GEBA-online

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland

www.GEBA-online.de

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland



• • • Forum

acoustic image clarus sl <

Welcher Amp passt zum Preamp?

> KB Combo

Auf diese Beiträge antworten | Zurück zur Liste | Zum neuesten Beitrag springen

Zugeordnete Kategorien: Verstärker&Bassboxen

Artsimpson Profilseite von Artsimpson, 09.01.2017, 15:17:57
Welcher Amp passt zum Preamp?

Hi,

nach langer Suche bin ich sehr glücklich mit dem Vorverstärker von Felix Design. Bisher probierte ich immer aktive Boxen oder Monitore aus, bin aber noch offen für geeignete Endstufen + Box.

Kennt ihr gute Endstufen für KB? Gern klein, leicht mit mega Sound versteht sich!

Bedankt!

Marc

midioma Profilseite von midioma, 10.01.2017, 01:27:22

Ric Vice hat auf Talkbass.com den Felix mit einer Endstufe im Einsatz und mehrere Endstufen probiert. Schau doch dort mal nach was er ausprobiert hat und was er davon hält. Ich bin mit seinen Kommentaren immer sehr gut beraten gewesen.

Artsimpson Profilseite von Artsimpson, 10.01.2017, 11:31:27

Danke, aber ich finde den Thread nicht auf Talkbass. Kannst du mir den Link schicken?

Bässte

Marc

midioma Profilseite von midioma, 10.01.2017, 19:26:06

Heute Abend nicht mehr, bin gleich weg.

Aber schau mal unter Double bass, amps/mics/Pickups und dann such mal nach Felix im Thread-Titel. Da müßte was sein.

Ansonsten kann man auch nach Postings von Personen suchen. Den Namen hast Du ja.

midioma Profilseite von midioma, 11.01.2017, 01:01:04

Schau mal durch die Threads "Grace Design Felix" und "Power amps for your favourite preamps". Beide unter Double Bass -> General Forums [DB] -> Amps, Mics & Preamps.

Ric Vice verwendet einen Monique M700, wohl eher etwas teuer. Irgendwo dort bei Talkbass hat er aber geschrieben was er noch probiert hat und wie er die anderen im Vergleich beurteilt. 

Artsimpson Profilseite von Artsimpson, 11.01.2017, 12:27:20

Sorry, aber ich finde den Post trotzdem nicht. Wenn man das in der Suche eingibt kommen 1000 Einträge und in besagtem "Amps, Mics & Preamps"-Kapitel sieht´s genauso aus. :(

trotzdem danke.

midioma Profilseite von midioma, 11.01.2017, 16:17:45

Auch wenn es vielleicht nicht das ursprünglich angekündigte enthält und ich die Person möglicherweise verwechselt habe ist das folgende des Lesens wert:

Talkbass.com - Power amps for your favorite preamps

Die Suchfunktion in Talkbass liefert bei Eingabe von M700 bei "Suche..." und Ric Vice bei Person/User darunter 27 Ergebnisse.

mattes Profilseite von mattes, 10.01.2017, 17:01:27

welche Aktivboxen hast du denn bisher getestet? Wenn du schon am Preamp eine Klangregelung hast, dann wäre eine gute Aktivbox doch eigentlich ideal. Kompakt, linear und aufeinander abgestimmte Komponenten. Ansonsten ist mir mal über den Weg gelaufen: demeter power amp, oder der hier https://www.thomann.de/de/isp_technologies_stealth_pro_power_amp.htm Oder mal googeln nach E-Bass Endstufe. 

Gruß, Mattes

Artsimpson Profilseite von Artsimpson, 10.01.2017, 18:21:04

getestet hab ich die QSC10, RCF10 und 12. Interessanterweise fand ich die teuerere QSC im Klang ziemlich anstrengend auf die Dauer. Die RCF klingt dagegen luftiger.

Mir wäre logischerweise eine Aktivbox am liebsten (Gewicht, etc.), aber ich wäre an den FMC Boxen interessiert die erstmal alle passiv sind. Der Ched da baut Monacor PA Endstufen auf Wunsch dort ein, was wohl auch relativ OK ist. Ich befürchte nur, dass ein Amp am Ende besser. Daher die Frage nach den Endstufen.

Grüsse

Marc

mattes Profilseite von mattes, 10.01.2017, 20:54:44

Naja ein normaler Amp ist ja auch nichts anderes als ein Preamp und eine Endstufe. Wenn du schon einen Preamp hast bringt das auch den Nachteil mit sich, dass du das Signal dann zweimal durch einen Preamp schickst und dadurch unnötige Signalwege hast. Bei manchen Amps kann man auch direkt an die Endstufe anschliessen, also den eingebauten Preamp umgehen. Aber das ist graue Theorie, am besten wäre du könntest mal im Vergleich testen was mehr Spass macht. fmc Boxen sind grundsätzlich gut, musst mal schauen welches Model da in Frage kommt. Ich habe eine 12er mit Mitteltöner von fmc, wenn ich nochmal eine Box bei Hans bestellen würde, dann wohl eine Box mit Mitteltöner, vielleicht eine 10er mit 5"er oder 6"er Mitteltöner. 

