GEBA-online

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland

www.GEBA-online.de

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland



• • • Forum

Bogenhaare säubern? <

Luftfeuchtigkeit

> schwergängige mechaniken

Auf diese Beiträge antworten | Zurück zur Liste | Zum neuesten Beitrag springen

Zugeordnete Kategorien: Pflege

kablum Profilseite von kablum, 06.09.2005, 18:15:51
Luftfeuchtigkeit
Hallo liebe Bassistinnen und -ten,
ich habe meine Übungsstunden in den Keller verlegt um ein wenig mehr Ruhe zu haben und die Nerven meiner Familie zu schonen.
Nun habe ich festgestellt, dass in unserem Keller eine Luftfeuchtigkeit zwischen 70% und 85% herrscht. Ich spiele seit kurzem einen Bass aus Massivholz und könnte mir vorstellen, dass der diese hohen Werte nicht unbedingt leiden mag. Könnt Ihr mir dazu etwas sagen, sollte ich den Bass lieber wo anders lagern?
Danke schonmal im Voraus, viele Grüße
Karsten
philipp_ Profilseite von , 06.09.2005, 22:56:49
erstma nen ganz heisser tip um die luftfeuchtigkeit auf nen geregeltes maß zu bekommen: alle türen und auch fenster(falls du im keller eines hast) erstma aufmachen dann ne stunde warten und nochma gucken....
die hohe feuchtigkeit kann dazu führen das sich alte reparaturen lösen weil der leim weicher wird und das holz quillt (is bei zu niedriger luftfeuchte genau umgekehrt) ausserdem tut das deinen saiten vermutlich nicht so gut, stahl/metallumspinnungen altern schneller und darm ist bei solchen feuchtigkeitskapriolen echt arg schwer bei stimmung zu halten (ist in etwa mit nem abendlichen outdoorgig zu vergleichen)
generell würde ich also sagen lass es lieber sein, aaaaaber wenn du da üben musst/willst dann würde ich den bass lieber auch da lagern, weil die ständigen schwankungen dem bass vermutlich noch weit mehr schaden würden, stells dir halt so vor als würdest du zb im winter immer von draussen nach drinnen wechseln ohne dir warme sachen anziehen zu können :)
aber ich denke mal es gibt hier auch noch leute die mehr ahnung haben, du wirst ja nicht der einzige sein der so ein problemchen hat...

mfg
philipp
Tilman Profilseite von , 07.09.2005, 10:38:24
Von meinem Bassbauer habe ich ca. 58% Luftfeuchte bei 22 Grad als Idealbereich gehoert. Ich habe allerdings das entgegengesetzte Problem (zu trocken), dem ich zurzeit mit einem fetten Grossraumbefeuchter zu Leibe ruecke.

Gegen zu hohe Feuchtigkeit hilft wahrscheinlich nur regelmaessiges Lueften oder Durchzug, was im Keller schwierig sein duerfte. Zur Not gibt es auch Entfeuchtungsgeraete mit Hygrostat, die sich, verglichen mit dem Wert des Instruments, schon lohnen koennen.
Christoph. Profilseite von , 07.09.2005, 12:48:02
Ich würde das mit der Luftfeuchtigkeit nicht überbewerten, Bässe und andere Instrumente sind schon gespielt worden, als es noch keine Klimaanlagen und Hygrometer und so`n Zeugs gab.

Natürlich heisst zu nass: der Bass quillt auf, der Leim kann sich lösen. Aber da muss es schon recht lange ziemlich feucht sein. Und zu trocken ist auch nicht gut: der Bass schrumpft und kann reissen. Wie immer sind extreme Schwankungen viel problematischer, damit hat der reisende Bassist aber ohnehin zu tun. Kauf dir, falls du mal unterwegs bist, einen oder zwei DAMPIT Innenbassbefeuchter, damit es deiner Kiste ausserhalb nicht zu trocken wird, das dürfte als Vorsichtsmassnahme reichen. Und schön ein Auge drauf halten, ob auch nichts kaputtgeht.
Barmin Profilseite von Barmin, 07.09.2005, 13:14:40
Hallo,

hohe Luftfeuchtigkeit im Keller ist, abgesehen von Feuchtigkeit die aus den Waenden kommt, auch ein Sommerproblem: Warme Luft (draussen) kann sehr viel mehr Wasserdampf aufnehmen als kalte, daher kondensiert die in Aussenluft geloeste Feuchtigkeit, wenn sie auf Kellertemperatur runterkommt. Bin mir daher nicht so ganz im klaren, ob Lueften eine gute Idee ist.
philipp_ Profilseite von , 07.09.2005, 13:22:52
es gibt im übrigen auch "inverse-luftbefeuchter" die das überschüßige wasser abziehen....
das mit dem bass vor der zeit der klimaalagen ist in sofern kein problem das klimaanlagen der luft massiv feuchtigkeit entziehen, ich habs mal im wagen meines vaters gemeßen (meiner hat statt klimaanlage nur ein schiebedach) und die klimaautomatik jagt die feuchtigkeit von 60% auf ca 20% runter in nicht mal 10 minuten, das muss sein weil sonst die scheiben beschlagen würden, aber dem bass kann man sowas nicht antun.... die klimaprobleme die wir mit unseren bässen haben sind also "zivilisationskrankheiten" :)

mfg
philipp
Fernando Profilseite von , 14.09.2005, 17:00:14
Aufgrund von eigenen Erfahrungen mit Üben im Keller - bei mir löste sich diesen (feuchten) Sommer das Griffbrett vom Hals - würde ich dir raten, entweder den Bass anderswo zu lagern oder dir ein Entfeuchtungsgerät zu beschaffen. Ich habe mir einen Entfeuchter beschafft, da die Transportiererei durch einen überstellten Keller umständlich oder sogar gefährlich ist ...
kablum Profilseite von kablum, 14.09.2005, 17:15:24
Hallo Fernando,
kannst du ein bestimmtes Entfeuchtungsgerät empfehlen?
Der Markt ist ziemlich unübersichtlich.
Gruß, Karsten
Neuester Beitrag Uwe Profilseite von Uwe, 15.09.2005, 06:28:01
ich habe einen von Honeywell, den gab es im Baumarkt zu kaufen (ich glaube, bei Bahr), er war aber nicht billig - 200 Euronen, wenn ich mich recht erinnere. Ist bei mir seit ca. 2 Jahren in Betrieb, Abmessungen: ca. 50 cm hoch, und 40 x 40 cm breit.

Zum Umgang damit:

Fenster und Tür des Raums müssen geschlossen sein, damit das Gerät in einem geschlossenen System arbeitet. Es muß dauernd an der Steckdose hängen (es schaltet sich ein und aus, um die Luftfeuchtigkeit zu regeln). Das "erzeugte" Wasser kann entweder in einem internen oder externen Behälter gesammelt werden, ein Schlauch wird aber auch mitgeliefert, damit man ggf. einen Gully bedienen kann.

Es empfiehlt sich eine zusätzliche Feuchtigkeitsüberwachung mit einem externen Hygrometer, da der Regelknopf am Gerät nicht geeicht ist.

Gruß, Uwe
Bogenhaare säubern? <Zurück zur Liste> schwergängige mechaniken

Nur angemeldete Benutzer dürfen Beiträge schreiben. Bitte hier einloggen: LogIn



Zuletzt aktualisiert von Besucher am 24.02.2020, 10:14:59.