GEBA-online

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland

www.GEBA-online.de

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland



• • • Forum

Andreas Grütter und seine Erklärungen zu Bögen <

Bogen

> Bogenspannung

Auf diese Beiträge antworten | Zurück zur Liste | Zum neuesten Beitrag springen

Zugeordnete Kategorien: Bogen & Streichtechnik

Rabe Profilseite von Rabe, 16.06.2012, 18:40:12
Bogen

Hallo,

ich habe mir vor knapp einem Jahr einen eigenen Bass und Bogen zugelegt. Der Bass ist super nur den Bogen hab ich mir etwas vorschnell ausgesucht. Denn jetzt merke ich, dass der Frosch zu Groß für meine Hand ist und ich den Bogen recht verkrampft halte. Da ich in dem letzten Jahr einige Vortschritte gemacht habe merke ich, dass da wirklich Handlungsbedarf besteht. Der Bassbauer, von dem ich Bass und Bogen habe, hat leider kein all zu großes Sortiment an Bögen. Meine Frage wäre daher wie und wo man nun am besten an einen Bogen kommen könnte, die in meine Hand passen.

Über Rückmeldung würde ich mich freuen :)

Rabe 

Neuester Beitrag LowB Profilseite von LowB, 26.06.2012, 07:05:06

Hi Rabe!

Daß die Findung des richtigen Bogens eine sehr langwierige Angelegenheit sein kann, wurde hier schon etliche Male erläutert, da hilft nur Geduld und viele, viele Kilometer. Oder man läßt sich, sofern möglich, eine Auswahl an Bögen von den üblichen Anbietern schicken.

Sollte die Froschgröße Dein einziges Problem sein, könnte es sich - je nach Qualität des Bogens - auch lohnen einen Bogenmacher aufzusuchen und einen maßgefertigten kleineren Frosch anpassen zu lassen.

Frösche verschiedener Größen gibt es auch einzeln, etwa bei Dictum oder Götz (im Netz unter Gotz Violins), das Problem bei solchen ist nur, daß die "Bahn" zum achtkantigen Ende der Stange passen muß, da ist nichts genormt.

Grüße

Thomas

 

Andreas Grütter und seine Erklärungen zu Bögen <Zurück zur Liste> Bogenspannung

Nur angemeldete Benutzer dürfen Beiträge schreiben. Bitte hier einloggen: LogIn



Zuletzt aktualisiert von Besucher am 23.08.2019, 08:28:46.