GEBA-online

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland

www.GEBA-online.de

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland



• • • Forum

Unerwünschte Resonanzen <

Pimp Your Bass

> Player mit A-B Funktion

Auf diese Beiträge antworten | Zurück zur Liste | Zum neuesten Beitrag springen

Zugeordnete Kategorien: E-Bass

Funkaholic Profilseite von Funkaholic, 22.10.2008, 10:50:15
Pimp Your Bass

 

Hallo vielleicht spielt der ein oder andere hier ja auch E-Bass und hätte Interesse an folgendem:

Pimp Your Bass / Guitar Workshop 

Die Firma Bassline aus Krefeld bietet E-Bassisten und Gitarristen die Möglichkeit sich im Rahmen eines Workshops das kleine Ein mal Eins der Instrumenteneinstellung anzueignen. Rüdiger Ziesemann geht am Beispiel der von den Teilnehmern mitgebrachten Instrumente auf Themen wie Saitenlage, Halskrümmung, Abrichten der Bünde und Oktavreinheit ein. Elektronische Probleme, Poti- und Buchsenwechsel werden ebenso wie die richtige Instrumentenpflege thematisiert. Gegen einen Unkostenbeitrag von 35 Euro bringen die Teilnehmer ihre Instrumente in Gruppen von 4-6 Personen unter fachmännischer Anleitung auf Vordermann.

Einblicke in den Instrumentenbau und Kaffee und Brötchen runden die Veranstaltung ab 

Termine: Samstags jeweils 10 – ca.14 Uhr

Sa.8.11.2008

Sa.6.12. 2008
Sa.3.1.2009
www.Bassline-Bass.de

 Anmeldungen bitte an

Andreas@Bassline-Bass.de

 

Scheppertreiber Profilseite von Scheppertreiber, 22.10.2008, 19:24:19

Schade, Krefeld ist etwas weit ...

Schöne Website, aber Technik von gestern. Wer hat das verbrochen ? Es graust einem.

Gib Deinem Webmaster mal den Tip den Code zu validieren. Das ist ja peinlich.

Funkaholic Profilseite von Funkaholic, 22.10.2008, 20:01:19

 die neue Website ist so gut wie fertig  ;-)

Scheppertreiber Profilseite von Scheppertreiber, 22.10.2008, 20:15:41

 Prima ! Hau rein !!!

 

Mach ich mit meinem KB ja auch. Sachhaltemolbscheidwennsfertigis, ich schaue gerne mal drüber :)

bernie49 Profilseite von bernie49, 23.10.2008, 04:04:18

 

@Funkaholic

35 EUR pro Person ist ja nicht gerade billig für diesen "workshop" ! (möglicherweise eine getarnte Werbeveranstaltung?) Wenn man mal 10 Teilnehmer rechnet, ist das ein schöner Erlös. Die Frage ist, was dafür geboten wird: nur ein paar Tips oder auch richtige Mithilfe, sprich Handanlegen beim Einrichten der E-Bässe??

Die Webseite hab ich mir mal angesehen. Die verwendeten Hölzer sehen wirklich sehr schön aus. Nur die Formen mancher Bässe finde ich alles andere als ansprechend, besonders die Modelle Worp oder Athlet finde ich abgrundtief häßlich! Ehrlich, so einen Baß würde ich nicht geschenkt nehmen. Nur die Fender JB-Kopie Incognito schaut einigermaßen gut aus. Die Preise sind auch nicht gerade günstig, man fragt sich, ob die Bässe den hohen Preis wert sind. (Haltbarkeit, Verarbeitung usw.) Aber wenn wirklich alles gute solide Handarbeit ist, sind die hohen Preise vielleicht sogar berechtigt? Das muß jeder Käufer selbst entscheiden, nachdem er die Instrumente mal in die Hand genommen und getestet hat (möglichst zu Hause mit seinem eigenen Amp), hoffentlich hat er dann auch ein Rückgaberecht bei Nichtgefallen.

