GEBA-online

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland

www.GEBA-online.de

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland



• • • Forum

Kontrabass-Merch? <

Klebrigeres Kolophonium als Pops gesucht!

> stegschraube 2

Auf diese Beiträge antworten | Zurück zur Liste | Zum neuesten Beitrag springen

Zugeordnete Kategorien: Kolophonium

Stereo600 Profilseite von Stereo600, 11.11.2009, 13:39:06
Klebrigeres Kolophonium als Pops gesucht!

 Hi, da ich immer noch Schwierigkeiten beim Streichen meiner Jazzicato habe, trotz anschleifen usw., würde ich jetzt gerne nochmal ein anderes Kolophonium ausprobieren. Benutze zur Zeit Pops, scheint aber einfach nicht klebrig genug zu sein, da es nicht auf der Saite haften bleibt und sich schnell "wegstreichen" läßt. Habt Ihr da einen Tip für mich, Viele Grüße und Danke, Axel!

Bassist14 Profilseite von Bassist14, 11.11.2009, 15:05:04

 hallo stereo600

klebriger als pops gehts nicht, es sei denn du hast ein sehr altes exemplar erwischt, aber das kannst du auch in der mikrowelle wieder fitmachen.

ich würde es mal mit üben versuchen --> handgelenk, bogen/armgewicht, kontaktstelle sind hier die zauberworte

sorry, aber es liegt halt nicht immer nur am material, beim bass-spielen gibts keine abkürzungen

 

grüße

bassist14

 

L.Streicher Profilseite von L.Streicher, 11.11.2009, 15:26:50

 wie wärs mit kolstein soft? das hinterlässt allerdings schnell schwarze reste auf dem bogen.

Basstölpel Profilseite von Basstölpel, 11.11.2009, 15:43:50

 Binselber kein Klassiker und dachte auch immer bei Anspracheproblemen hilft viel und klebriges Kollophonium. Ist aber nicht so. Mal mit weniger Kollo, weniger Bogenspannung und weniger Druck probieren. Einfach den Bogen aufsetzen, und ausprobieren wieviel Armgewicht (durch entspannen) du draufgeben musst, bis der Bogen die Saite greift. Das ist der Anfang des Tones, von da aus einfach weiterfahren.

nagybögö Profilseite von nagybögö, 11.11.2009, 16:58:06

 Kolstein soft pappt ordentlich, mehr als Pops. Klar muss man üben, aber ein gescheites Kolophonium ist viel wert. Ab und zu die Saiten mit Spiritus reinigen, dann gibt es auch keine klebrigen Reste. Pops hat meiner Meinung in den letzten Jahren deutlich nachgelassen.

Wenn Du schreibst, das Kolo würde sich schnell wegstreichen, liegt aber auch die Möglichkeit nahe, dass die Bogenaare abgespielt sind.

jlohse Profilseite von jlohse, 12.11.2009, 17:46:55

Ich habe das vorhin nochmal mit einem ganz frischen Satz Jazzicatos ausprobiert: Pops auf den Bogen, und für die Saiten habe ich Nymans genommen. Ich habe da so ein ganz altes Stück, 15 Jahre oder so alt und sonst zu nichts mehr zu gebrauchen. Wichtig ist, die Saiten von allen Seiten zu imprägnieren, nicht nur von oben. Aufrauhen mit Sandpapier war nicht erforderlich.
Vor der Bahandlung ließen sie sich gar nicht streichen, nach der Behandlung recht problemlos, wenn auch kratzig im Klang. Das Nymans hält sehr viel dauerhafter an den Saiten als Pops. Vielleicht hat jemand ja noch ein altes Stückchen herumliegen, dass er Dir stiften würde. Ob neues Nyman oder andere Kolos auch ähnlich funktionieren, habe ich noch nicht ausprobiert.

jonas

Neuester Beitrag Stereo600 Profilseite von Stereo600, 13.11.2009, 15:12:01

 Hi, wollte mich nur bei Euch (vor allem Jonas) bedanken, Lösung war ein anderes Kolophonium, nämlich Nymans, dann braucht es auch kein Anschleifen der Saiten! Gut für mich das es diesmal am Material lag, üben werde ich aber trotzdem weiter, Viele Grüße, Axel!

Kontrabass-Merch? <Zurück zur Liste> stegschraube 2

Nur angemeldete Benutzer dürfen Beiträge schreiben. Bitte hier einloggen: LogIn



Zuletzt aktualisiert von Besucher am 10.07.2020, 12:02:35.