GEBA-online

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland

www.GEBA-online.de

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland



• • • Forum

Kontrabassistinnen und Kontrabassisten <

wie lange halten umwickelte Saiten?

> Umbau: Abnehmbarer Hals

Auf diese Beiträge antworten | Zurück zur Liste | Zum neuesten Beitrag springen

Zugeordnete Kategorien: Saiten

doghouse Profilseite von doghouse, 29.04.2020, 16:34:41
wie lange halten umwickelte Saiten?

 

Hallo Ihr lieben Basser.

Ich komme vom Geigenbauer(in) weil ich dachte mein Bass hätte den Winter nicht überlebt, lange Rede kurzer Sinn, die E-Saite war kaputt, bei der A-Saite gehts auch los. Und dabei hat man rein gar nichts gesehen. (peinlich, hat sich angehört wie wenn die Beleistung, der Boden oder Decke reparaturbedürftig seien, aber eigentlich (ja zum Glück) sind es "nur" die Saiten.

Ich hab auf drei Bässen die gut-a-like Swingmaster drauf, aber bei allen hat sich die Umwicklung der E-Saite ziemlich bald gelöst.
Am Setup kanns nicht liegen, alles von Meisterhand mit viel Graphit......

Die Gut-a-like sind ja erfreulicherweise nicht sooo teuer aber ich finde die Haltbarkeit einfach unzumutbar. Alles ander widerum finde ich super: Sound, Haptik, Look. Ganz generell die Frage, wie lange sollten solche Saiten halten? Ich weiss nicht ob die reine Alterung auch ein wichtiger Faktor ist, oder nur die Abnutzung, gespielt habe ich die Saiten jedenfalls nicht viel. Ich wäre auch für Tips dankbar bezüglich Saiten die vergleichbar zu den Swing-Master sind, aber eine längere Haltbarkeit aufweisen.

 

 

 

 

 

 

nagybögö Profilseite von nagybögö, 03.05.2020, 21:54:30

Die Umwicklung von Pirastro Chorda hält ewig. Ich spiele die Saiten, so lange es irgendwie geht, hatte nie Probleme mit der Umwicklung.

Tiefes-C-Saft Profilseite von Tiefes-C-Saft, 05.05.2020, 13:52:22

Irgendwie "umwickelt" sind fast alle Saiten (außer blanker Darm), glaube ich.

Aber das Problem kommt vielleicht von der Reinigung. Hast du speziellen Reiniger verwendet?

Dabei habe ich mir tatsächlich schon Eudoxa Saiten kaputt gemacht. Argh!

Aber der Hersteller war sehr kulant und interessiert an dem "Fall"...

 

 

Ste-Fan Profilseite von Ste-Fan, 05.05.2020, 16:25:19

Ja, und da wir schonmal bei weiterführenden Fragen sind: Wo haben die Umwicklungen sich denn gelöst? An Stellen, wo sie sowieso gesteigerter Beanspruchung ausgesetzt sind oder "mittendrin"?

Neuester Beitrag OttoRubner Profilseite von OttoRubner, 07.05.2020, 11:43:14

Die Antwort auf deine Frage ist total einfach: Bis sie kaputt sind!!

Bei umsponnenem Darm (nicht: Plastik, Kevlar, Spunk, Teflon, ...) kommt es häufig vor, dass der Kern durch Trocknung schrumpft und sich sodann die Umspinnung lösen kann. Bei runddrahtumsponnenen Saiten ist das seltener, weil genügend "Wurstwasser" (= Handschweiß) eindringen und den Darmkern feucht halten kann. Auch Saitenöl dringt dort leichter ein.

Die Saiten würde ich reklamieren. Das scheint Rotz zu sein. Zuvor sind 2 Fehlerquellen auszuschliessen: Die Sattelkerbe sollte genügend Platz haben. Die Saite darf nicht am Wirbel zwischen den Wicklungen und dem Kasten eingequetscht werden, da muss Luft dazwischen sein, notfalls muss die Saite mit weniger Wicklungen aufgezogen werden. Dieser Fehler ist übrigens die häufigste Todesursache für plötzliches Ableben von Saiten und / oder Umspinnungen.

 

Kontrabassistinnen und Kontrabassisten <Zurück zur Liste> Umbau: Abnehmbarer Hals

Nur angemeldete Benutzer dürfen Beiträge schreiben. Bitte hier einloggen: LogIn



Zuletzt aktualisiert von Besucher am 09.08.2020, 01:13:05.