 

bassknecht Profilseite von bassknecht, 23.10.2008, 13:51:09

 Für mich klingt das auch eher nach Butterfahrt mit Bässen statt Heizdecken. Bin mal gespannt  ob diese Worp Dinger der Knaller mal werden. Sicher nicht für die breite Masse, die gerne den linken Daumen über die tiefen Saiten schiebt um auf den verbleibenden Saiten mit distorted Sound  Akkorde zu schlagen. Ist mir aber egal, ich muss mir das ja nicht antun, immerhin, Zehnfachthumping und Hypertapping  steigert meinen Espressokonsum, da es mich gähnend macht. Zu Bauer Ewald auf den Prickingshof fahre ich nicht und in diesen Laden nach Krefeld auch nicht . Werbelinks die mit angeblichen Fortbildungsangeboten, Meinungsbildersuche, von mir aus auch als Selfmadeservice  getarnt  werden, finde ich nicht in Ordnung, auf den Postwurfzetteln steht immer "Werbeverkaufsveranstaltung" hier jedoch nicht. Sicher nur eine Frage der Zeit, bis die Spamroboter gelernt haben Fachforen speziellen Käufergruppen zuzuordnen und wir hier mit Werbemüll zugeschissen werden. Dieser anonym alcoholic schein ja noch ein realer Mensch zu sein, trotzdem sehr ärgerlich.    

Funkaholic Profilseite von Funkaholic, 23.10.2008, 08:18:13

 @ Bernie 49

Was da in einem Beitrag alles unterstellt wird. ;-)

Erstens: ich bin nicht Herr Bassline (Alias Rüdiger Ziesemann) sondern ein Bassist der selbst drei Basslines spielt sogar einen Worp, den du so verachtest. Prominente Bassisten wie Stefan Rademacher (Billy Cobham) oder Abraham Laboriel spielen so ein "häßliches Ding" übrigens auch.

Ja im Prinzip kannst du im Workshop auch alles den Rüdiger machen lassen, wenn du nichts selbst ausprobieren möchtest, an Sachen wie Bündstäbchen etc. abrichten läßt er dich auch sowieso eher nicht ran. Teilnehmerzahl ist auf 4-6 Leute begrenzt so viel zur Abzocke. Kurz zur Geschichte. Ich hatte das mal als einmalige Aktion für meine Bassschüler geplant. Die Resonanz war dann so, dass das seit über zwei Jahren ein monatlicher Termin ist, der vor allem durch Mundpropaganda früherer Teilnehmer lebt und Leute aus Ganz NRW nach Krefeld bringt. Ob dann da alles so negativ ist, wie du mal eben per Ferndiagnose unterstellst kann sich jeder selbst überlegen.

Sicher kann man einen Bass zu hause testen, habe ich auch gemacht.

Mich wundert deine direkte Abwehrhaltung, schlechte Erfahrungen gemacht?

Ceperito Profilseite von Ceperito, 23.10.2008, 09:11:12

Funkaholic,
Du hast hier anonym in einem Kontrabassforum einen Werbethreat für eine Bassgitarren-Veranstaltung eröffnet.
Wer bist Du?

Basstölpel Profilseite von Basstölpel, 23.10.2008, 10:08:36

In Zeiten von Google kann man Infos darueber, wie man einen E-Bass einstellt, einfach im INternet finden - also wenn man da hingeht, dann weil's einem Spass macht. Sicher sind 35 Euro Geld, aber so teuer auch nicht. Duerfte ungefaehr so teuer sein wie wenn man einen Bass irgendwo professionell einstellen laesst.

Sicher eine Werbeveranstaltung, aber doch so offensichtlich, dass ich die Aufregung nicht ganz verstehe.

