GEBA-online

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland

www.GEBA-online.de

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland



• • • Forum

Verkaufe 1978 Fender Jazz Bass <

Pickup bei ebay

> Für Akustikbass Tonabnahmesystem

Auf diese Beiträge antworten | Zurück zur Liste | Zum neuesten Beitrag springen

Zugeordnete Kategorien: Pickup & Mikrofon

walking Profilseite von , 05.06.2005, 16:41:31
Pickup bei ebay
Momentan wird bei ebay ein pickup für KB angeboten, der einseitig unter den Stegfuß geklemmt wird. Hat jemand Erfahrung mit diesem Pickup bzw. beschreibt mir den sound ?
Christian_Klein Profilseite von , 05.06.2005, 17:23:58
So um EUR 70,- rum?

Großartig!
Problemlos in Installation und Gebrauch, und optisch unauffällig.
Klanglich besser als die meisten weitaus teureren (aktiven) PUs, mit der Besonderheit, dass arco und pizz exakt auf gleichem Lautstärkeniveau rüberkommen.
Die Ränder lassen sich (entgegen der mitgelieferten Anleitung) ziemlich großzügig beschneiden.
Einzige Überlegung: Irgendwann wird es womöglich einen Abdruck auf der Decke hinterlassen ...

Ich mag es - und hab schon 2 davon bei ebay gekauft.
FJTBass Profilseite von FJTBass, 11.06.2005, 17:58:27
Hallo Kollegen
bitte mal Firma und Bezeichnung,
dann kann man sichs mal anschauen,
bin interessiert.
"Bass auf" :)
Christian_Klein Profilseite von , 11.06.2005, 18:56:34
Leider weder noch ... Im Moment schwirrt es bei ebay rum, nämlich hier: http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&category=84680&item=7329219540&rd=1 Der Verkäufer, "roloruck" ist top zuverlässig, auskunftsfreudig und schnell.
Jörn Profilseite von fetti, 13.06.2005, 19:08:38
Ich habe mir dieselbe Frage auch gestellt. Es scheint sich um einen Nachbau des Realists zu handeln, der sonst immerhin locker das Dreifache kostet. Der Typ bei ebay hat schon mehrere verkauft und duchweg gute Bewertungen für den Pickup bekommen. Der Pickup scheint also 'was zu taugen.
ralph Profilseite von , 14.06.2005, 12:12:20
Hallo , kann es sein , das es sich um ein elektret mikrofon handelt? Wenn ja , habe ich hier einen schönen Link zur Theorie. http://www.fl-electronic.de/modifikation/elektret.html Eventuell besteht ja die Möglichkeit für die Techniker unter uns so ein Teil selbst zu bauen. Habe allerdings noch keinen Link für die Elektret Folie dazu gefunden. Ansonsten währe noch zu sagen ,das ich dieses Forum gerne regelmäßig besuche allerdings diesmal das erste mal dazu schreibe. Den Beitrag über das E-Bass studieren finde ich etwas unglücklich. Lieber den Ball etwas flacher halten. Schöne Grüsse aus dem zur Zeit sonnigen Köln. Ralph
Christian_Klein Profilseite von , 14.06.2005, 14:54:51
Laut Montageanleitung ist es ein piezokeramisches Element in Kupferfolie.

Nur so vor mich hin gedacht:
Vermutlich entspricht der Kaufpreis nicht dem Wert der einzelnen Teile plus Spesen und Aufwand, sondern einem fiktiven Gebrauchswert.
Das finde ich - in dieser Preisklasse - legitim
(zumal mir das Kontrabass-Spiel an sich schon abenteuerlich genug erscheint).

Pluspunkte:
1.) Der Auslieferungszustand versucht nicht zu verbergen, dass es sich um Handarbeit handelt.
(Vielleicht lohnt auf Grund der Stückzahlen die maschinelle Produktion bzw. Firmengründung nicht?).

2.) Unkompliziert und wartungsfrei
Nach Montage auf einem KB hatte ich guten Sound, aber auch ein hart einsetzendes Feedback (Eigenschwingung der Decke). Damit die Folie nicht unterhalb des Stegfußes hervor guckt, nahm ich es nochmal raus, beschnitt die Ränder - und siehe da: das "hart einsetzende Feedback" war weg. Kurz gesagt: Bereits beim 2. Anlauf stabile Soundqualität. Kein Nachjustieren, Verrutschen, Verlieren, Batteriewechsel ...