Ich möchte mal anmerken, dass ich mit der Zeit versucht habe mein Equipment möglichst leicht und überschaubar zu halten. Alles schwere nervt mit der Zeit genauso wie mehr als zwei Kabel anzuschliessen. Von daher würde ich den Gedanken an eine gute Aktivbox noch nicht ganz zur Seite legen. Vielleicht mal mit erfahrenen Tontechnikern sprechen, was die so an Aktivboxen empfehlen.

Haben die RCF Boxen denn Spaß gemacht oder raubt dir einfach der Gedanke an etwas wohlmöglich noch Besseres den Schlaf? ;)

mattes Profilseite von mattes, 10.01.2017, 23:18:51

edit: ...ich habe eine 12er mit Hochtöner von fmc....

Artsimpson Profilseite von Artsimpson, 11.01.2017, 12:34:10

...da bin ich voll deiner Meinung bezüglich Schleppen und so.

Die Anregung bei Hans eine 10"+ 5" oder 6"er Bestückung zu bestellen nehm ich gern an. Damit hatte ich auch schon geliebäugelt. Auf der Bühne ist der 10" oft dankbarer.

Die RCFs sind schon gut und ich schlafe noch gut, aber ich kaufe mir ungern ewig neue Sachen und bemühe mich sehr einmal das richtige Equipment zu kaufen und dann für lange Zeit Ruhe auf diesem Feld zu haben. Dauert etwas länger und wird meist kostspieliger als gedacht, aber ich habe diese Herangehensweise definitiv noch nie bereut.

Erstaunlich finde ich es allerdings, dass es scheinbar kaum Bass-Endstufen gibt.

Grüsse

Marc

mattes Profilseite von mattes, 11.01.2017, 15:03:38

Aber eine Endstufe für Bass muss die gleichen Erwartungen erfüllen wie jede andere Endstufe auch, mehr oder weniger linear, druckvoll und sauber verstärken. Ob es jetzt eine PA, eine Gitarre oder ein Bass ist. Die Klangregelung für den Bass geschieht dann beim Preamp. Ich glaube auch nicht wirklich, dass die Hersteller von Amps bei Bassamps andere Endstufen verbauen als bei Gitarrenamps. Vielleicht stärkere, aber nicht anders aufgebaut. Die andere Sache ist, dasss nur sehr wenige Leute zwei seperate Teile haben wollen, wenn es die auch als Vollverstärker kombiniert gibt. Aber wenn beim Bass reine Endstufen verwendet werden, dann meist normale PA Endstufen auf Mono gebrückt, das habe ich zumindest ein paar Mal gesehen. Weisst du, was für eine Endstufe der Hans von fmc genau einbaut? Wäre auch mal interessant. Die ganzen Class-D Amps auf dem Markt verwenden auch Endstufen-Module von Fremdherstellern, die sonst in PA oder sogar HiFi Verstärkern zum Einsatz kommen. Kannst auch mal bei Bassico.ch verbeischauen, da tummeln sich auch ein paar Freaks. Wie gesagt schau nur, dass deine Lösung nicht zu kompliziert, gross und schwer ausfällt. Wenn die Bühne gross ist gibt es doch sowieso eine PA. Am schönsten finde ich nur mit DI Box bzw Preamp zum Gig zu fahren und einfach über Monitor zu spielen, herrlich!

Neuester Beitrag Artsimpson Profilseite von Artsimpson, 12.01.2017, 13:10:55

Ja, denke auch, dass es eigentlich keinen Unterschied für Endstufen macht ob sie Bass oder andere Instrumente verstärken.

Der Hans verbaut die AKB-400 DSP von Monacor (400 W an 4 Ω). Eine PA-Endstufe die man noch in 4 oder 5 verschiedenen Einstellungen programmieren kann (z.B. 350 W für einen Basslautsprecher und 50 W für einen Hochtöner).

Vielleicht ist das die beste Variante um Platz und Gewicht zu sparen und eine tolles Setup zu haben.

Übrigens hab ich mich für den Preamp als Bodentreter entschieden, weil es wahnsinnig praktisch ist die EQ Settings direkt sichtbar zu den Füssen zu haben. Das lässt sich viel entspannter auf der Bühne regulieren, als wenn der Amp irgendwo hinter oder neben einem steht und man die Regler gar nicht sieht. Bin damit sehr zufrieden und kann das nur weiterempfehlen. 

Grüsse

Marc

Tangette Profilseite von Tangette, 11.01.2017, 16:33:14

Hi all,

ich finde auch, wenn man einen guten Preamp hat, ist eine gute, neutrale Aktivbox besser als mit dem Preamp in einen Poweramp (Top) zu gehen, selbst bei Umgehung dessen Vorstufe via effect return. Ich nutze, wenn ich mit Preamp spiele, eine QSC K8 (die 10er war mir schon zu mächtig). Auch bei Verwendung eines Topteils (Glockenklang oder Euphonic Audio) nutze ich eine Achtzöller-Box, die Acoustic 8+1 von Glockenklang. Da ist für meine Ohren der KB-Sound näher am akustischen Original als mit größeren Boxen/Lautsprechern.

Gruß aus dem Schwabenland

Norbert

acoustic image clarus sl <Zurück zur Liste> KB Combo

Nur angemeldete Benutzer dürfen Beiträge schreiben. Bitte hier einloggen: LogIn



Zuletzt aktualisiert von Besucher am 14.05.2021, 18:40:13.