WAs die Baesse angeht, eindeutig Edelbass-Abteilung, d.h. Dinge die ich mir gerne anschaue aber definitiv nicht brauche. Zu E-Baessen habe ich eine aehnlich prosaische Einstellung wie zu Autos, hauptsache faehrt. Fetischistisches Objekt des Begehrens geht bei mir irgendwie anders, also nicht Maserati oder Edelbass, aber was soll's, jedem Tierchen sein P...

Design ist Geschmackssache -  auf der anderen Seite scheinen die Baesse schon Produkt intensiver instrumentenbauertechnischer Experimente und Optimierung zu sein. Buh schreien ist einfach - ich persoenlich haette gerne was von dem Know How sowas zu bauen.

 

bernie49 Profilseite von bernie49, 23.10.2008, 13:33:53

 @Funkaholic

Hallo Andreas,

Ich wollte nichts unterstellen ;-) sondern stelle nur fest, daß hier mal wieder kostenlose Werbung gemacht wird in eigener Sache, was ich nicht so gut finde.

Über die Definition von "häßlich" zu diskutieren ist wohl müßig, weil die Geschmäcker zu verschieden sind. Nach meinem ästhetischen Empfinden für Form, Funktion, Proportion usw. finde ich die genannten Modelle einfach grottenschlecht und potthäßlich. Es ist mir auch schnuppe, welche "prominenten" Bassisten sie trotzdem spielen. Ich vermute wahrscheinlich nur deswegen, weil sie nichts dafür bezahlen mußten?

Ohne mir selbst ein Bild von eurer Veranstaltung oder eurer Baßfabrik gemacht zu haben, kann ich natürlich von hier aus nur eine "negative Ferndiagnose" (wie du sie nennst) stellen. So negativ fand ich sie gar nicht, denn ich habe ja eingeräumt, daß eure Bässe gut sein könnten und alles solide Arbeit sein mag. Ansonsten teile ich Basstölpels Meinung insofern, daß man eigentlich solche "Edelbässe" nicht braucht.

Die wichtigsten Eigenschaften sind für mich: Klang, Bespielbarkeit, Solidität, Zuverlässigkeit und ein klares und funktionales Design. Alles das bietet mir mein Fender PB seit 30 Jahren ohne je einen Defekt gehabt zu haben. NIcht umsonst werden PB (der Ur-Vater aller E-Bässe) und JB seit Jahren kopiert, sowohl von namhaften Firmen als auch von so vielen Billigproduzenten in China und anderswo.

Zu deiner Frage: Leider muß man in der heutigen Zeit ein bißchen mißtrauisch sein, da man sonst leicht schlechte Erfahrungen machen könnte.

Grüße, Bernd

 

Scheppertreiber Profilseite von Scheppertreiber, 23.10.2008, 13:41:10

 Müßt ihr eigentlich über jeden gleich herfallen der eine Firma hat und hier auf eines seiner Produkte oder eine eigene Veranstaltung hinweist ?

Habt ihr denn alle Instrumente selbstgebaut ? Die Saiten selbst gewickelt ? Den Baum selbst gefällt ?

 

Wenn zu seiner Veranstaltung 10 Leute kommen hat er 350 Ocken die er auch noch versteuern darf.

Dafür sind dann 2 Leute je 4 h gearbeitet (zzgl Vorbereitung und Wekstatt wiedr sauber machen).

Danach sitzen die BGH (= Böse Gierige Händler) im Pokerzimmer und zählen mit wirrem Blick und stieren Augen die Millionen. Also neee.....

Harami Profilseite von Harami, 23.10.2008, 15:27:35

 Kann ich nur unterstreichen... Die Leute glauben eh, Kontrabass-Species wären elitär ! (Noch schlimmer als "Edelbass"-Gitarren-Spieler..?) Das muss man ja nicht so untermauern..

Basstölpel Profilseite von Basstölpel, 23.10.2008, 16:51:48

 Finde ich auch.