Und schließlich ist es das einzige von insgesamt 4 PUs, die meinen EUB überhaupt spielbar machen. Ausgewogener Sound und Pegel über das ganze Griffbrett und auf allen 4 Saiten (mit einer kleinen Benachteiligung der E-Saite beim pizz - aber ich kralle mich gerne pizzend in die E-Saite, das hat so was Kontrabassisches an sich ...).
ralph Profilseite von , 14.06.2005, 15:04:20
Hallo Christian,
vielen Dank für deine schnelle Antwort.
Natürlich ist es seinen Preis wert.Er hat sicherlich genug geitige Arbeit investiert.
Mich als Elektrotechniker interressiert es einfach mal so aus spielerischem, experimentellem technischen Interesse.

Grüße ,
Ralph
Christian_Klein Profilseite von , 14.06.2005, 15:59:29
Nun, als Elektrotechniker bist du hier sicher gesucht und willkommen!
Womit ich schon bei meiner Frage wäre:

Den Palatino habe ich ja inzwischen von all seinem serienmäßigen Elektronik-Schrott befreit, übrig nur noch Löcher. Schweizer Palatino sozusagen.
Die Verdrahtung von o.g. Pickup nach innen verlegt, zu einer fixen Klinkenbuchse.
Bisher kein Brumm und keine Einstreuung.
Aber jetzt fixe Idee: Einbau eines Volumen-Potis (sind ja genug Löcher frei). Das hieße aber, zwei Litzen ohne Abschirmung ...
Als Fan von tausendprozentiger Road-Tauglichkeit würde gerne wissen: hältst du das für sinnvoll - und wenn nein, wie soll ich abschirmen (reicht z.B. ein mit Alufolie beklebter Karton-Korb über Buchse und Poti)?
Gruß und Dank
ralph Profilseite von , 15.06.2005, 07:48:54
Hallo Christian,

Zur Abschirmung:
Wenn Du Leitungen mit Schirm verlegst sollten die Abschirmungen einseitig und sternförmig ( schaltungstechnisch) verdrahtet bzw. verlötet werden.
als abschirmung würde ich Dir eher Kupferblech emphehlen
( das dünne aus dem Bastelladen ca 0,05 - 0,1 mm ).
Damit hast Du die Möglichkeiten es miteinander und an die Masse anzulöten.
Damit es schöner aussieht kann man es mit der Lötlampe,
Lötfett und Lappen auch noch verzinnen.
Wenn das Ganze aber nicht sichtbar ist , dann ist es nicht notwendig und vermindert sehr stark die Gefahr angebrannter Finger

Grüße,
Ralph
Christian_Klein Profilseite von , 17.06.2005, 15:52:56
Vielen Dank für den heißen Tipp!
Hat prächtig funktioniert.
(Den ganz heißen Tipp mit den brennenden Fingern heb ich mir für später mal auf ...).
FJTBass Profilseite von FJTBass, 15.06.2005, 00:34:42
Öha, da iss mer mal lächerliche 3 Tage fort,
und schon gehts ab.

Cristian, du spielst da nen EUB, also keinen normalo damit?
Ich bin schon etwas älter und spiel auf meinem normalo
den good old "underwood", also bis jetzt bin ich
halbwegs zufrieden, aber zugegebenermasen komm ich aus dem
E-Fach und spiel erst so seit 1 Jahr KB, aber immer öfter,
macht einfach Laune.
Würd mich interessieren, ob du da Vergleichserfahrungen
hast.
grüsse an alle Tieftöner
Christian_Klein Profilseite von , 15.06.2005, 02:07:57
Im Moment sind mit dem „ebay-PU“ meine Kontrabässe (Klassik und Jazz) und der EUB bestückt.

Underwood … ist das das zweiteilige PU, das zwischen Stegflügel und –Füße geklemmt wird? So eines hatte ich auch mal – bis zu einem Open Air (verloren, vergessen …).

Ich glaube, der wesentliche Nachteil von allem, was wie ein Sordino auf den Steg geklemmt wird, ist der, dass es beim akustischen Spiel (vor allem beim Streichen) abgenommen werden muss.

