GEBA-online

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland

www.GEBA-online.de

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland



• • • Forum

Basstransporter <

Wie verschickt man am besten einen Kontrabass?

> Friedhofsjazz

Auf diese Beiträge antworten | Zurück zur Liste | Zum neuesten Beitrag springen

Zugeordnete Kategorien: Transport

Uli Profilseite von , 20.10.2005, 10:56:20
Wie verschickt man am besten einen Kontrabass?
Hallo,
haben die Spediteure spezielle Boxen, in denen man solch ein Instrument sicher verpacken kann, oder muß man sich beim Schreiner eine (teure) Holzkiste zimmern lassen? Wie machen die Basshersteller das?
Gruß
Uli
Uwe Profilseite von Uwe, 20.10.2005, 13:13:39
Wenn ich mich recht erinnere, gibt es für diesen Zweck spezielle Faltkartons. Du müßtest vielleicht den Baßbauer Deines Vertrauens fragen, ob er Dir einen überläßt.

Gruß, Uwe
Neuester Beitrag AlexderK Profilseite von AlexderK, 20.10.2005, 14:29:03
Hallihallo!

Ich hab mir meinen Bass schicken lassen. aus berlin nach österreich per luftpost. Kostet 60 Euro, der spezialkarton 50.

überlassen wird dir den wohl keiner. Aber ich war mit der Post sehr zufrieden. in 2 tagen vor der wohnung und unversehrt.

Tja, den Karton gibts wohl nicht überall, aber wer suchet der findet.

Beste grüsse!#


Alex
Basstransporter <Zurück zur Liste> Friedhofsjazz

Nur angemeldete Benutzer dürfen Beiträge schreiben. Bitte hier einloggen: LogIn



Zuletzt aktualisiert von Besucher am 02.07.2024, 21:32:05.