Wenn ich oben gesagt habe, ich persoenlich brauche keinen Edelbass, so ist das eine rein subjektive Aussage von jemandem, der sich lieber die Wohnung mit Kontrabaessen vollstellt.

Die Meinung, Fender ist am besten, kann ich nicht ganz verstehen, weil das ist ein Vergleich von Aepfeln und Birnen. Ein Bass z.B. aus superharten exotischen Hoelzern und mit durchgehendem Hals klingt einfach anders als ein Jazzbass mit Erlenbody, und das geht weiter (PUs, Form...). Davon abgesehen kann man sich streiten ob jetzt "echt" Fender ein besseres Preis-Leistungsverhaeltnis liefert als eine kleine Firma. So komische Bassdesigns wie Worp haben sicher auch einen klanglichen  Grund , und ich kann nur sagen Respekt vor Leuten die sowas austuefteln, auch wenn ich es persoenlich einfach nicht brauche.

Bei Edelbaessen kann ich nur soweit mitreden, dass ich einen Yamaha 6-Saiter besitze, der so etwas in diese Richtung geht. Habe ich mir mal gebraucht gekauft in einem Anfall von Wahnsinn und verstaubt in einer Ecke meiner Wohnung. Abgesehen davon dass das Ding zuviele Saiten hat, klingt es erstaunlich, und zwar durch alle Register. Und da ist halt die Frage, will man das, braucht man das fuer die Musik die man macht, was fuer eine Aesthetik hat man? Ich persoenlich finde es (mittlerweile) eher interessant, wenn ein Instrument in extremen Lagen etwas komisch klingt. Was so als Edelbass gilt macht genau das Gegenteil: fetten Druck in allen Lagen. Braucht man halt fuer Stile wie Fusion und diese ganze Funk bis Neumetallabteilung - kenne mich da nicht so aus, weil mich diese Musik nicht so interessiert.

Pollux Profilseite von Pollux, 23.10.2008, 18:50:32

'n Abend zusammen,

gerade nach den ausgiebigen Diskussionen im Zusammenhang mit dem Beitrag Tigerbass von JoKunath, darf sich eigentlich niemand darüber wundern, dass es Mitglieder gibt, die besonders sensibel auf Funkaholic's Werbeversuch reagieren. Ich persönlich empfinde den Artikel, genau wie Kollege bassknecht, zum einen umweht von leichtem Mief einer "Butterfahrt" , zum anderen in einem Kontrabass-Forum wohl kaum in's Schwarze plaziert, darüber hinaus zweifelsfrei mit offensivem Werbecharakter und damit, in meinen Augen, kritikwürdig!

Pollux

Hen Profilseite von Hen, 23.10.2008, 19:09:34

Ich verstehe mal wieder nicht, wie auch schon im Kunath-Threat, woher die ganze Aufregunf kommt. Okay, das hier ist wirklich Werbung, aber was ist daran so schlimm wenn jemand uns Bassisten hier informiert?? Meine Güte, ist dohc gut das wir hier sofort erfahren was los ist und was es alles so gibt. Ich sehe da kein Problem. Da greift man sich doch echt nur an de Kopf. Wenns so schlimm ist, lasst den doch hier versauern. Machen wir eine geheime E-Mail-Kette, so eine Art "Stille Post", dann sprechen wir uns alle ab das auf diesen Beitrag kein Kommentar kommt und er einfach gelöscht wird. Der Autor wunder sich und ärgerst sich, und wir können uns ins Fäustchen lachen. Das wär doch mal ne Idee! Ich mein mir ist es eh egal, mich stören diese Beiträge alle nicht, aber vielleicht wäre das doch mal eine Lösung oder ;-)

Harami Profilseite von Harami, 23.10.2008, 20:13:30

 Ich denke auch, wir sollten das etwas cooler nehmen. Die ganze Diskussion hatten wir ja schon. Ich denke, wir alle sind gegen "Schleichwerbung", aber eine Information zu einer Veranstaltung, bei der offen und klar ist, woher sie kommt, ist doch kein Grund zu Aufregungen. Das kann man zur Kenntnis nehmen, wenn´s einen interesiert, oder aber eben nicht.

