GEBA-online

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland

www.GEBA-online.de

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland



• • • Forum

Stachel für Steinberger EUB <

Stimmgerät im handy

> Volumen Switch Bauplan

Auf diese Beiträge antworten | Zurück zur Liste | Zum neuesten Beitrag springen

Zugeordnete Kategorien: Werkzeug & Zubehör - Stimmen & Stimmungen

uli.g. Profilseite von uli.g., 27.11.2009, 13:29:13
Stimmgerät im handy

 Nachdem ich als bislang leidenschftlicher Festnetztelefonierer jüngst unter mobile-Nutzer einer bekannten Obstmarke (....) geraten bin.....:

Mit einem Progrämmchen namens "cleartune" kann man dieses (Kult- oder Prestige-?) - Objekt  für 0,79 € zum Stimmgerät hochrüsten!; sehr praktisch, wenn einem - wie mir gestern Abend das echte Stimmgerät von einem meiner Kinder mal wieder entführt (oder von der Ehefrau "aufgeräumt"...) worden ist.

Wahrscheinlich ist das ein völlig alter Hut und nur ich hab´s mal wieder nicht gemerkt; aber vielleicht hilft ja jemandem der Tip

 

Liebe Grüße ins Forum

 

Uli 

Bassist14 Profilseite von Bassist14, 27.11.2009, 16:00:24

 und wie immer gibts das für windows mobile auch billiger, sprich gratis.

habe jetzt kein link parat, läßt sich aber sicher googeln.

hatte mal ein entsprechendens prog auf meinem htc touch diamond, + metronom

jlohse Profilseite von jlohse, 27.11.2009, 20:00:26

 Was es für Windows ja auch gratis gibt sind diese netten Programme, die einem die Bankdaten ausspähen und die Festplatte löschen und so … dann doch lieber € 0,79 für ein Metronomprogramm.

;-)

Bassist14 Profilseite von Bassist14, 28.11.2009, 00:04:25

 ich verstehe deinen neid  jonas

:-)

Uwe Profilseite von Uwe, 28.11.2009, 04:39:19

 Hallo uli.g,

Ich wußte gar nicht, daß Chiquita auch Handies liefert - aber ich stelle mir vor, daß sie bananenförmig und gelb sind.

Uwe

bassitsch Profilseite von bassitsch, 28.11.2009, 21:57:12

 Da gibt es aber auch noch ganz andere tolle Sachen: iReal Book, dass kann ich nur empfehlen. Oder das Metronom App Tempo. 

Die beiden Apps lohnen sich wirklich!

 

bassitsch

uli.g. Profilseite von uli.g., 28.11.2009, 22:46:54

 Not do not call chiquitas just bananas!!!!!!! Außerdem hat sich auf mein "Objekt der Begierde" ein Spiel namens "doodle jump" verirrt. und irgendjemand in der Familie hat sich meinen Apfel gekrallt.....  Und die einzige Möglichkeit meinen kb zu stimmen ist, das Netzteil und das USB-Kabel zu verstecken ;-)

@bassitsch: "God damn the pusher".....!!! Ich trau mich gar nicht, den Link zu öffnen! Danke für den Tipp!

LGUli

 

zwengelmann Profilseite von zwengelmann, 29.11.2009, 09:21:36

Wende Dich doch vertrauensvoll an die Person, die in Deinem Haushalt die erste Geige spielt und lasse Dir ein A geben.

Wenn Dein neues Handy vom Obsthändler kommt, ist es vermutlich das zwischenzeitlich total veraltete Iphone. Die Zukunft liegt allerdings hier.

Gruß Zwengelmann

uli.g. Profilseite von uli.g., 29.11.2009, 21:39:39

 @zwengelmann:

wenn ich mich in unserem Haushalt wegen eines A an die Person wende, die bei uns die erste Geige spielt, bekomme ich möglicher Weise irgendetwas, aber GARANTIERT kein A! I.ü.: nachdem ich nun einen Sonntag lang mit meinen Kindern Englisch, Gleichungen und binomische Formeln gebüffelt habe ("der HERR straft bis in´s siebte Glied"): ZWENGELMANN (Danke)³! You made my day!

LGUli

 

HerrK Profilseite von HerrK, 30.11.2009, 00:07:07

 Die Stimmgerätfunktion hat jedes Telefon automatisch eingebaut.