Was ich schon alles hatte … da müsste ich meinen Psychiater fragen, der hat das bessere Gedächtnis.
* Den guten alten Schaller-Klunker mit scheppernden Magneten
* Mikrofone im Steg, die in den Schlüsselszenen aus dem Schaumgummi rutschen
* Mikrofone, die via Stachel im Korpus frei schweben und eigentlich nur Feedback produzieren
* Riesige Selbstklebe-Lappen, die beim Abziehen die halbe Decke mitnahmen
* Als Entwicklungs-Mitarbeiter bei AKG eine Mikrofon/Piezo-Kombination, die mit im Scheinwerferlicht schmelzender Klebemasse stets für Spannung sorgte
* B/BDM-Mikrofone auf Boden-Stativen, die die Bewegungsfreiheit auf null Millimeter reduzieren
* Mini-Mikrofone mit Krokoklemmen, die nirgends klemmen
* usw.
* Und in den letzten Jahren das Fishman-PU

Ich meine, wenn du mit dem Underwood zufrieden bist … never change a winnig bass ;-)
FJTBass Profilseite von FJTBass, 16.06.2005, 01:56:43
Cristian , erstmal mercy für deine Reaktion,
da hast du sicher recht.

Ich dacht eigentlich immer, dass ich technisch halbwegs
auf dem Level bin, vorallemm da ich früher noch nebenbei als "Mischer" unterwegs war, aber so langsam glaub ich,
das Alter......, egal, es gibt da so einige Begriffe,
die ich nicht mehr checke.
Wie wärs mal ne Sammlung, bzw. Überblick aller Pu´S technische Beschreibung, Sorten, Vorteile, Nachteile,
für welchen Bereich geeeignet, zu erstellen?

Will ich hiermit mal anregen, vieleicht finden sich ein paar Kollegen zur Zusammenarbeit.
Bin gerne dabei.
jonas L. Profilseite von , 16.06.2005, 16:03:36
Meyer-Eppler Profilseite von Meyer-Eppler, 17.06.2005, 19:55:23
Hallo,

wir können auch gerne dazu eine "Datenbank" auf GEBA-online zur Verfügung stelle. Ähnlich z. B. der Kolophonium-Liste.


Wer Interesse hat, diese Seite zu betreuen, bitte melden! (Ist auch ganz einfach)


Viele Grüße,

Mark
von GEBA-online
FJTBass Profilseite von FJTBass, 21.06.2005, 00:56:19
Hallösche zusamme, bin mal wieder online.
Das mit der Datenbank fänd ich gut.
Aber recht viel Info (falls net alles)
findet unsereins beim Link von Jonas L.(s.o.)
Vieleicht wär der Jonas ja bereit, bzw.
man könnts übernehmen, dann wär für uns
mal interessant aus der ganzen Menge sozusagen
die beliebtesten, verbreitesten zu wähle.
Wenns sei muss, kümmer ich mich och drum,
bin allerdings net so der Computerfreak,
wenns im normale Rahme iss, no problem.
Wer hät den noch Lust mitzumache?

grüsse
FJTBass Profilseite von FJTBass, 21.06.2005, 01:39:58
OK,Ok,oK,
Hab grad unter Wissen geschaut, und wen find ich,
den Jonas L., alles klar, bereits verlinkt.
Also wäre nur noch ne Umfrage zu arrangieren,
da sich Jonas verständlicherweise jeder Beurteilung enthält, iss ja aber kein muss für Geba, oder?

grüsse
Neuester Beitrag Jonas Lohse Profilseite von , 21.06.2005, 11:51:10
Das mit der systematischen Kommentierung der PUs auf www.doublebassguide.com habe ich mir natürlich auch schon hin und wieder überlegt. Ich habe es aber immer wieder verworfen, denn: -- ich kann (und will) nicht alle PUs testen, somit bliebe die Übersicht immer unvollständig. -- ob ein PU "gut" ist oder nicht, hängt von den persönlichen Präferenzen und den individuellen Klangvorstellungen ab. Die müsste man stets zunächst formulieren, um die Bewertung auch einordnen zu können. -- hinzu kommt, dass der gleiche PU auf unterschiedlichen Bässen ganz unterschiedliche Ergebnisse zeitigen kann. Einige Kommentare und Einordnungen habe ich dennoch vorgenommen, sie befinden sich aber im Artikelteil meiner Website, und nicht in der Übersicht. Übrigens gibt es bereits von Geba (also Mark M-E) und mir gemeinsam erstellten und genutzten Content: das Lexikon und die Bassbauer-Übersicht (mit Kommentierungsmöglichkeit!) benuzten eine identische Datenquelle, sehen bei und Geba nur leicht unterschiedlich aus.
Verkaufe 1978 Fender Jazz Bass <Zurück zur Liste> Für Akustikbass Tonabnahmesystem

Nur angemeldete Benutzer dürfen Beiträge schreiben. Bitte hier einloggen: LogIn



Zuletzt aktualisiert von Besucher am 26.02.2024, 11:43:33.