Scheppertreiber Profilseite von Scheppertreiber, 23.10.2008, 20:29:27

 Keep Cool.

 

Das ist keine Schleichwerbung.  Der OP hat hier klar darüber informiert, daß die Firma XY einen Workshop macht.

Nicht mehr und nicht weniger. Keiner wird gezwungen den in Anspruch zu nehmen. Schleichwerbung wäre es dann, wenn

jemand da auftaucht er mit einem Teppich oder 'ner Waschmaschine zurückkomt.

 

Ich handele auch mit russischen Motorrädern, da gibt es öfter mal eine Party. Es ist normal, da zusammenzulegen weil

es sonst für den Veranstalter arg teuer wird. Das ist auch keine Schleichwerbung (aber immer lustig :)).

 

Mag auch sein, daß man in der heutigen Zeit der ständigen Penetration mit dümmlichster Reklame ausweichen und

dieses Forum "sauber" halten will. So eine Art (verständliche) Allergie. mE war das Post dies aber nicht.

Ceperito Profilseite von Ceperito, 23.10.2008, 20:37:35

Was ich nach wie vor merkwürdig finde ist, daß die Person, die diesen threat eröffnet hat, anonym bleiben will.
Deshalb noch mal:
Funkaholic, wer bist Du?

Scheppertreiber Profilseite von Scheppertreiber, 23.10.2008, 20:45:09

 Offensichtlich ist er der geheimnisvolle "Andreas". Vermutlich könnte er ein Bassist sein. Der

geheimnisvolle und skandalumwittere Name deutet auf ein verkrachte miserable Existenz hin die

sich nur mit Schleichwerbung in der Lage sieht, seiner langsam verhungernden Kinderschar 'was

zu Essen zu organisieren. Vermutlich wildert er oder klaut im Schacht die Kohlen.

 

Schick' ihm 'ne Mail. Er sagt's vielleicht. Vielleicht ist das aber auch nicht so wichtig.

 

 

Ceperito Profilseite von Ceperito, 23.10.2008, 20:55:10

 Hallo Scheppertreiber,
mir ist das schon wichtig. Ich habe nicht pauschal etwas gegen Werbung hier im Forum, aber ich möchte gerne wissen, wer da gerade wirbt. L.G.Jan

Funkaholic Profilseite von Funkaholic, 23.10.2008, 21:00:38

 Ich weiß nicht ob das jetzt schlau ist hier bei euch, aber das bin ich

 

www.Andreas-Reinhard.de

 

Sorry wenn ich das gewußt hätte, dass es stört, hätte ich nicht gepostet!

 

Nix für Ungut

Ceperito Profilseite von Ceperito, 23.10.2008, 21:03:30

 ...na bitte, geht doch.

nagybögö , 23.10.2008, 22:44:23
Mich stört Dein Forumsbeitrag nicht, wie einige andere auch nicht. Es gibt halt ab und zu Leute, die das Forum zum Geld verdienen wollen missbrauchen wollen, da sind einige User empfindlich. Da war halt vor kurzem jemand bei Geba, da schüttelt es mich jetzt noch ...
Ich finde solche Ankündigungen sogar eine Bereicherung. Würde mich selbst sehr interessieren, einen ähnlichen Workshop für Kontrabass bei einem Geigenbauer zu besuchen.
Scheppertreiber Profilseite von Scheppertreiber, 23.10.2008, 21:05:44

 Jepp Andreas, der finale Fehler *fiesgrins* Junks, jetzt wird über merwürdige Bärte gelästert :-))))))))))))))))))))))))))

bassknecht Profilseite von bassknecht, 23.10.2008, 22:04:02

 Nastrovje!