Einfach die Wähltaste drücken und es ertönt ein a' auf 440Hz, das ist eine Norm
und kann selten hilfreich sein, ich habe einfach genug Stimmgeräte, dann liegt überall eins rum

bassitsch Profilseite von bassitsch, 30.11.2009, 00:19:25

 Das merk ich mir für den nächsten Gig;-)

Sorry, aber das tut es wirklich nur zu hause, und da brauch ich echt kein Telefon zum Stimmen. 

Also nicht wirklich brauchbar, also lieber einen vernünftigen Tuner ( Peterson StroboTuners, gibt es auch für die Apfel Telefone) oder ein gestimmtes Klavier)

 

 

 

 

HerrK Profilseite von HerrK, 30.11.2009, 10:07:10

 Naja, ich vertraue lieber auf ein normales Telefon, das gibt nämlich sicherlich einen SInuston mit 440Hz raus, ein Apfel hingegen hat sicherlich kein
sonderlich hochwertiges Mikrofon (ist ja auch nur ein Telefon).

Also lieber auf mein Gehör vertrauen, als auf das eines Mobiltelefons.

Letzten endes braucht man im Normalfall auch gar kein Stimmgerät bei Gigs, weil man immer nach Gehör stimmen kann.

zwengelmann Profilseite von zwengelmann, 30.11.2009, 10:51:05

Guten Tag,

so ganz stimmt das nicht. Man muss unterscheiden zwischen Endgeräten an analogen und digitalen Netzen. Bei analogen Netzen kommt der Ton von der Vermittlungsstelle und wird vom Telefon wiedergegeben. Die Dt. Telekom hat dazu eine technische Norm, kurz zusammengefasst findet man das im Wikipedia-Artikel "Hörtöne". Danach sind das 425 Hertz, also eher ein As.

Bei digitalen Endgeräten hängt's am Hersteller. Telekom-Endgeräte dürften sich an die Telekom-Norm halten, bei allem anderen glaube ich das eher nicht.

Ich hoffe, zur Verwirrung beigetragen zu haben.
Gruß Zwengelmann

DrJohn Profilseite von DrJohn, 30.11.2009, 10:55:37

 Danke für die Infos! Das bestätigt ja dann auch das von mir gehörte "As"...

DrJohn Profilseite von DrJohn, 30.11.2009, 10:18:09

 Das mit dem Telefon ist übrigens ein Gerücht. Vielleicht hat das früher mal gestimmt, mittlerweile geben aber alle Telephone, die ich bisher getestet habe, ein As aus. Ist also eher was für  Metalgitarren in "drop tuning" :-)

HerrK Profilseite von HerrK, 30.11.2009, 10:29:17

Woher weißt du das? Ist das neu eingeführt?
In unserem Haus haben alle ein a' und bei Kollegen auch, ich weiß das nur weils auch alles Musikstudenten sind - keine Angst ich bin kein Verrückter!

Aber ich achte mal drauf und halt beim nächsten Wählvorgang mal mein Stimmgerät an fremde Telefone

Uwe Profilseite von Uwe, 30.11.2009, 10:36:49

habs gerade nachgeprüft - bei mir sind es 450 Hz - mit dem Stimmgerät gemessen.

Uwe

DrJohn Profilseite von DrJohn, 30.11.2009, 10:34:58

Das Telefon hier neben mir hat eindeutig ein as' als Freizeichen. Als Referenz hab ich den D-Natural-Blues genommen - davon ist das genau die Tritonus-Blue-Note

Ist aber auch eine Telefonanlage. Und zu Hause hatte ich früher Arcor, als ich das mal getestet habe. Vielleicht hat ja die Telekom 440Hz...

Dusan Profilseite von , 30.11.2009, 10:49:00

 Versucht es doch mal mit einer Stimmgabel. Da kann man keine Computerspiele drauf laden, und es besteht auch nicht Verwechslungs-Gefahr mit einem Früchte und Obst-Telefon, so dass Familienangehörige kaum Interesse dran haben werden.

zwengelmann Profilseite von zwengelmann, 30.11.2009, 11:11:29

Hallo Dusan,

hast Du schon mal mit einer Stimmgabel einen Kontrabass gestimmt? Ich bin jedenfalls zu blöd dazu bzw. habe immer eine Hand zu wenig. Ich schlage die Stimmgabel am Griffbrettrand an, damit ich überhaupt etwas höre, muss ich sie mit dem Instrument in Berührung bringen. Das Griffbrett eignet sich ganz gut. Nun muss der Ton angeschlagen werden und korrigiert werden. Mein Tongedächtnis ist einfach zu schlecht, weil die Stimmgabel ziemlich schnell nicht mehr zu hören ist. Kurz, man braucht drei Hände. Oder so eine große, fette Stimmgabel wie man sie im Physikunterricht verwendet. Im Musikalienhandel bekommt man aber nur diese Spielzeugstimmgabeln. Außerdem ist eine richtige größer als gängige Stimmgeräte.

