseite von KlausHörberg, 13.02.2006, 13:31:38
Klar kannst Du den Bogen auch zum Bogenmacher schicken, Porto bezahlen, Risiko in Kauf nehmen und einige Tage ohne Bogen verbringen.
Das macht Sinn, wenn der Bogen eh überholt werden soll oder Du keinen guten Geigenbauer bei Dir in der Nähe hast.

Ansonsten würde ich in Deinem speziellen Fall einfach erstmal zum Geigenbauer gehen und dann weiter sehen.

In welcher Stadt bist Du denn?



MlG , Klaus
Uli Profilseite von , 13.02.2006, 16:38:49
Hallo Klaus
bin aus dem Raum Aachen.
Eigenlich hatte ich gehofft, einen Hinweis zum selber machen
zu bekommen... Scheint aber "haarig" zu sein. :-)
Gruß
Uli
KlausHörberg Profilseite von KlausHörberg, 13.02.2006, 17:38:59
Hi,

dann sind wir ja fast Nachbarn. Ich bin 2. Solobass in Lüttich bei den Philharmonikern.
Vom Selbermachen rate ich ab, wenn Du den Bogen auch bei Konzerten nutzt, ansonsten kannst Du natürlich das Risiko eingehen, daß Dir die Haare mit einem Schlag rausrutschen.

Allgemein ist es so, daß viele den Fehler machen, gerissene Haare rauszuziehen anstatt die abzuschneiden. Dabei gehen immer intakte Haare mit, so daß irgendwann der ganze Bezug in einem Zustand ist, wie Du ihn beschreibst. Die Arbeit des Bogenbeziehens hat mehrere heikle Punkte, u.a. muß das Klötzchen an der Bogenspitze, das die Haare festklemmt, exact eingepasst sein.
Wenn eh nicht mehr allzu viele Haare auf dem Bogen sind, solltest Du den eh mal neu beziehen lassen. Es ist ja nicht nur die Anzahl der Haare, die eine Rolle spielt, sondern auch deren Zustand. Die Haare haben je keine glatte Oberfläche, sondern die ist strukturiert, mit winzig kleinen Wiederhäckchen. Die sind nun mal irgendwann abgespielt, dann hast Du nicht mehr den schönen Baßklang, sondern Du hörst nur noch das Kolophonium. Daher klingen auch Bezüge verschiedener Ausführung verschieden.

In Lüttich bzw. Aachen kenne ich keine Geigen- bzw. Bogenbauer. Ich bringe meine Bögen immer nach München zum Markus Wörz (ich bin eh öfters mal in München). Der ist Bogenmacher und macht meiner Meinung nach die besten Bezüge für Kontrabassbögen.


Mit lieben Grüßen, Klaus
Neuester Beitrag Uli Profilseite von , 14.02.2006, 20:39:00
Hallo Klaus :-)
Danke für die Ratschläge!
Nachbarn, räumlich, ja- aber musikalisch? 2.Solobass bei den Lüttichern Philharmonikern versus blutigem Anfänger!
Macht nix, ich habe keine Berührungsängste, den Kb sehe ich als interessantes Hobby nebenbei, mein Metier ist die Kontrabasstuba- was aber nicht heißt, daß es (auch) mit dem Kb Leidenschaft werden kann. Im Moment leiden allerdings erst mal meine Finger und gelegentlich meine Ohren :-))
Vielleicht sieht man sich ja in Aachen oder Lüttich mal.
Liebe Grüße
Uli
Schwergängige Mechanik <Zurück zur Liste> Bogen entspannen?

Nur angemeldete Benutzer dürfen Beiträge schreiben. Bitte hier einloggen: LogIn



Zuletzt aktualisiert von Besucher am 27.05.2020, 20:54:52.