Scheppertreiber Profilseite von Scheppertreiber, 23.10.2008, 22:07:39

 Ja, der auch. *prost* So beim Fußball schauen ... Neben mir ein 19"-Rack mit den ganzen PCs, salopp angelehnt

der KB. Rate mal was stärker ist (ich verrats: der K20 unterm Tisch), Hehe.

bassknecht Profilseite von bassknecht, 23.10.2008, 22:10:31

 товарищ 

Scheppertreiber Profilseite von Scheppertreiber, 23.10.2008, 22:16:34

 Ich kann kein Russisch *schluchz*

 

Heißt bestimmt "Prost". Auf Russisch kenne ich nur "Wodka", "Rubel".

bassknecht Profilseite von bassknecht, 24.10.2008, 20:38:25

 Also kleiner Grundkurs: Towarisch = Genosse, Nastrovje = Hau weg die Scheisse. Als Uraldealer solltest Du das als Grundlage für Konversation unter Geschäftspartnern aber drauf haben. Und Rubel kannst Du getrost gegen Dollar austauschen, man wird Dich  verstehen.

bernie49 Profilseite von bernie49, 23.10.2008, 22:49:24

Hallo Andreas, (falls du das liest)

sicher weißt du selber, daß jedes Forum von Diskussionen und unterschiedlichen Meinungen lebt, sonst wäre es ja total langweilig. Wenn man hier was postet, muß man damit rechnen, daß einem ein Gegenwind ins Gesicht bläst. Besonders dann, wenn Werbung gemacht wird, denn man ist hier etwas sensibilisiert durch einen anderen Thread, den wir kürzlch hatten (Werbung für einen sog. "Tiger-Baß").

Deine Webseite habe ich inzwischen mal besucht, sie machte auf mich einen sympathischen Eindruck. Vielleicht hättest du diesen Link schon vorher mal angeben sollen? Ich will dir persönlich auch gar keine bösen Absichten unterstellen, wie schon gesagt. In meinem Post hast du ja gelesen, daß ich zwar meine persönliche Meinung zum Aussehen der Bässe geäußert habe, aber ansonsten habe ich nur öffentlich gefragt, ob denn Qualität und Preise in richtiger Relation stehen, diese aber nicht in Abrede gestellt mangels genauer Kenntnis davon.

Wie du selbst sagtest, "nix für ungut" und noch einen schönen Abend. 

Gruß, Bernd

Scheppertreiber Profilseite von Scheppertreiber, 23.10.2008, 22:53:53

 Hi Bernd, er hat die angegeben.

bernie49 Profilseite von bernie49, 23.10.2008, 22:55:01

Ja, ich meinte damit, er hätte sie ganz zu Beginn angeben sollen. 

Scheppertreiber Profilseite von Scheppertreiber, 24.10.2008, 20:46:19

 Nastrowje = Prrrost.

 

Er hat seine Website doch ganz am Anfang eingegeben - was solle er denn noch ?

Übrigends habe ich noch so eine Höfner JB-Nachbau. Den habe ich in London mal der Omma von unserem

Frontman abgekauft - mit 85 wollte sie nicht mehr im Pub spielen "It's enough" :)

 

Was macht man eigentlich mit 7 Saiten beim Bass ?

bassknecht Profilseite von bassknecht, 24.10.2008, 20:52:08

Was macht man eigentlich mit 7 Saiten beim Bass ?

Ich glaube so ähnlich wie wenn ich im Ballonseidenanzug auf der Couch hänge und mir an den Zehen rumspiele

stuggi Profilseite von stuggi, 26.10.2008, 12:46:07

>Was macht man eigentlich mit 7 Saiten beim Bass ?

Eine weg und Gitarre spielen oder 3 weg und Bass spielen. 