Für Gitarristen gibt's Stimmpfeifen, so etwas wäre schon eher brauchbar.

Mal als Frage in die Runde: Was benutzt Ihr zum Stimmen, wenn mal kein anderes, gestimmtes Instrument zur Hand ist und auch kein elektronisches Stimmgerät?

Gruß Zwengelmann

 

 

Dusan Profilseite von , 30.11.2009, 11:43:38

 Sooo schwer ist das nicht, nach einer Stimmgabel den Bass zu stimmen. Da hätte ich eher Probleme, mit eingeklemmten Telefonhörer zwischen Ohr und Schulter.

DrJohn Profilseite von DrJohn, 30.11.2009, 11:47:02

> Mal als Frage in die Runde: Was benutzt Ihr zum Stimmen, wenn mal kein anderes, gestimmtes Instrument zur Hand ist und auch kein elektronisches Stimmgerät?

Das kam bei mir noch nie vor. Mein Bass ist so stimmstabil, dass ich eigentlich meist nur die E-Saite kurz nachstimmen muss, weil sie sich oft leicht nach unten verstimmt. Wahrscheinlich komme ich beim Transport im Auto gerne mal an den Wirbel der E-Saite. Wenn ich einen komplett verstimmten Bass stimmen müsste und kein Stimmgerät, kein Klavier, keine Stimmgabel o.ä. zur Hand hätte, würde ich wohl ein Stück auf meinem Handy-mp3-Player abspielen, von dem ich weiß, in welcher Tonart es ist und danach stimmen. Ist aber noch nie vorgekommen.

 

bassknecht Profilseite von bassknecht, 30.11.2009, 12:27:36

@zwengelmann Ich stimme mit einer Stimmgabel ständig  Kontrabässe, bzw. lasse sie von meinen Schülern so stimmen, auch E- Bässe, Ukulelen usw, das Problem der fehlenden dritten Hand ist überall gleich. . Aussedem kann ich einen Referenzton anscheinend  höchstens auf einen Viertel- bis Achtelton genau im Gedächtnis behalten und das auch nicht allzu lange. Das war auch schon vor 30 Jahren  bei mir so und ich habe nie gehört, das Alzheimer sich über einen so langen Zeitraum entwickeln würde. Ein sehr kurzes Tongedächtnis für Feintuning ist für mich kein Grund an meinen musikalischen Fähigkeiten zu zweifeln, die Frage nach einer dritten Hand ergibt sich logischerweise.

Ich schlage eine Stimmgabel an (nicht am Bass, vorzugsweise am Notenpult ) und stecke das Griffstück zwischen die Schneidezähne. Mit etwas Vorsicht geht das ganz gut ohne die Stimmgabel abzudämpfen. Die Schwingung wird dann über Kiefer- und Schädelknochen nicht über die Luft, sonden  als Körperschall direkt auf den Gehörnerv übertragen. Das ist ein stehender, sehr gut zu hörender Ton, der fast sinustonmässig ankommt, so ergibt sich die dritte Hand und ich kann den zu stimmenden Ton da sozusagen hineinspielen.

Was nun weiter kommt, kannst und weisst Du,  wo ich aber schon mal dabei bin schreibe ich es trotzdem mal auf.

Spiele ich ein Flageolett bzw. Leersaite und lasse es frei klingen, habe ich die Möglichkeit den Stimmwirbel zu bewegen und in "Echtzeit" wahrzunehmen, wie sich die beiden Schwingungen (Stimmgabel und Saite) zueinander verhalten und was passiert wenn ich die Tonhöhe ändere. Es gibt hauptsächlich ja nur zwei Möglichkeiten, entweder es wird beschissener, die Schwinging wird schneller,  oder die Schingung strebt gegen Null, dann ist die Richtung ist richtig. Oder dritte Möglichkeit, die Saite stimmte schon optimal und man muss wieder zu diesem Ausgangspunkt. dies funktioniert auch bei relativen Anfängern, sofern sie die entsprechenden Voraussetzungen für die beiden Tonerzeugungen drauf haben. Nur bis zum Erreichen dieser Voraussetzungen halte ich ein Stimmgerät für Anfänger überhaupt für sinnvoll. Erstens ist Musik mehr ein akustisches Ereigniss als ein optisches und zweitens halte ich Autarkie generell, und speziell bei hörender Beurteilung von Tonhöhen für ein ausserordentlich wichtiges Gut. Es hilft bei einer Entwicklung zum  mündigen Bassisten bzw. Bassistin. aus hygienischen Gründen empfiehlt sich natürlich für jeden eine eigene Stimmgabel.

