GEBA-online

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland

www.GEBA-online.de

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland



• • • Forum

Liveabnahme von gestrichenem Bass <

Kaufberatung Mikro zur Aufnahme von Schülern und Schülergruppen

> keram. (Piezo-) Pickup am Steg

Auf diese Beiträge antworten | Zurück zur Liste | Zum neuesten Beitrag springen

Zugeordnete Kategorien: Pickup & Mikrofon - Üben

1grinser1 Profilseite von MatthiasKB, 02.06.2011, 22:19:30
Kaufberatung Mikro zur Aufnahme von Schülern und Schülergruppen

 Hallo zusammen,

bin auf der Suche nach einem/mehreren Mikro/s, dass ich sowohl für passable Einzelaufnahmen bzw. Gruppenaufnahmen verwenden kann. Hab jetzt keinen riesigen Anspruch. Es soll nur dafür sein, dass man Schüler aufnimmt und sie sich selber mal hören können.

Gruß

grinser

LowB Profilseite von LowB, 03.06.2011, 00:20:17

Hallo Grinser!

Um auch nur Mindestansprüche zu erfüllen dürfte klar sein, daß nur ein Kondensatormikrophon in Frage kommt. Ich kenne Dein Buget nicht und hoffe, daß Dir jetzt nicht das Lachen vergeht (nomen est omen), aber mein Tip ist das C 3000 von AKG, so um die € 200,--/Stück. Von "Hausmarken" oder Billigprodukten würde ich abraten, nicht daß diese an sich schlecht wären, aber die Serienstreuungen sind immens. 

Wenn's ein bischen mehr sein darf: 414-Serie von AKG. Da sind wir aber schon im vierstelligen Bereich.

Ich selbst benütze das C 3000 aus einer Sonderserie mit Hyperniere, die es vor Jahren einmal gab auf der Bühne für den KB und bislang hatte ich keinerlei Veranlassung etwas anderes auszuprobieren. Und für Gruppenaufnahmen das "normale" C 3000 oder C 4000.

Klar, ein professioneller Tontechniker, der täglich mit Neumann-Brauner-Schoeps für viele Tausende hantiert, wird Dir etwas anderes sagen - aber das dürfte hier wohl kaum die Fragestellung sein.

Nicht vergessen: Die Frage nach dem "richtigen" Mikrophon ist wohl mit noch mehr Glaubens- und Irrationalitätsfaktoren als die Frage nach dem "richtigen" Instrument verbunden - aber einen großen Fehler kannst Du mit meiner Empfehlung sicherlich ausschließen.

Bin mal gespannt, was andere Forumsteilnehmer meinen.

Grüße

Thomas

spassbass Profilseite von spassbass, 03.06.2011, 00:35:46
hallo Grinser,
als Allzweckrekorde kann ich das "Zoom H2" , z.B. bei Thomann, empfehlen. Nutze es für Proben oder auch Konzertmitschnitte. Es ist kompakt und liefer eine akzeptabele Aufnahmequlität in verschieden auswählbaren Dateiformaten. Absolute Studioqualität ist das nicht, aber mit ca.170€ immer noch erschwinglich.
bässte Grüße, Frank
Uwe Profilseite von Uwe, 03.06.2011, 04:44:45

Guten Morgen.

 

Das Zoom H2 hätte ich jetzt auch genannt. Es hat vier Mikrophone an Bord, man kann es also auf einem Stativ einfach in die Mitte der Gruppe stellen und so alle miteinander aufnehmen. Kleiner Wermutstropfen: man braucht ein spezielles kleines Programm, um aus den vier Kanälen eine normale Stereoaufnahme zu machen.

Man kann aber auch die Aufnahme-Betriebsart ändern, dann sind nur die beiden vorderen oder nur die beiden hinteren Mikrofone aktiv. Das bietet sich an, wenn man nur ein einzelnes Instrument aufnehmen will. Diese Aufnshme kann man unmittelbar danach entweder per Ohrstöpsel oder über einen kleiner Verstärker wiedergeben.

Die entstandenen Dateien sind je nach Einstellung im WAV- oder im MP3-Format abgespeichert, auch die Samplingrate ist einstellbar.

 

Gruß, Uwe

 

 

1grinser1 Profilseite von MatthiasKB, 03.06.2011, 08:30:18

 Hallo,

erst einmal danke für die Antworten. Würde mir schon lieber ein richtiges Mikro kaufen, weiß nicht warum, aber ich habe immer lieber etwas, das man ausbauen kann  bzw später mit anderen Sachen kompinieren kann, um es noch zu verbessern.

An das AKG 414 kann ich mich glaube ich noch, aus meinem Tonstudiokurs, erninnern(lang, lang ist es her). Aber fast 1000€ finde ich für den Anfang doch etwas zu viel.

Reicht denn ein Großmembran ? Stelle mir nur gerade eine Gruppe von 4 oder mehr Bassisten vor, die doch relativ weit auseinander stehen. Reicht dann wirklich ein Mikro, um alle einigermaßen gut aufzunehemen?

Gruß

grinser

LowB Profilseite von LowB, 03.06.2011, 10:38:37

Hi Grinser!

Was bin ich froh, daß ich Deine Frage richtig verstanden habe. Meinen Tip zum Mic hast Du schon.  Und Du bist kein Anfänger mit  Deinem Kurs in Tonstudiotechnik. Unbedingt zwei Mikrophone verwenden, sonst muß das eine zu weit weg, dabei kommt zuviel Raumklang dazu - natürlich hängt das sehr vom Raum ab - aber das Ergebnis wird Dich wahscheinlich mit nur einem Mikrophon nicht überzeugen.

Als Hinweis kann ich Dir noch sagen: Gib bei Google einfach mal "Kontrabass Mikrofonierung" ein, da wirst Du die eine oder andere interessante Seite finden, die Dir letztlich Deine Entscheidung aber auch nicht abnehmen kann.

Liebe Grüße

Thomas 

zwar Profilseite von zwar, 03.06.2011, 12:53:37

 rode nt 5 stereoset nehm ich für solche zwecke, oder das bereits erwähnte akg c 3000 für ein instrument. beidesmal fürs geld das beste (meine meinung). beide nehmen ab zwanzig hertz auf, für jeden bass gut, für tiefe h-saite erforderlich.

 

gruß

zwar

Neuester Beitrag DrJohn Profilseite von DrJohn, 06.06.2011, 14:05:43

Ich würde Dir auch erstmal einen Handy-Recorder empfehlen, und zwar den Zoom H-1. Kostet nur 99€, hat die gleichen (guten) Mikrokapseln wie der deutlich teurere H-4N (besser als die beim H2, habe selbst verglichen), ist super einfach zu bedienen und nimmt mit einer einzigen Batterie stundenlang auf. Die Probeaufnahmen kannst Du dann Deinen Schülern direkt auf ihre mp3-Player kopieren. Wenn Du wirklich mehr brauchst, kannst Du das Teil sicher ohne großen Verlust weiterverkaufen.

Liveabnahme von gestrichenem Bass <Zurück zur Liste> keram. (Piezo-) Pickup am Steg

Nur angemeldete Benutzer dürfen Beiträge schreiben. Bitte hier einloggen: LogIn



Zuletzt aktualisiert von Besucher am 16.07.2019, 23:03:28.