KlausHörberg Profilseite von KlausHörberg, 01.11.2008, 21:12:12

 7 Saiten am Bass sind einfach genial!!!! Warum hab ich nur meine Jugend mit 5-6 Saitern verschwendet, von den 4-Saitern ganz zu schweigen 

MlG, Klaus

bernie49 Profilseite von bernie49, 01.11.2008, 21:19:17

 Hallo Klaus,

hast du's schon mal mit Harfe probiert? Kommt dir vielleicht entgegen, sie hat etwa 47 Saiten, das dürfte reichen!   

KlausHörberg Profilseite von KlausHörberg, 01.11.2008, 22:32:38

 werd gleich mal nachzählen, wieviele Drähte in meinem Geflügel drin sind

Pollux Profilseite von Pollux, 01.11.2008, 21:20:59

'n Abend Klaus,

in welcher Zeit, wenn ich das fragen darf, mußt Du denn Deine "Jugend" ansiedeln?

Pollux

KlausHörberg Profilseite von KlausHörberg, 01.11.2008, 22:36:51

 grübel........also den 7-Saiter hab ich jetzt seit 2 Wochen, muß wohl davor gewesen sein

 

Nee, ohne Schmarrn, mit dem 7-Saiter kann man schon einiges an Spaß haben. Ob das dann der Rolle entspricht, die der Bass im klassischen Sinn erfüllen soll ist eine andere Frage. Für Top-Ten-Mucker reichen sicher auch 4 Saiten, wobei selbst da schon 5 besser wären. Außerdem ist das doch "back-to-the-roots", schließlich hat doch jeder Bass Gamben in seinen Genen......

 

 

MlG, Klaus 

Neuester Beitrag Pollux Profilseite von Pollux, 02.11.2008, 13:46:01

Moin Klaus,

o.k. .... verstehe!

Ich empfand  in jugendlichem Alter phasenweise bereits vier Saiten (egal ob Kontra- oder E-Bass) als viel zuviel  und entwickelte deshalb, gemeinsam mit einem weiteren versponnenen Bassisten-Kollegen, z.B. den sogenannten "einsaitigen Högebarth", ein witziges,  rein in  Gedankenspielereien konstruiertes, aber mit zahllosen wilden Zeichnungen sowie einer speziell erfundenen Terminologie zur möglichst abstrusen Bezeichnung der einzelnen Bestandteile dokumentiertes Tiefton-Zupfinstrument im Blues-Umfeld. Sehr frei nach dem Motto: weniger ist mehr!

Aber ernsthaft:  ich habe mich z.B.im Laufe meiner musikalischen Entwicklung zwischen dem damaligen 16ten Lebensjahr und dem gegenwärtig 53ten um kontinuierliche  Reduktion, besonders im quantitativen Spiel mit den Tönen, bemüht und zu diesem Zweck, ganz pragmatisch, auch schon mal auf die  vierte Saite  verzichtet - eine gewinnbringende Herausforderung übrigens! Heute, nachdem ich nur noch wenig Gigs spielen kann, verfalle  ich ab und zu wieder der Idee, meinen uralten 1/2-Kontrabass, der einst von seinem Erbauer als Dreisaiter konstruiert war, in diesem Sinne einmal rückbauen zu lassen (A-D-G). An sowas hätte ich dann meinen Spaß!

Sieben Saiten bekäme ich mit  Sicherheit nicht mehr unter Kontrolle, trotz hoffentlich ebenfalls vorhandener Bassgamben in den Genen (schönes Bild!). Soweit hier einfach mal zum Hintergrund meiner Frage an Dich.

Herzlichen Gruß & schönen Sonntag,   Pollux

 

Scheppertreiber Profilseite von Scheppertreiber, 24.10.2008, 20:57:46

 Das wären 10 Stück. Den Fußpilz mal beiseite gelassen. Also einer mit 2 Hälsen (links und rechts).

Beeindruckend :). Bei der Mandoline habe ich immer gefreut, mich nicht mit so vielen Saiten beim Stimmen

und so ... na ja ... aber gleich so viele ?