Was dieses Handystimmgerät anbelangt, müsste man sehen ob es überhaupt mit den tiefen Leersaiten beim KB klarkommt, das können bekanntlich nicht alle Stimmgeräte gleich gut und Verklüngeln kann man ja auch ein Handy. 

Ciao Roland       

zwengelmann Profilseite von zwengelmann, 30.11.2009, 12:57:17

Hallo Bassknecht,

das mit der Stimmgabel zwischen den Zähnen ist eine prima Idee. So einfach, darauf muss man erst mal kommen. Der Energieabfluss ist viel kleiner, so dass die Gabel auch länger klingt. Und die Hände sind auch frei. Ich probier's mal zu Hause aus, ansonsten kommt das A normalerweise von der kleinen hübschen ganz vorne...

Gruß Zwengelmann

 

 

Pollux Profilseite von Pollux, 30.11.2009, 12:47:10

Guten Morgen Zwengelmann, hallo in's Forum,

ich benutze nur auf der Bühne ein Stimmgerät, ansonsten ausschließlich die Stimmgabel und zwar so: anschlagen, die Kugel kräftig an's "knöcherne" Ohr, Ton im Gedächtnis abspeichern, Quint-Flageolett auf der D-Saite aufsuchen, dem Referenzton angleichen und fertig! Das geht in Sekunden - selbst mit sanftem Kontrollzwang; dann überprüfe ich das Gehörte auch 2 - 3 x. Danach, für die weiteren Saiten das übliche Procedere.

Ich bezweifele, dass Du ein so mieses Tongedächtnis hast, um damit den Gabelton A als eigentlich optimales Hilfsmittel  kategorisch auszuschließlich! Mag sein, dass Du Dir ein solches nie bewußt gemacht und es somit auch keiner Kultivierung ausgesetzt hast. Aber das kann man ja nachholen! Probiere es doch z.B. einfach jetzt mal -  eine Woche lang konsequent nichts außer der Stimmgabel. Du wirst Dich wundern! Am Ende geht's schnell, unkompliziert, ohne Strom oder Batterien, preisgünstig und - wenn es aus künstlerischen Gründen erforderlich wird - sogar mit Kammerton-Varianten auf- und abwärts (was die Hz-Zahlen angeht).

Herzlichen Gruß & gewünschten Mut zum Stimm-Abenteuer

Pollux

HerrK Profilseite von HerrK, 30.11.2009, 12:34:43

 Je nach Zeitpunkt, kann man auch mal versuchen, seinen Bass "freihand" zu stimmen.#

Das geht oft ganz gut, vor allem wenn man viel spielt.

Das Gehör gewöhnt sich an die Frequenzen und man kann ähnlich wie ein Absoluthörer sein (aber auch nur sein) Instrument stimmen,
weil man weiß, wie es klingen soll.

Bassist14 Profilseite von Bassist14, 30.11.2009, 12:57:11

 mein erster basslehrer (damals amtierender solobassist des örtlichen staatsorchesters) hat immer gesagt: " bass stimmt nie, bassist stimmt immer"

Dusan Profilseite von , 01.02.2010, 09:43:04

 Neuerdings gibts ja beim Obsthändler dieses iPad. Damit kann man (frau) auch viele schöne Sachen machen. Doch ganz so neu ist das nicht.

http://www.youtube.com/watch?v=lsjU0K8QPhs

 

streichbass Profilseite von streichbass, 21.02.2010, 17:14:41

 Ich nehme zum Stimmen immer die Ohren.

Aber das obengenannte Programm finde ich dennoch lustig.

Neuester Beitrag Bassist14 Profilseite von Bassist14, 21.02.2010, 21:09:32

 >>>>>Ich nehme zum Stimmen immer die Ohren.

 

...und ich die hände!!!

Stachel für Steinberger EUB <Zurück zur Liste> Volumen Switch Bauplan

Nur angemeldete Benutzer dürfen Beiträge schreiben. Bitte hier einloggen: LogIn



Zuletzt aktualisiert von Besucher am 11.05.2021, 07:22:20.