Funkaholic Profilseite von Funkaholic, 25.10.2008, 13:01:07

 @ Bernd:

Alles klar ohne die Teils rauhen Umgangsformen wären die meisten Foren ja auch extrem langweilig ;-)

Keep Groovin´

 

Andy

crocoolli Profilseite von crocoolli, 29.10.2008, 15:54:29

 Interessante Beiträge!

Hier wird oft gerne schnell vorverurteilt und gewettert...

Ich war bei einem dieser Workshops dabei.Von Euch einer???

Es ging ums pimpen des eigenen Basses.Deshalb hatte ich meinen 78er Fender JazzBass mitgenommen.Irgendwie bekam ich den Hals nicht richtig eingestellt.

Bespielbarkeit und Saitenlage waren eine Katastrophe.Ich war kurz davor ,ihn zu verkaufen.

Mit mir waren noch 4 oder 5 Leute dabei,einer hatte einen preiswerten Upright dabei,dessen Hals/ Saitenlage eine Katastrophe war.

Den ganzen Workshop lang ging es um unsere Instrumente.Mein Jazz bekam eine wunderbare Behandlung,so daß ich heute immer stolz von meine Basslinegepimpten JazzBass

sprechen kann.An dem Upright von dem Kollegen hat Rüdiger fast ein Wunder im Rahmen des Möglichen vollbracht.Ewig schliff er an dem Hals herum.

Wir staunten nicht schlecht.Alle Schritte wurden ausführlich gezeigt und erklärt,Fragen wurden gerne  Beantwortet.

Rüdiger ist nun mal ein Bassbauprofi.

Seine feinen Bässe,u.a.ein superber Upright,stehen im Showroom antestbereit.Prima Bassboxen baut der Rüdiger auch.

Interessant war auch die Führung durch die Fabrikation.Wie werden Korpus und Hals hergestellt,wie Lackiert?

Zu keiner Zeit hatte die Veranstaltung Butterfahrtcharakter.  Butter war nur dick auf den lekkeren Brötchen,zu denen Kaffee oder wahlweise Kaltgetränke gereicht wurden.

Ich finde es legitim,wenn auf solche Veranstaltungen hingewiesen wird.

Zumal sich die meisten hier,so wie ich, die Finger nach diesem unglaublich geilen Upright lecken (würden)......

Ach ja,Rüdiger baut natürlich auch Bässe nach Kundenwunsch.

Und jetzt

weitermachen!

 


zwengelmann Profilseite von zwengelmann, 29.10.2008, 21:48:11

Ich würde auch gerne hin, aber aus Gründen, die ich hier nicht diskutieren möchte geht das leider nicht.

Leider gibt es hier einige Bessermenschen, die im Glauben das christliche Abendland oder sonstige masturbative Werte verteidigen zu müssen, jeden Thread mit Werbecharacter in einer zwanghaften Reaktion kleinhauen. Hier sind schon einige interessante Menschen verschwunden. Leider.

Zwengelmann

bassknecht Profilseite von bassknecht, 29.10.2008, 23:02:52

 "Hier sind schon einige interessante Menschen verschwunden." Dafür bleiben aber genügend Quatschköpfe die genauso zwanghaft eine andere Position vertreten, einsam wird´s hier glaube ich nie werden. 

Funkaholic Profilseite von Funkaholic, 31.10.2008, 13:22:08

 Hey Danke crocoolli wäre doch nicht nötig gewesen  ;-)

Ich weiß ja auch wie der Hase in den Foren läuft und bin auch selbst mit einer gesunden Portion Skepsis ausgestattet,

es sind ja auch genügend Abzocker unterwegs.

Unerwünschte Resonanzen <Zurück zur Liste> Player mit A-B Funktion

Nur angemeldete Benutzer dürfen Beiträge schreiben. Bitte hier einloggen: LogIn



Zuletzt aktualisiert von Besucher am 29.11.2021, 13:45:05.